Zum Tierwohl

10. Juli 2019 17:47; Akt: 10.07.2019 17:47 Print

Künftig zeigt ein Label, ob Kuh Hörner hatte

Das neue Label «H()H» zeigt künftig an, ob ein Tierprodukt von einer Kuh mit Hörnern stammt. Das soll die Unterstützung von Konsumenten beim Kauf von Kuhprodukten erleichtern.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer Produkte von Hornkühen anbietet, kann diese künftig mit dem Label «H()H» kennzeichnen. Lanciert wird das Label als «einfaches Werkzeug», mit welchem Konsumenten selber entscheiden könnten, ob ihnen das Tierwohl etwas wert sei.

«Wir wollen den Bauern helfen, ihre wertvollen Hornkuh-Produkte besser zu verkaufen», sagte Label-Initiator Michi Gehret, Präsident des Vereins Hornkuh, bei der Lancierung am Mittwoch gegenüber Keystone-SDA. «Bauern sind das Bindeglied zwischen der Natur und den Menschen. Sie sollen keinem wirtschaftlichen Druck ausgesetzt sein.» Wer Produkte von ihnen kaufe, tue etwas Gutes.

«Grösstmöglichem Respekt vor dem Tier»

«Wir haben nach der Abstimmung gesagt, dass wir weiter machen», sagte zudem Armin Capaul, Initiant der im November abgelehnten Hornkuh-Initiative. Da sei Michi Gehret mit der Label-Idee auf ihn zugekommen und habe sich dem angenommen. Das Label sei für eine faire Entlöhnung und unterstütze «ganz konkret Produzenten, die das Tierwohl höher gewichten als den wirtschaftlichen Gewinn», steht in der Mitteilung zur Lancierung.

Züchter und Bauern, welche das Label für ihre Produkte verwenden wollen, verpflichten sich demnach, auf das Enthornen zu verzichten und ihren Kunden Produkte von Kühen mit Hörnern anzubieten. Zudem garantieren sie grundsätzlich, dass sie ihr Vieh «mit grösstmöglichem Respekt vor dem Tier und so natürlich wie möglich» halten.

Auffindbar sind Produzenten von Hornkuh-Produkten im Internet: Die Züchter und Bauern, welche mit dem Hornkuh-Label zertifiziert sind, werden auf einem «virtuellen Bauernmärit» eingetragen. So können die Konsumentinnen und Konsumenten den nächsten Anbieter via Postleitzahl finden.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • stirnimann am 10.07.2019 19:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bauer

    Unser Land musste schon zu lange nicht mehr Hunger haben. Label hin oder her. es soll alles der Tiere verwendet und verwertet werden dass wäre mal ein Label!! hauptsache was zu essen!!

    einklappen einklappen
  • Steve am 11.07.2019 06:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die menschheit ist am verblööden

    So ihr unwissenden Schweizer; Habt ihr wirklich das Gefühl, der Milchtank kommt und holt die Milch von Hornkühen und Hornlosen Kühen separat ab? Der Käser verarbeitet die Milch einzeln zu Käse? Der Metzger lagert und verarbeitet nur Hornkuh Fleisch? Der Konsument wird mit diesem Label, wie so oft hintergangen.

    einklappen einklappen
  • Einhornjäger am 10.07.2019 18:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gut so

    Das hätte man von Anfang an so machen müssen, die Initiative war überflüssig.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • herbi am 11.07.2019 23:09 Report Diesen Beitrag melden

    langsam

    aber sicher wird die Schweiz zum Irrenhaus.

  • Suellen am 11.07.2019 20:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Landschaften

    Wir dürfen übern Bauern nicht lästern,sind wir froh das es noch Bauern gibt,das wäre schlimm,wer würde den noch unsere Landschaft noch pflegen? und das dank unseren Bauern,wenn jeder Bauer aufhören würde,hätten wir eine grosse Hungersnot,Allen Bauer ein grosses Danke,

  • Rosie Hepp am 11.07.2019 20:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die SVP macht's

    Die Schweizerbauer Verbands Partei, SVP, hat aus Geldgier die Hörnerabsägerei erfunden und ist auch noch stolz darauf.

    • Flachländer am 11.07.2019 20:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rosie Hepp

      ...und die Lebensmittelindustrie hat jetzt einen Grund nebst Bio, auch Bio-Hornkuh-Produkte zu verkaufen und zusätzlich zu verdienen... Grüzi, ich hätte gerne ein Naturafarm trippelbio Steak aus Rind mit Horn, ohne Kraftfutter gefüttert, aus siebenfach Freilaufstall von einem Bauer mit SVP Hintergrund...

    einklappen einklappen
  • Fraz am 11.07.2019 19:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nein danke!

    Ich will kein Label sondern Kühe mit Hörnern, so wie sich das gehört!

  • LinaMarie am 11.07.2019 18:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hörnerkuh

    Ich liebe die braune Hörnerkuh ,ich finde die Wunderschön,aber die Schweine der Geruch habe ich sehr gerne,habe öfters in meiner Kindheit gefüttert und oft hatte ich Hunger und habe manchmal den Getreide Brei gegessen,oder die Hafernüsse aus dem Getreide gegessen,