08. April 2005 07:19; Akt: 08.04.2005 07:33 Print

Peinliche Pannen bei Schweizer Luftwaffe

Falsch montierte Schleudersitz-Patronen, Rotorenblatt verwechselt, Werkzeug auf Flugzeug vergessen: Das sind nur drei von 14 Wartungspannen bei der Schweizer Luftwaffe im Jahr 2004.

Fehler gesehen?

«Alle diese Vorfälle hätten nicht passieren dürfen,» bestätigte Jürg Nussbaum, Kommunikationschef der Luftwaffe, den Bericht des Nachrichtenmagazins «10 vor 10» von SF DRS. Die Flugsicherheit sei aber nie unmittelbar gefährdet gewesen. Mit der Liste wolle man die Fehler thematisieren, um Lehren daraus zu ziehen und nicht in erster Linie um die Verursacher zu bestrafen.

Ein Zusammenhang zwischen den Pannen und dem Personalabbau beim Eidg. Departement für Verteidigung, Bevölkerungschutz und Sport (VBS) lasse sich nicht nachweisen, sagte Nussbaum weiter. Ebenso könne Routine des Wartungspersonals die Ursache sein. Fehler bei Wartungsarbeiten habe es zuvor schon gegeben.

Mitglieder der Sicherheitspolitischen Kommission des Nationalrates verlangen laut «10 vor 10» von VBS-Vorsteher Samuel Schmid eine Untersuchung der Betriebe Luftwaffe. Nötig sei eine Disziplinar- oder eine Administrativuntersuchung, denn die Fehler könnten Leben gefährden, sagte Boris Banga (SP/SO) im TV-Beitrag.

(sda)