«Probleme mit Smart»

04. Januar 2016 11:30; Akt: 04.01.2016 11:33 Print

Schweizer Geisterfahrer auf italienischer Autobahn

Weil er Probleme mit seinem Smart hatte, fuhr ein Schweizer in Italien in den Gegenverkehr einer Autobahn. Die Polizei beschlagnahmte sein Auto und entzog ihm den Ausweis.

storybild

Ein Schweizer Smartfahrer fuhr auf der Autobahn A1 in Italien auf der Gegenfahrbahn zurück zur Raststätte Fidenza. (Bild: Centro Commerciale Fidenza)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein junger Schweizer hat auf der italienischen Autobahn A1 zwischen Firenzuola und Fidenza am Sonntagmorgen Panik ausgelöst. Nach einem kurzen Halt auf dem Pannenstreifen legte er eine plötzliche Kehrtwendung ein und fuhr auf die Gegenfahrbahn.

Die alarmierte Verkehrspolizei Parma hielt den Geisterfahrer nach ein paar hundert Metern an. Der Schweizer war mit seiner Freundin in einem Smart unterwegs, wie verschiedene italienische Medien berichten.

Er erklärte den Beamten, er habe Probleme mit dem Auto gehabt und deshalb auf dem Pannenstreifen angehalten. Dann habe er entschieden, bis zur nächsten Raststätte zurückzufahren, die wenige Kilometer entfernt liegt. Die Polizei beschlagnahmte das Auto und entzog dem Schweizer den Fahrausweis.

(tab)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • SuizoLopez am 04.01.2016 14:35 Report Diesen Beitrag melden

    Knast und Ausweisentzug auf Lebzeiten

    Solchen Leuten muss man den Fahrausweis auf Lebzeiten entziehen. Es gibt absolut keine Entschuldigung oder Rechtfertigung für eine Geisterfahrt.

  • Clay Regazoni am 04.01.2016 12:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kein Falschfahrer

    Was heisst hier ein Falschfahrer sei unterwegs? Hunderte kamen dem jungen Schweizer entgegen!

  • moira am 04.01.2016 12:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    waschecht

    @mr. wash, wie recht sie haben , so was macht ein waschechter Schweizer doch nicht, da täuscht ihr euch doch!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sizilianer am 05.01.2016 20:11 Report Diesen Beitrag melden

    Rot auch grün

    Wohl den falschen Reiseführer erwischt. Sizilien fängt er bei Messina an. Dort ist Rot auch grün! :D

  • karin am 05.01.2016 11:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    geisterfahrer auf auf schweizer strassen

    zum glück ist nichts schlimmes passiert. Denn im Moment hört mann auch auf Schweizer Autobahnen das es vermehrt Geisterfahrer hat. ich finde es gut wenn solche bestraft werden.

  • Pati am 05.01.2016 09:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verantwortungslos

    Wenn er schon Probleme hatte mit dem Smart,verstehe ich nicht das er trotzdem noch weiterfahren wollte! In der heutigen Zeit wo fast jeder ein Natel besitzt,hätte er eine Werkstatt anrufen können oder sonst eher die Polizei,anstatt das lebensgefährliche Wendemanöver zu manöfrieren!

  • Toni am 05.01.2016 09:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kupplung drücken!

    Das ist doch klar.... Wenn mann immer mehr im Stau steht! Wer will schon die meiste Zeit die Kupplung drücken?!

    • Tom am 05.01.2016 11:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tom

      Der smart hat kein kupplungspedal weil elektrisch gekuppelt wird

    einklappen einklappen
  • Reto E aus W am 05.01.2016 06:14 Report Diesen Beitrag melden

    Die Smartfahrer

    Der Smart ist ein "Stadtauto" demnach könnte diesem Fahrer die nötige Erfahrung fehlen!? Wo Smart draufsteht ist nicht immer Smart drin.