19. April 2005 12:15; Akt: 19.04.2005 12:15 Print

Schmid beim Kaiser

Bundespräsident Samuel Schmid hat am Dienstag dem japanischen Kaiserpaar einen Höflichkeitsbesuch abgestattet. Der Verteidigungsminister und seine Frau Verena wurden von Kaiser Akihito und Kaiserin Michiko zu einer halbstündigen Unterredung empfangen.

Fehler gesehen?

Dies teilte Schmids Sprecher Dominique Bugnon mit. Dabei sei es nicht um politische Themen, sondern um einen persönlichen Austausch gegangen. Das Kaiserpaar habe über seine früheren Reisen in die Schweiz berichtet, Schmid und seine Frau teilten ihre Eindrücke über ihren mehrtägigen Japan-Besuch mit. Schmid lud das Kaiserpaar zudem ein, bald wieder einmal die Schweiz zu besuchen, wie er dies am Vortag auch Ministerpräsident Junichiro Koizumi angeboten hatte. Schmid ist der zweite Bundespräsident innert kurzer Zeit, der vom Kaiserpaar empfangen wurde. Im vergangenen Oktober war diese Ehre Wirtschaftsminister Joseph Deiss und seiner Frau zuteil geworden. Vor dem Besuch beim Kaiser hatte der Bundespräsident am Morgen eine Instruktorenschule der japanischen Armee am Fusse des Fujiyama besucht. Schmid wird seine siebentägige Reise am Mittwoch mit dem Besuch eines Luftwaffenstützpunkts und einem Vortrag am Nationalen Institut für Verteidigungsstudien in Tokio beenden.

(ap)