Pünktlichkeitsvergleich

24. Juli 2019 07:33; Akt: 24.07.2019 08:14 Print

Jeder 4. Flug am Flughafen Zürich ist verspätet

Laut einer neuen Studie schneiden die Flughäfen Zürich und Genf in Sachen Verspätungen schlecht ab. Am Flughafen Zürich soll jeder vierte Flug verspätet sein.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Pünktlichkeit ist eigentlich eine Schweizer Tugend. Wenn es um den Flugverkehr geht, scheint dem allerdings nicht so zu sein. In einer neuen Studie schneiden die Flughäfen Zürich und Genf in Sachen Verspätungen schlecht ab.

Umfrage
Fliegen Sie häufig?

So weist der Zürcher Flughafen im Vergleich der 20 grössten Airports in der Schweiz, Österreich und Deutschland die zweitschlechtesten Pünktlichkeitswerte auf. Weit vorne unter den Zeitsündern rangiert auch der Flughafen Genf (Platz 5).

Durchgeführt wurde die Studie vom Fluggastrechte-Portal Airhelp. Das Unternehmen analysierte die Pünktlichkeitswerte der Flughäfen im ersten Halbjahr 2019, wie es in einer Mitteilung vom Mittwoch heisst.

Jeder vierte Flug ab Zürich verspätet

In Zürich seien von rund 59'700 Flügen deren 16'330 verspätet gestartet oder gar ausgefallen. Das entspricht einem Anteil von 27,4 Prozent. In Genf waren insgesamt 24 Prozent aller Flüge verspätet.

Der unpünktlichste Airport des Vergleichs war aber der Flughafen in Frankfurt am Main. Mit einem Anteil von 30 Prozent ausserplanmässiger Flüge war knapp jeder dritte Flug unpünktlich, wie es hiess.

Am anderen Ende der Tabelle befand sich der Flughafen Dortmund. Im untersuchten Zeitraum erfolgten dort nur 10 Prozent aller Flüge nicht nach Plan. Ab dem Flughafen Leipzig flog es sich mit 14,5 Prozent verspäteter Flüge auch recht pünktlich.

Engpässe aufgrund des Personalmangels

Der grösste Schweizer Flughafen hat sich selbst zum Ziel gesetzt, dass 80 Prozent der in Zürich abfliegenden Maschinen pünktlich starten sollen, sprich mit einer Verzögerung von maximal 15 Minuten. Die Verspätungen seien aber «leider immer noch zahlreicher als die Zielvorstellung», erklärte Kommunikationschefin Sonja Zöchling auf Anfrage.

Allerdings bestünden im europäischen Luftraum nach wie vor Engpässe aufgrund des Personalmangels bei den europäischen Flugsicherungen. Die von Airhelp ausgewerteten Flughäfen seien aber nicht eins zu eins miteinander zu vergleichen, betonte Zöchling.


Ein Swiss-Pilot ärgert sich, dass sein Flug bereit ist, er aber keine Abflugerlaubnis bekommt. Im Funkgespräch macht er seinen Emotionen Luft.

Flughafen gelobt Besserung

«Bei den Flughäfen mit den positivsten Pünktlichkeitswerten handelt es sich fast ausschliesslich um Flughäfen mit Punkt-zu-Punkt-Verkehr» sagte die Flughafensprecherin. Diese hätten im Gegensatz zu den Drehkreuzen Zürich oder Frankfurt fast keine Umsteigepassagiere und demzufolge auch keine Rotationsverspätungen.

Zudem sei Zürich ein wetteranfälliger Flughafen. Gerade bei Bise sei die Kapazität deutlich geringer als im Normalbetrieb. «Wir haben deshalb beim Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) verschiedene Betriebsreglementsänderungen beantragt, die Entspannung bringen sollen», sagte Zöchling.

Die Verfahren liefen aber alle noch, sodass es noch ein paar Jahre dauern werde, bis sie umgesetzt werden könnten. «Bei Normalbetrieb läuft es eigentlich recht zufriedenstellend», sagte Zöchling.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dinozrh am 24.07.2019 10:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es ist nicht allein der Flughafen

    Es liegt nicht immer nur am Flughafen. Würden die Passagiere etwas gesitteter und zügiger einsteigen und nicht die Gänge blockieren ginge es um einiges schneller. Dad Flughafenpersonsal gibt alles. Die können auch nur arbeiten und nicht zaubern !!

    einklappen einklappen
  • Susi N am 24.07.2019 08:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stehn lassen

    Da gibt es nur eins. Wer nicht pünktlich beim Flieger ist, nicht mehr länger als 5 Minuten warten, dann Tür zu. Es muss langsam allen bewusst werden, dass wenn sie sich nicht an die Zeit halten ist Bus, Bahn, Flieger oder Schiff weg. Diese warterei auf immer wieder solche gleichgültigen Passagiere, endet erst wenn man diese Stehen lässt.

  • MeU am 24.07.2019 09:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sommerzeit, saure Gurkenzeit

    Dieser Beitrag kommt mir inhaltlich echt bekannt vor. Der, oder ein sehr ähnlicher Text erschien schon vor 3...4 Wochen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Stefan walter am 24.07.2019 18:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Landung und start problem

    Der Zürich Flughafen wird einfach langsam zu klein.. Wegen des Verbots Süd Abflüge zu machen können Flugzeuge nich gleichzeitig starten und landen in zh auf den Pisten 14 und 16 was schon enorme Verspätung gibt...

  • Observer am 24.07.2019 18:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verständlich

    wenn Fluglotsen von Richtern die Nichts verstehen wegen Nichts verurteilt werden. Da verstehe ich jeden, der so arbeitet, dass immer genug "juristische Luft" zwischen Flugzeugen ist. Dann hat es eben nicht mehr Platz. Und das BAZL wird wohl anonyme Aussagen verwendet haben. Die Schweiz wird dank Bundesämtern und Gerichten zum degenerierten Staat.

  • jahoo am 24.07.2019 18:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pünktlich auch am Arbeitsplatz

    Dann lasst doch die Fliegerei gleich bleiben, wenn ihr nicht pünktlich sein könnt (damit sind die Passagiere gemeint) und nebenbei gibt es allgemein zuviel Flugverkehr

  • MagicOne am 24.07.2019 17:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bei Vueling klappt besser

    Finde es interessant, bin 10 mal mit Vueling geflogen ohne Verspätung, und 6 mal mit Swiss, davon gab es 4 mal Verspätung. Noch etwas, Vueling ist 15min vor Abflug schon ready, bei Swiss wird sehr gemütlich geboardet.

  • wunderts? am 24.07.2019 16:59 Report Diesen Beitrag melden

    zürich ist nicht mehr

    zürich ist halt auch nicht mehr das gelbe vom ei. gesunken auf tiefes EU-niveau. die politiker und die wirtschaftler wollten es so.