26. Oktober 2007 17:07; Akt: 26.10.2007 23:50 Print

SP-Präsident Fehr wirft den Bettel hin

Hans-Jürg Fehr tritt nach der Wahlniederlage seiner Partei als SP-Präsident zurück. Der Schaffhauser Nationalrat gibt das Amt auf den Parteitag im kommenden März ab.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das gab Fehr am Freitag vor den Medien in Bern bekannt. Nach einer derart deutlichen Niederlage wolle er seine Reaktion sichtbar machen, sagte er vor Medienvertretern in Bern.

Kandidaten für die Nachfolge wurden noch keine genannt. Der 59-jährige Fehr wurde im März 2004 als Nachfolger von Christiane Brunner zum Präsidenten der Sozialdemokraten gewählt. Er setzte sich damals gegen den Glarner Nationalrat Werner Marti durch. Im Nationalrat sitzt Fehr seit 1999.

Nach der Wahlschlappe der SP kamen Fragen nach dem Rücktritt Fehrs auf. Fehr selbst sagte daraufhin, es gebe «einen Geheimplan» zu seinem Rücktritt. Er habe das Datum seines Rückzugs bereits im Voraus definiert. Ob dies tatsächlich der 26. Oktober 2007 war, bleibt wohl sein Geheimnis.

Bereits am Morgen hatte SVP-Präsident Ueli Maurer angekündigt, das Präsidium der SVP Schweiz nach 12 Jahren im 2008 abzugeben (20minuten.ch berichtete). Ihre Rücktritte angekündigt haben auch SVP-Generalsekretär Gregor A. Rutz und Mediensprecher Roman Jäggi.

(ap)