Sex-Umfrage

07. Oktober 2019 06:57; Akt: 07.10.2019 09:37 Print

SVP-Wählende wollen es untenrum blank

73 Prozent der Schweizer erwarten von ihrem Sexualpartner, dass dieser teilweise oder ganz im Intimbereich rasiert ist. Die Parteizugehörigkeit spielt dabei eine grosse Rolle.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Viele Menschen duschen und rasieren sich, bevor sie in den Ausgang oder auf ein Date gehen. Doch dabei kommt der Rasierer nicht nur unter den Achseln oder an den Beinen, sondern vermehrt auch im Intimbereich zum Einsatz - egal bei welchem Geschlecht. Wie die grosse Sex-Umfrage von 20 Minuten zeigt, erwarten 73 Prozent der Schweizer, dass der Sexpartner mindestens teilweise im Intimbereich rasiert ist. Das zeigt die Sexumfrage, die 20 Minuten durchgeführt hat (siehe Box).

Umfrage
Rasieren Sie sich den Intimbereich?

Grüne und SP mögens natürlich

Auch die Parteizugehörigkeit hat Einfluss auf die sexuellen Vorlieben. Laut der Befragung erwarten vor allem SVPler, dass es zwischen den Beinen haarfrei ist (39 Prozent). Nur 19 Prozent der Befragten mit dieser Parteipräferenz stören sich nicht an der natürlichen Behaarung oder befürworten diese. Der Rest erwartet eine Teilrasur.

Fast komplett gegenteilig sieht es bei den linken Parteien aus: Bei den Anhängern der Grünen erwarten 32 Prozent keine Rasur. Nur 20 Prozent erwarten eine Vollrasur der Schamgegend. Ähnlich handhaben es auch die SPler. Dort setzt jeder Vierte nicht voraus, dass der Partner rasiert ist.

Frauen sind toleranter als Männer

Insgesamt erwarten nur rund 21 Prozent der Befragten nicht vom Gegenüber, dass es seine Intimbehaarung entfernt. Vor allem Frauen sind in Sachen Intimrasur tolerant. So stören sich 26 Prozent nicht an einem Busch im Schritt. Aber nur 17 Prozent der Männer sind gleicher Ansicht. Während man bei einer Affäre noch eher auf einen kahlen Intimbereich achtet, überlässt es jeder vierte Ehepartner seinem Lebensgefährten.

Eine wichtige Rolle bei der Rasur spielt zudem das Alter. Wie die Umfrage zeigt, werden sowohl Männer als auch Frauen mit den Jahren deutlich toleranter. Während bei den 18- bis 34-Jährigen 19 Prozent der Frauen und 15 Prozent der Männer einen behaarten Schritt als nicht störend empfinden, sind es bei den 50 bis 64-Jährigen 33 Prozent der Frauen und 25 Prozent der Männer.

(juu)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ticotica am 07.10.2019 07:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was soll das?

    ...und mit dieser Umfrage wird wieder einmal die ganze Welt verbessert!?!?!?

  • Bruce21 am 07.10.2019 07:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Beeinflussung

    Was für einen Enfluss hat dies auf die kommende Wahl?

    einklappen einklappen
  • Kugelschreiber am 07.10.2019 08:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So einfach

    Danke für die Hilfe beim wählen! Ich wusste bis eben nicht was / wen ich ankreuzen soll und wäre nie auf die Idee gekommen, dass die Lösung so einfach ist: Blick in meine Hose genügt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kiki am 07.10.2019 21:08 Report Diesen Beitrag melden

    Voll cool und lustig

    Na dann alle mal in die hose gucken und dementsprechend wählen. Kann man auch panachieren? :-)

  • Leser am 07.10.2019 20:26 Report Diesen Beitrag melden

    Toller Bezug

    Erinnert mich an die Statistik in den 60-er Jahren. Rückgang der Störche zur gleichen Zeit mit dem Rückgang der Geburten. Ergo Die Kinder werden von den Störchen gebracht.

  • Lupo am 07.10.2019 19:57 Report Diesen Beitrag melden

    Jetzt sind wir gescheiter

    Das heisst, dass SP Wählende untenrum buschig lieben und die Mitte rasiert sich Muster.

  • marko 34 am 07.10.2019 18:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schrecklich

    Schrecklich

  • Dr. SJ am 07.10.2019 13:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Beweggründe Männer/Frauen

    Interessant wäre zu wissen, mit welchen Beweggründen enthaaren sich die Männer und Frauen innerhalb jeweiliger Partei... in konservativen Parteien könnten sich die Männer wegen Eigenüberzeugung und Frauen- um dem Mann zu gefallen, rasieren; in fortschrittlichen Parteien - beide Geschlechter wegen dem gegenseitigen Respekt und hoher Aufklärungsrate (Hygiene)