«Breaking Bad»-Bastler

22. August 2015 09:17; Akt: 22.08.2015 09:17 Print

Schweizer Crystal-Meth-Köche fackeln Küche ab

Zwei Männer aus der Romandie wollten wie in «Breaking Bad» selbst Methamphetamin herstellen. Ihr Plan ging in die Hose – respektive in die Luft.

storybild

In «Breaking Bad» werden ein Chemielehrer und ein ehemaliger Schüler zu Meth-Experten. ( Foto : AFP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Von der Serie «Breaking Bad» inspiriert, wollten zwei Männer im Frühling in einer Küche in Roche (VD) die Droge Meth herstellen, wie 20 Minutes berichtet. Ihr Plan war durchaus überlegt: Sie besorgten sich die Ausrüstung, holten sich Rezepte aus dem Internet und mieteten über einen Bekannten eine Wohnung.

Weil sich die Frau des einen Drogenproduzenten geweigert habe, die beiden in ihrer eigenen Küche Drogen herstellen zu lassen, habe ein «Freund eines Freundes» dem Duo deshalb eine unbewohnte Neubauwohnung in Roche zur Verfügung gestellt. Doch der Plan ging schief, in der Wohnung brach Feuer aus.

Nach Monaten verhaftet

Durch den starken Rauch wurde die Feuerwehr auf den Brand aufmerksam und rückte aus. Die Männer konnten jedoch flüchten. Ganz klar im Kopf dürften sie allerdings nicht mehr gewesen sein. Denn selbst die Feuerwehrleute mussten wegen der toxischen Dämpfe medizinisch untersucht werden. Die Polizei leitete nach dem Vorfall im Frühling Ermittlungen ein. Das erwies sich aber als schwierig, da die beiden Drogenhersteller die Wohnung nicht auf ihren Namen gemietet hatten.

Doch einige Monate später konnte die Polizei zuerst den einen, dann den anderen Täter dingfest machen. Die Untersuchung ist nun abgeschlossen. «Bastler» und «Heimwerker», nennt der Untersuchungsleiter das Duo laut 20 Minutes. Fans der Serie «Breaking Bad» wissen: Meth ist gefährlich. Die Herstellung von Meth ist es auch. Und: Einen Meth-Koch wie Walter White gibt es nur am TV.

(qll)