Motion von SVP

29. September 2019 10:05; Akt: 29.09.2019 10:36 Print

«Velorowdys sollen Bussen wie Autofahrer zahlen»

SVP-Nationalrat Gregor Rutz fordert in einer Motion höhere Bussen für Velorowdys. Bei den Velofahrern lösen die Forderungen Kopfschütteln aus.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der SVP-Nationalrat Gregor Rutz stört sich am Verhalten vieler Velofahrer: «Regelmässig missachten Velofahrer rote Ampeln, Einbahnstrassen oder Fahrverbote», sagt Rutz in der «NZZ am Sonntag». Viele Velofahrer würden sich so rücksichtslos verhalten, dass es für Fussgänger, Autofahrer und andere Strassenbenützer richtig gefährlich werde, so Rutz.

Umfrage
Finden Sie Velorowdys werden zu wenig hart bestraft?

Zudem stört sich Rutz an den fehlenden Kontrollen und Sanktionen. «Die Velofahrer werden nahezu animiert, die Regeln zu brechen.» Auch die tiefen Bussen hätten kaum eine abschreckende Wirkung.

Velo-Organisation wehrt sich

Nun fordert Rutz in einer Motion zusammen mit neun SVP-Mitgliedern, dass Bund, Kantone und Gemeinden ein Massnahmenpaket erarbeiten. Dieses soll auch repressive Elemente enthalten. So sollen obligatorische Fahrzeugplakette eingeführt werden. Auch soll es möglich sein, die Velos von fehlbaren Fahrern einzuziehen und die Fahrer in Kurse zu schicken. Die Bussen sollen auf das gleiche Niveau erhöht werden wie bei Autofahrern.

Matthias Aebischer, SP-Nationalrat und Präsident von Pro Velo, hält wenig von diesen Forderungen. Rutz schiesse mit seiner Motion weit über das Ziel hinaus. Trotzdem gibt er Rutz in einem Punkt recht: «So, wie sich ein Teil der Velofahrer verhält, geht es nicht», sagt er in der «NZZ am Sonntag».

Statt repressiven Elementen setzt Pro Velo auf Ausbildung und Aufklärung. Zudem will Aebischer Velofahrer im Verkehr noch besser schützen, denn bei mehr als der Hälfte aller Kollisionen sei der Velofahrer nicht schuld.

(fur)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Velofahrer am 29.09.2019 10:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    richtig

    Leute die sich nicht an Regeln halten, andere ernsthaft gefährden, gehören bestraft, und das sollte selbstverständlich sein, unabhängig von Parteien..

    einklappen einklappen
  • Pia Zil lig am 29.09.2019 10:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schuldig

    richtig so, passiert ein Unfall, ist wieder der Autofahrer schuldig

    einklappen einklappen
  • Swiss Opa am 29.09.2019 12:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Befür - Worter

    ENDLICH, wir haben das gerade letzte Woche in der Familie diskutiert und kamen zum gleichen Schluss. Bussen sollten für alle gleich sein. Auch für Baustellen da fahren die Velo's einfach durch. Arm raus heben, müssen die wohl nicht. Kreiselfahren müssen nur die andern ich darf gerade darüber fahren....Kein Vortrit oder eben rote Ampeln interessiert ein Radfahrer auch nicht. Ich hoffe die Bussen kommen bald.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • CoCo am 05.10.2019 11:52 Report Diesen Beitrag melden

    Einfach nur Dumm

    es wurden extra velo wege und veloampeln gebaut, die die velofahrer jedoch meistens nicht benutzen Velofahrer fahren: ohne licht, ohne regeln und ohne jeglichen respekt

  • Bernerfussballfan am 30.09.2019 22:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gleichhohe Bussen wäre fair

    Gleichhohe Bussen für Velofahrer wie für Autofahrer. Jeder Velofahrer muss wieder ein Kontrollschild haben, damit man sie erfassen kann. Die Kontrollen mindestens soviele wie bei den Autofahrer. Es gibt viele Velofahrer wie Autofahrer wo sich korrekt verhalten und nichts zu befürchten haben.

  • Rdf3/lll am 30.09.2019 20:56 Report Diesen Beitrag melden

    Kontrolle und Busse für alle

    Wenn ich den Verkehr so anschaue und alle korrekt bestraft würden, hätte es wieder genügend Platz auf der strasse. Navi einstellen wärend der Fahrt: Verzeigung, Sms whatsapp wärend der Fahrt : Verzeigung. Aus dem Reisecar auf der Autobahn sieht man entsetzliches. All diese hacken auf den Velorowdis herum, gehören aber selber von der Strasse verbannt!

    • louise am 30.09.2019 22:24 Report Diesen Beitrag melden

      aufpassen gilt für alle...

      hauptsache der radfahrer, Rdf3/lll, hat beim velofahren zeit in die autos, cars, busse reinzuschauen. das ist aber nicht konzentriert, herr velofahrer!!

    • Rdf 3/lll am 30.09.2019 23:24 Report Diesen Beitrag melden

      Wer lesen kann ist im Vorteil

      Wer lesen kann ist im Vorteil!! Aus dem Car darf bzw soll man herumschauen, auch auf die kriminellen Elemente!

    einklappen einklappen
  • Frau Hässig am 30.09.2019 20:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    bestrafen

    Immer mehr Velofahrer benutzen den Fussgängerstreifen als ihren Veloweg. Von Kind bis Erwachsene. Autos haben gefälligst anzuhalten.

  • Lisa am 30.09.2019 19:36 Report Diesen Beitrag melden

    Null Anstand

    Neulich würde ich von einem Velofahrer bespuckt... Ich stand auf dem Trottoir, wo er durchfahren wollte. Velofahrer sind bei mir unten durch.

    • Pömpling am 30.09.2019 19:55 Report Diesen Beitrag melden

      Präzision

      Das war kein "Velofahrer" (plural, generalisiert) sondern ein A..loch (singular, spezifisch).

    einklappen einklappen