Spitäler stossen an Grenzen

04. Februar 2019 08:45; Akt: 04.02.2019 10:02 Print

Darum sind derzeit so viele Kinder krank

Die Grippewelle hat die Schweiz fest im Griff. Besonders stark betroffen sind Kinder bis 14 Jahre.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Bundesamt für Gesundheit hat die aktuellen Zahlen aus der letzten Januarwoche der an Grippe Erkrankten bekannt gegeben. Aus diesen geht hervor, dass besonders 0- bis 4-jährige Kinder von der diesjährigen Grippewelle betroffen sind.

Umfrage
Hat die Grippe dich auch schon erwischt?

Dies bestätigt auch Patrick Haberstich, leitender Arzt Kindernotfall am Kantonsspital Aarau, gegenüber SRF: «Wir stossen an Grenzen, müssen jeden Tag schauen, wo wir die kranken Kinder unterbringen können.» Aktuell kämen zwischen 70 bis 120 Kinder pro Tag, von denen die Hälfte grippale Symptome zeigt.

Insgesamt fanden sich in der Gruppe der 0- bis 4-Jährigen 443 Grippeerkrankungen pro 100'000 Einwohner. Bei den 5- bis 14-Jährigen waren es 339. In der Gruppe der 15- bis 29-Jährigen waren 174 pro 100'000 Einwohner erkrankt und bei den 30- bis 64-Jährigen waren es 191. Am wenigsten Erkrankte waren in der Gruppe der über 65-Jährigen zu finden. Dort litten 123 pro 100'000 Einwohner an der Grippe.

Kinder mit Atemnot sofort zum Arzt

Die Kinderspitäler verzeichnen augenblicklich ebenfalls einen Anstieg von Personen, die am respiratorischem Synzytial Virus RSV erkrankt sind. Bei Kleinkindern und vor allem Babys kann dieses zu akuter Bronchitis mit Komplikationen führen. Die Atemwege verschleimen dann und es droht Atemnot und Sauerstoffmangel.

Babys, die Atemnot zeigen, wenig Nahrung zu sich nehmen und fast keinen Urin mehr ausscheiden, sollten daher sofort von einem Arzt untersucht werden. Das Virus verbreitet sich über Tröpfchen- und Schmierinfektion.

Im Kantonsspital Aarau ist noch kein Rückgang der Grippeerkrankungen zu beobachten. Spitäler aus der Westschweiz geben allerdings bereits sinkende Zahlen an.

(doz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Toni am 04.02.2019 09:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bei Grippe zu Hause bleiben

    Eltern schicken doch Grippe erkrankte Kinder in den Hort und Kindergärten man gibt am Morgen ein Medikament dem Kind anstatt das Kind zu Hause behalten bis es wieder gesund ist.

    einklappen einklappen
  • madonna am 04.02.2019 09:21 Report Diesen Beitrag melden

    wie sagte meine Oma

    mit Doktor dauerts eine Woche und ohne 7 Tage. und dann fragt ihr euch warum die KK Prämien weiter steigen wenn jeder in den Notfall rennt.

    einklappen einklappen
  • Peter Meister am 04.02.2019 09:17 Report Diesen Beitrag melden

    mit Grippe zum Notfalldienst im Spital?

    Wegen Grippe sind die Kinderkliniken/Spitäler überfüllt. Und wir staunen noch immer über steigende Gesundheitskosten.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ueli Burri am 06.02.2019 21:21 Report Diesen Beitrag melden

    Grippe Vaccine

    Bloedsinn, unsere Zwillinge hatten noch nie eine Grippe in den letzten 10 Jahre, auch nie die Schule/Uni verpasst.

  • schirna am 06.02.2019 13:50 Report Diesen Beitrag melden

    Ja so ist es

    Ich habe das erste Mal in Meinem Leben eine Grippe Impfung gemach ! Ich bin 76 Jahre alt!

  • wildh. am 05.02.2019 21:41 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Zeit.

    Schuld an der Kindergrippe ist die Kita. Da kommen alle zusammen und stecken einander an. Zuhause bleiben aber die Eltern müssen ja zur Arbeit oder nicht zu Glauben!!!

  • ka ra am 05.02.2019 20:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    pflegefachfrau

    der rsv ist nicht gleich grippe. der rsv ist ein virus, der besonders bei kindern unter 6 monaten schlimme folgen haben kann bis hin zur intensivstationspflicht und intubation. vielleicht mal informieren vor dem urteilen..

  • Motsi am 05.02.2019 10:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Industrie sei dank

    Viele Atemwegerkrankungen? Wen wundert das, bei der dreckigen Luft, die wir in der Schweiz haben.

    • Komiker 2018 am 05.02.2019 10:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Motsi

      Gehen Sie mal nach China London oder Peking. Die Schweiz hat die sauberste Luft auf Erden.

    einklappen einklappen