Islam-Seminar

27. März 2010 21:37; Akt: 27.03.2010 21:57 Print

Pierre Vogel referiert in Disentis

Dieses Mal ist er still und leise eingereist. Der umstrittene deutsche Islam-Prediger Pierre Vogel hat überraschend und legal einen Vortrag in der Schweiz gehalten.

storybild

Im Vorfeld des Seminars in Disentis warf vor allem der Auftritt von Abu Anas (auf dem Podium, 26. März 2010) Fragen auf. Das Seminar steht unter dem Motto «Sag: Dies ist mein Weg» und dauert bis zum Sonntag. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Einreisesperre gegen Pierre Vogel hatte im Dezember viel Staub aufgewirbelt. Vogel hielt nun am Samstagabend am Bildungsseminar im Sport- und Kulturzentrum Acla da Fontauna im bündnerischen Disentis einen Vortrag. Die Veranstaltung des Islamischen Zentralrats Schweiz (IZRS)das hatte im Vorfeld für einiges Stirnrunzeln gesorgt (20 Minuten Online berichtete).

Pierre Vogel sei nicht angekündigt worden, um das negative Stigma, das ihm in der Schweiz anhafte, «vor aller Öffentlichkeit als falsch und ungerechtfertigt zu entlarven», teilte der IZRS mit.

Vogel gelte in Deutschland nicht als «Hass- oder Radikalprediger», hielt der im Oktober 2009 gegründete IZRS fest. Die Behörden liessen den zum Islam konvertierten Deutschen gewähren. Es bestehe keine Einreisesperre gegen Vogel, hiess es am Samstagabend bei der Kantonspolizei Graubünden und beim Bundesamt für Migration (BFM).

Das interne Bildungsseminar sei nicht vergleichbar mit dem Anlass auf dem Bundesplatz im vergangenen Dezember, als Vogel die Einreise verweigert worden sei, sagte BFM-Sprecher Jonas Montani auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA. Laut IZRS-Sprecher Qaasim Illi wird Vogel bis am Sonntagmittag in Disentis weilen.

(sda)