1Million in 2 Wochen

22. Dezember 2011 20:56; Akt: 23.12.2011 10:19 Print

SBB kassieren dank Billettpflicht ab

von Andy D. Veraguth - Das neue Ticket-Regime der SBB ist eine Goldgrube: Es beschert ihnen täglich 72 000 Franken. Nun erwägen die SBB moderatere Tariferhöhungen.

storybild

Ticket-Kontrolle im Zug. Foto: kusano

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auch im Fernverkehr gilt bei den SBB seit dem Fahrplanwechsel vom 11. Dezember die Billettpflicht. 800 Passagiere werden seitdem täglich mit einem Zuschlag von 90 Franken gebüsst. Die zusätzlichen Tageseinnahmen haben sich daher von 20 000 auf 72 000 Franken mehr als verdreifacht und bescheren den SBB wöchentlich eine halbe Million Franken, wie die «Neue Zürcher Zeitung» berichtete. Seit der Einführung dieser neuen Reglementierungen reisten nach Schätzungen der SBB täglich rund 2000 Passagiere ohne Billett.

Die Mehreinnahmen könnten aber schon bald allen Passagieren zugutekommen, wie Mediensprecher Reto Kormann bestätigt: «Wir hoffen, dass die nächsten Tariferhöhungen dank den zusätzlichen Einnahmen moderater gestaltet werden können.»

Sara Stalder von der Stiftung für Konsumentenschutz findet es zwar positiv, dass die SBB mit diesen Einnahmen die Tarife senken wollen: «Dies muss aber unmittelbar geschehen.» Stalder gibt sich allerdings auch zuversichtlich, dass «die Einnahmen mit der Zeit rasant sinken werden». Laut einer Umfrage sind drei Viertel der Schweizer Bevölkerung über die neue Preisregelung informiert. Die SBB erinnern daran, dass die Mehrheit der Bahnreisenden die neuen Tarife kenne, so Sprecherin Patricia Claivaz.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Florian Dick am 23.12.2011 12:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Billigere Billets

    Zugfahren sollte billiger werden!! Dann hätten wir weniger verkehr auf den strassen und autofahren würde wieder spass machen...

    einklappen einklappen
  • Tom I am 22.12.2011 22:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frechheit

    Es geht immer zu Lasten des Kunden , ist ja alles gut und recht aber Dan müsste die SBB auch dafür sorgen das die Ticket Automaten funktionieren was. Ja leider nicht immer der Fall ist . Oder Beispiel bin letzte Woche nach Bern gefahren habe ein Ga was ja nicht wennig kostet als ich in den Zug Einstieg war der in der 2 Klasse Rand voll es standen ja schon einige also entschloss ich mich in die 1 Klasse zu gehen und dort Dan den Aufpreis zu zahlen , was ja Dan leider ganz anders Kamm bezahlte nun ne straffe plus Aufpreis sory da gebe ich lieber Ga wieder ab und gehe in Zukunft mit Auto !!

    einklappen einklappen
  • Marc H. am 23.12.2011 10:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ÖV, überteuert und unpünktlich

    Würde auch meinen, dass sie zuerst einmal pünktlich sein müssen und dann kann man über preiserhöhungen reden! Und auch das angebliche super netz, wie die öv-freaks immer schwärmen ist schwachsinn! In der stadt oder stadtnähe ok, vielleicht. Aber ausserhalb der städte... Da fahr ich lieber auto. Ich kann gehen wenn ich will, ohne dämlichen nachtzuschlag etc. Und muss nicht fast eine halbe stunde auf den verspäteten zug warten und verliere so nicht meinen anschluss (bus o. Tram)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dani am 26.12.2011 20:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    SBB = eigene Taschen füllen

    So ich fahre aus Prinzip nicht mit der SBB ist schlichtweg zu teuer. Ein Beispiel: Möhlin - Basel kostet mich mit meiner Frau hin und zurück 32 Franken. Mit dem Auto komme ich auf ca 19 Franken hin und zurück inklusive Parkplatz in Basel. So liebe SBB jetzt seit ihr dran.

  • Bess R Wisser am 25.12.2011 12:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schlechte IT ?

    Meine Photo auf dem Halbtaxabo ist bei der Sbb gespeichert. Mit einer App wäre es leicht für den Kontrolleur die Existenz eines vergessenen GA oder Halbtax abzuklären. Und die Automaten bedienerfreundlicher Zu programmieren.

  • Mr. Selzam am 24.12.2011 17:48 Report Diesen Beitrag melden

    Früher verkauften die Kontrolleure

    Tickets in den Zügen - und alle haben bezahlt. Kostenfaktor Kontrolleur. Diese werden nun sukzessive abgeschafft und mit den gesparten Löhnen Kampagnen wie diese bezahlt. Wie viel kosten die Spin-Writer allein in diesem Forum, liebe SBB? Auch die SBB ist unterwegs vom Dienstleister am Reisenden zum Kontroll- und Ueberwachungsdienst über die Reisenden. Auf deren Kosten natürlich.

  • Willem am 23.12.2011 23:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einfache Regeln

    Ich verstehe das Problem nicht. Im Theater fängt man auch pünktlich an und alle kaufen ein Billett. Das geht jetzt sogar über's Handy.

  • Florian Summermatter am 23.12.2011 22:29 Report Diesen Beitrag melden

    Tarif senken wäre fällig

    Busse so gut läuf, können Tickts der SBB Tarif senken, auch AHV/IV können provliern, bitte bald Tarif senken,