Ständeratswahl

24. Oktober 2019 22:18; Akt: 24.10.2019 22:36 Print

SVP nimmt Roger Köppel aus dem Rennen

Der SVP-Vorstand empfiehlt den Zürcher Delegierten, Köppel nicht zu nominieren. Er hatte beim ersten Wahlgang das drittbeste Resultat erzielt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Parteivorstand der SVP Kanton Zürich bläst zum Rückzug und empfiehlt den Delegierten, Nationalrat Roger Köppel nicht für den zweiten Wahlgang für den Ständerat zu nominieren. Die Delegierten entscheiden am kommenden Dienstag.

Umfrage
Was halten Sie von Roger Köppel?

Die Delegiertenversammlung findet am 29. Oktober in Zumikon ZH statt. Der zweite Wahlgang für den Ständerat geht am 17. November über die Bühne.

Der Entscheid sei dem Parteivorstand nicht leicht gefallen, erklärte Parteipräsident Patrick Walder gegenüber den Medien am späten Donnerstagabend in Wallisellen ZH. Seine Partei erwarte von der FDP nun eine «klar bürgerliche Politik».

Köppel auf dem 3. Platz

Nach dem ersten Wahlgang vom Sonntag konnte nur der bisherige SP-Ständerat Daniel Jositsch die Korken knallen lassen. Als Einziger schaffte er das absolute Mehr und wurde im ersten Anlauf gewählt mit Stimmen.

Jositschs bisheriger Ständeratskollege Ruedi Noser (FDP) verfehlte das absolute Mehr deutlich und muss in den zweiten Durchgang. Hinter Noser belegte Köppel den dritten Platz, danach folgte die Grüne Marionna Schlatter. Bei ihr ist bereits klar, dass sie in den zweiten Wahlgang geht.

Zurückgezogen haben sich nach dem ersten Wahlgang GLP-Kandidatin Tiana Angelina Moser, CVP-Kandidatin Nicole Barandun und EVP-Kandidat Nik Gugger.

(vro/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sonnenschein am 25.10.2019 05:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nervig

    Ich finde die Möglichkeit GIF's zu posten nervig. Ich finde es immer interessant die Meinung der anderen zu lesen. Man setzt sich mit dem Thema auseinander man sucht nicht einfach ein "Bildli".

  • Igel am 25.10.2019 06:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ohne Worte

    Die neue Sprache ist Bildchen ( GIF). Ein etwas grösserer Kindergarten. Was hat der Klatschende Putin mit unserem Ständerat oder Parlamentarier oder andere zu Tun?

  • Adolf am 25.10.2019 06:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Katastrophe verhindern

    Ganz klar Taktik gegen die Grünen. Mit Noser von der FDP sind die Chancen einfach höher als mit Köppel, im noch dunkelroten Zürich, den bürgerlichen Sitz im Ständerat zu verteidigen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Igel am 25.10.2019 06:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ohne Worte

    Die neue Sprache ist Bildchen ( GIF). Ein etwas grösserer Kindergarten. Was hat der Klatschende Putin mit unserem Ständerat oder Parlamentarier oder andere zu Tun?

  • Auf Klärer am 25.10.2019 06:25 Report Diesen Beitrag melden

    Erst mal informieren - dann beurteilen

    Ein Blick auf seinen YT-Kanal könnte die Meinung vieler Skeptiker ändern. Er ist sympathisch, glaubwürdig und offen für wirkliche Probleme.

  • Adolf am 25.10.2019 06:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Katastrophe verhindern

    Ganz klar Taktik gegen die Grünen. Mit Noser von der FDP sind die Chancen einfach höher als mit Köppel, im noch dunkelroten Zürich, den bürgerlichen Sitz im Ständerat zu verteidigen.

  • Spencer Reid am 25.10.2019 06:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    jey

    und jetzt, wird grün gewählt.

  • Chris am 25.10.2019 06:18 Report Diesen Beitrag melden

    BR Köppel

    Köppel wechselt zu Grünen und wird BR. - Alternative Fakten...