Rüti ZH

05. Januar 2017 10:52; Akt: 05.01.2017 12:41 Print

SVP-Politiker schockiert mit rassistischem Video

Der Zürcher SVP-Mann Christian Klambaur schockiert mit einem rassistischen Video die eigene Partei. Er selbst findet das Video «witzig».

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit dem ersten Januar ist auf der öffentlichen Facebook-Seite von SVP-Vorstandsmitglied Christian Klambaur ein Video zu sehen, wofür er aus der eigenen Partei Kritik erntet. Es handelt sich um die Nachvertonung einer Szene aus dem Spielfilm «300». In der von Klambaur geposteten Version sagt der schwarze Schauspieler: «Ich bin von Afrika hierhergekommen, ich brauche jetzt Asyl.» Der Spartaner antwortet mit: «Asyl? Aber sicher nicht in Bubikon, du Scheiss-Neger» und stösst den Mann in einen tiefen Abgrund.

Umfrage
Sollte Klambaur sofort zurücktreten?
61 %
36 %
3 %
Insgesamt 10280 Teilnehmer

Klambaur habe das Video zwar nicht selbst gemacht, er stehe aber voll und ganz hinter dem Inhalt, sagte er gegenüber dem «Blick». Er fände es witzig und man dürfe doch auch mal über ein ernstes Thema ein «Gschpässli» machen, rechtfertigt sich der SVP-Politiker aus Rüti (ZH). Er fügt hinzu: «Die Schweiz wird nicht grösser, und wir müssen jetzt auch noch Schwarze reinlassen.»

Dass das Video überhaupt auf seiner Facebook-Seite zu sehen war, will Klambaur nicht gewusst haben. «Ich komme mit diesem Facebook auch nicht recht draus», so Klambaur gegenüber «Blick». Die SVP Rüti distanziert sich laut Präsident Rolf Tremp vom Video und von Klambaurs Äusserungen. «Ich werde ihn mir zur Brust nehmen, so etwas geht sicher nicht», sagt Tremp.

(lz)