Per App

18. März 2019 19:08; Akt: 18.03.2019 19:08 Print

SBB schenkt Pendlern im Bahnhof Zeitschriften

In vier Bahnhöfen können Pendler ab sofort kostenlos Zeitschriften lesen. Ist der Test erfolgreich, soll er ausgeweitet werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die SBB schenkt den Pendlern neuerdings Zeitschriften für ihr Handy. In den Wartesälen der Bahnhöfe Basel SBB, Bern, Luzern und Zürich HB können sie über die App Bohème seit Anfang Monat verschiedene Zeitschriften kostenlos lesen. Dafür müssen sie sich nicht registrieren. Lediglich Bluetooth muss auf dem Handy eingeschaltet sein. Darüber findet die Lokalisierung statt.

Umfrage
Was halten Sie von den Gratis-Zeitschriften?

Zu den 52 Zeitschriften, die angeboten werden, gehören unter anderem der «Stern», die «Gala», «Brigitte», «GQ», «P.M.» und «Geo», aber auch «Bergwelten», «Vogue», «Capital» oder das «PC Magazin». Das Angebot werde vorerst bis Ende Juni getestet, sagt SBB-Sprecher Christian Ginsig. «Dabei sollen aussagekräftige Resultate über die Nutzung gewonnen werden.»

Kommt die App in die Züge?

Die SBB begründet den neuen Service damit, dass viele Reisende abhängig von ihren Anschlüssen bis zu 60 Minuten an Bahnhöfen verbringen. Dabei diene häufig das Smartphone als Zeitvertreib. Die App ist für Android- und iPhone-Geräte erhältlich, die SBB entschädigt den Betreiber für die Nutzung.

Neue Titel sollen schon bald dazukommen, sagt Amadeo Gaigl, CEO und Co-Gründer von Bohème. «Wir sind mit mehreren Schweizer Verlagshäusern in finalen Gesprächen und hoffen, unser Angebot bald erweitern zu können.» Nach der Pilotphase sei zudem eine Ausweitung auf andere Bahnhöfe und auch auf Züge selbst denkbar. An den Orten, an denen die App funktionieren soll, müssen allerdings erst sogenannte Bluetooth-Beacons installiert werden.

Das Projekt wurde bereits abgeändert: Noch vor neun Monaten hatte die SBB gegenüber der «Aargauer Zeitung» verlauten lassen, der Start in Zügen sei «demnächst» geplant. Nun sagt Sprecher Ginsig, über einen Rollout werde nach der Pilotphase entschieden.

(ehs)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nici am 18.03.2019 19:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    SBB Lounge!

    Die SBB begründet den neuen Service damit, dass viele Reisende abhängig von ihren Anschlüssen bis zu 60 Minuten an Bahnhöfen verbringen. Wieso würden die Lounges schon wieder Geschlossen?

    einklappen einklappen
  • Asvo am 18.03.2019 19:30 Report Diesen Beitrag melden

    Hört auf euch zu beschweren

    Ich finde man sollte der sbb viel dankbarer sein, wenn man sieht wie sich zb die deutsche bahn anstellt! Hört auf euch zu beschweren und seid froh das die SBB sich so kümmert. Die SBB macht etwas nettes und das ist eure Reaktion....

    einklappen einklappen
  • Liko am 18.03.2019 19:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein Sitzplatz

    Die sollen uns lieber mehr Sitzplätze schenken!

Die neusten Leser-Kommentare

  • ROLAND am 19.03.2019 12:14 Report Diesen Beitrag melden

    Ablenkmanöver

    Die SBB wirft mit dieser Aktion wieder Geld hinaus, dies vorallem um von ihren anderen Problemen abzulenken. Ist ein reines Ablenkmanöver.

    • D.K. am 19.03.2019 12:48 Report Diesen Beitrag melden

      Sehe...

      ich auch so. Und ehrlich, ich will pünktliche Züge, keine Zeitschriften. So sieht es aus!!

    einklappen einklappen
  • Roob am 19.03.2019 10:10 Report Diesen Beitrag melden

    Warteraum

    Die SBB unternimmt schon seit längerem alles Erdenkliche, damit die Warteräume, die nach gesundem Menschenverstand in die Nähe der Perrons gehören würden, möglichst unbenutzt bleiben. Im Bahnhof Bern wurde vor längerer Zeit der Warteraum irgendwo in die oberen Stockwerke verlegt. Dieser wird jetzt auch noch geschlossen, damit Starbucks einziehen kann. Dafür eröffnet die SBB ein als Warteraum "verkaufter" Café in der Selbstbedienungszone des Bahnhofs und konkurrenziert damit die eigenen Mieter. Anzahl Reisende im Bahnhof Bern an Werktagen: 269'000. Platzangebot im neuen "Warteraum": 25 :-/

  • Lisa am 19.03.2019 09:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer will schon eine Zeitung im stehen lesen

    Ist sicher nicht gratis für die SBB sollten besser für das investierte Geld die Ticketpreise senken da hat jeder was davon auch die nichtleser. Ausserdem gibts nur wieder viel Anfall zum Entsorgen .

    • Esti B. am 19.03.2019 11:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Lisa

      Wieso Anfall zum entsorgen??? Ist doch eine App!

    einklappen einklappen
  • Bettina am 19.03.2019 08:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die SBB

    Würde gescheitert erst mal dafür sorgen, dass das GA auf der App hinterlegt werden kann so dass ihre besten Kunden nicht dafür einen der wenigen noch existierenden Schalter aufsuchen müssen. Ceterum censeo Meyerinem esse delendam.

    • Sten Metsalind am 19.03.2019 08:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Bettina

      Gibt es schon lange! GA auf dem SBB mobile App! Kann man schon lange!

    • Gery W. am 19.03.2019 11:29 Report Diesen Beitrag melden

      Fehlende Information, Hauptsache motzen

      Am Besten informieren Sie sich, bevor Sie kommentieren ;)

    einklappen einklappen
  • Doktor Pfrünz am 19.03.2019 06:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gibt Wichtigeres

    Ich werde das kaum nützen, insofern ist mir das egal. Ich wäre aber froh, wenn sich die SBB mal um das Kerngeschäft kümmern würde: fahrende Züge, pünktlich und sauber.

    • Sten Metsalind am 19.03.2019 09:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Doktor Pfrünz

      Wer macht der Dreck? Wer wohl!

    einklappen einklappen