Muslimische Journalistin

06. Januar 2011 23:01; Akt: 06.04.2011 15:52 Print

SRG vor heiklem Kopftuch-Entscheid

von Cécile Blaser/Desirée Pomper - Eine Muslimin mit Kopftuch als Journalistin beim Westschweizer Radio: Die SRG prüft jetzt, ob sich das mit dem Service public verträgt.

storybild
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die SRG steht vor einem heiklen Entscheid: Ist das muslimische Kopftuch mit der Rolle ihrer Journalistinnen kompatibel oder nicht? S.G.*, eine muslimische Journalistikstudentin aus Neuenburg, hat sich beim Westschweizer Radio und Fernsehen (RTS) als Radiojournalistin beworben. Doch arbeiten will die laut «24 Heures» schweizerisch-ägyptische Doppelbürgerin nur mit Kopftuch. Bis anhin gibt es bei der SRG keine Richtlinien, die das Tragen religiöser Symbole während der Arbeit regeln. Der anstehende Entscheid ist deshalb brisant, weil er als Präzedenzfall auch für Fernsehjournalistinnen gelten soll: «Was fürs Radio gilt, gilt ebenso fürs Fernsehen», so SRG-Sprecher Daniel Steiner. Und: «Als Journalistin ist man die ­Visitenkarte eines Unternehmens.» Der Entscheid, ob es eine Richtlinie brauche und wie weit sie gehen solle, werde voraussichtlich im März fallen.

Experten sind sich uneins, ob sich das Kopftuch mit einem quasi-staatlichen Sender verträgt: «Die Religion und religiöse Symbole, egal ob Kreuze oder Kopftücher, gehören in die Privatsphäre und nicht in die Öffentlichkeit», so Andrea Arezina, Präsidentin der Schweizerischen Laizistischen Gesellschaft und der Juso Aargau. Die angehende Journalistin solle unnötige Provokationen vermeiden und ihr Kopftuch ablegen. Arezina: «Das wäre einfacher für sie selbst und für die SRG.» Ex-SF-Chefredaktor Peter Studer dagegen sieht kein Problem: «Das Kopftuch ist ein minimes, rein persönliches Zeichen religiöser Ausrichtung, und keine missionarische Deklaration.» Für den Publizisten Karl Lüönd ist die Praxis entscheidend: «Als Chefredaktor verlangte ich von meinen Angestellten, dass sie sich adäquat anziehen und nicht auffallen. Denn je professioneller ein Journalist gekleidet ist, desto besser sind seine Geschichten.»

*Name der Redaktion bekannt

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Harry am 08.01.2011 13:13 Report Diesen Beitrag melden

    Radikales Kopftuch - Verbot

    Wir lassen uns vom Islam weder provozieren noch unterdrücken - und die SRG sollte die Zeichen der Schweizer - Bevölkerung respektieren und nicht umgekehrt.

  • Gion am 07.01.2011 18:29 Report Diesen Beitrag melden

    Provokation

    Jede Muslimin sollte begriffen haben, dass ihr Kopftuch in unserer Gesellschaft provoziert, schon deshalb sollte sie Rücksicht nehmen und darauf verzichten. Diese Art der Kopfbedeckung ist zudem sittenwidrig, denn sie ist bei uns eben nicht Sitte, genauso wie das Tragen keines Kopftuches in muslimischen Ländern, wo man dafür bestraft wird.

  • martin_willi am 08.01.2011 18:28 Report Diesen Beitrag melden

    Kopftuch...

    Wann wird endlich die Doppelbürgerschaft abgeschafft, die Leute sollen sich für das Eine oder das Andere entscheiden.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rodney McKay am 10.01.2011 13:16 Report Diesen Beitrag melden

    Kirche getrennt vom Staat

    Sofern sie nicht am Bildschirm erscheint, könnte es noch durchgehen. Aber ich möchte in unserem Staat, welcher getrennt ist von der Kirche, kein religiöses Symbol sehen. Somit hat sie nichts am Bildschirm verloren. Ansonsten will ich keine Gebühren mehr zahlen.

  • Gerda Born am 10.01.2011 12:57 Report Diesen Beitrag melden

    Lasst sie Ihr Kopftuch tragen

    Einfach nicht am Bildschirm. Da haben Religionsbekundungen nichts verloren.

  • Phippu am 10.01.2011 11:57 Report Diesen Beitrag melden

    Lächerlich

    Wenn jemand mit Glatze, Springerstiefel und einer Bomber-Jacke als Moderator arbeiten will stellt ihn auch niemand an. Oder kann sich jemanden in den Nachrichten einen Moderato in einer Mönchskutte vorstellen. Religion (und dazu gehört das Kopftuch nun mal) gehört nicht in eine Öffentliche Anstalt.

  • martin_willi am 08.01.2011 18:28 Report Diesen Beitrag melden

    Kopftuch...

    Wann wird endlich die Doppelbürgerschaft abgeschafft, die Leute sollen sich für das Eine oder das Andere entscheiden.

  • Harry am 08.01.2011 13:13 Report Diesen Beitrag melden

    Radikales Kopftuch - Verbot

    Wir lassen uns vom Islam weder provozieren noch unterdrücken - und die SRG sollte die Zeichen der Schweizer - Bevölkerung respektieren und nicht umgekehrt.