F/A-18C

22. Februar 2019 17:02; Akt: 22.02.2019 17:05 Print

Riss im Rumpf eines Kampfjets entdeckt

An einer F/A-18C der Schweizer Luftwaffe wurde ein Riss im Rumpf entdeckt. Nun werden alle Jets überprüft.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei Wartungsarbeiten haben Mechaniker am Dienstag an einem Strukturteil im oberen Rumpf eines Kampfjets F/A-18C einen Riss festgestellt. Die Luftwaffe ordnete die Überprüfung aller F/A-18 an, auch der Doppelsitzer vom Typ F/A 18D.

Die Einsatzbereitschaft der F/A 18-Flotte ist dadurch nicht eingeschränkt, wie das Bundesamt für Rüstung (armasuisse) am Freitag mitteilte. Die Überprüfungen der Flotte begann am Mittwoch.

Ruag geht Ursache nach

Bereits sind den Angaben zufolge sieben weitere Flugzeuge überprüft. Bei ihnen wurden keine Risse im betreffenden Rumpfteil gefunden. Die Untersuchungen sollen am 3. März abgeschlossen sein.

Das bundeseigene Rüstungs- und Technologieunternehmen Ruag geht parallel zu dieser Überprüfung zusammen mit den Ansprechpartnern für die F/A-18-Flotte in den USA der möglichen Ursache nach. Diese Ansprechpartner sind die Herstellerfirma Boeing und die US-Marine.

Wie teuer die Reparatur wird, ist unklar

Der Riss hat gemäss armasuisse keinen direkten Einfluss auf die Verfügbarkeit der F/A-18-Flotte. Insbesondere der Luftpolizeidienst sei nicht beeinträchtigt.

Wie lange die beschädigte Maschine am Boden bleiben muss, war am Freitag unklar. Auch wie die Reparatur vor sich gehen soll und welche Kostenfolgen entstehen, war in Abklärung. Erst danach seien zuverlässige Angaben möglich, hiess es weiter.

Bereits anfangs Februar 2018 musste die Luftwaffe fünf F/A-18 wegen Rissen bis in den März hinein grounden. Auch diese hatten Risse aufgewiesen, allerdings an den Flügelklappen. Auch damals wurde die ganze Flotte einer Überprüfung unterzogen. Die Schweizer Armee verfügt über 30 F/A-18. Fünf davon sind Doppelsitzer.

(vro/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kurt am 22.02.2019 17:12 Report Diesen Beitrag melden

    Dramatik kaum auszuhalten ..

    Darum werden ja auch Wartungsarbeiten eingeplant. Apropos, mir wurde gerade mitgeteilt dass meine Autoaufhängung durchgerostet ist, falls es Morgen noch Platz in der Zeitung hat.

    einklappen einklappen
  • Muff Diver am 22.02.2019 17:13 Report Diesen Beitrag melden

    Kauft endlich zeitgemaesses Material

    Ueberall will die Schweiz vorne dabei sein aber auf der anderen Seite fliegt die Armee mit urzeitlichem Material umher bis wieder einer den Geist aufgibt und ungewollt runter kommt.

    einklappen einklappen
  • Uschle am 22.02.2019 17:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kampfjet

    Es ist an der Zeit neue Kampfjets zu kaufen, Mein Ja ist hundert pro sicher

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sepp am 24.02.2019 00:15 Report Diesen Beitrag melden

    Leserquoten

    Die Headline " Riss im Rumpf eines Kampfjets entdeckt" zeigt bereits, dass der Auto dieses Artikels kein Wissen über die Flugzeugphysik hat. Aber eben, ein reisserischer Artikel bringt Leserquoten, die er für seine Quali benötigt. Haarrisse bei den Kampfjets sind aufgrund der über 8 g-Belastungen normal. Deshalb ist es Aufgabe des Flugzeugwartes, zu beobachen, ob diese sich verändern. Hoffentlich lässt sich Frau Viola Amherd von solchen Meldungen nicht beeinflussen.

  • Dominic84 am 23.02.2019 21:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schweizarme F/A18

    krass was sich die schweizerarme so alles einfallen lassen um denn kauf zu rechtfertigen.

  • Ivan Meier am 23.02.2019 20:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Muss das jetzt politisch kommen?

    Ja genau!!! Darum wollen sie auch neue Jets!!

  • Gummischrotfixer am 23.02.2019 20:38 Report Diesen Beitrag melden

    @Finstergockel

    Neue Kampfflugzeuge? Damit auch die Luftpolizei noch gegen Goa-Party-Besucher und Rentner eingesetzt werden kann? Nein danke!

  • Lukas Schmid am 23.02.2019 18:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schweiz geht in die Brüche

    Die Schweiz geht in die Brüche. Wir müssen bedenken, dass es nicht immer so friedlich bleibt wie jetzt, nicht weit von uns gibt es Kriege. Und wenn dann ein Krieg ausbricht, und wir nur veraltetes Armeematerial haben, sind wir ein gefundenes Fressen ! Mit neueren Jets, Flugabwehrsystemen und anderen erneuerungen am Mann, wird die Schweiz sich selbst auch in Zukunft verteidigen können. und nochmals, es wird nicht immer so friedlich bleiben, das ist Fakt !