Schönheits-OPs

23. Juni 2019 16:43; Akt: 23.06.2019 16:43 Print

Schweizer Kliniken werben mit umstrittenen Rabatten

Immer mehr Schweizerinnen und Schweizer reisen für Schönheits-OPs ins Ausland. Um dem entgegenzuwirken, offerieren Schweizer Chirurgen Preisnachlässe bei Mehrfach-Eingriffen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Rund 30'000 Schweizerinnen und Schweizer reisen pro Jahr für Schönheitsoperationen ins Ausland. Vor allem die junge Generation sei diesbezüglich weniger zurückhaltend, berichtet der «SonntagsBlick».

Umfrage
Haben Sie schon mal eine Schönheitsoperation machen lassen?

Der Medizintourismus in der Schönheitschirurgie nehme stark zu – und das setzt die hiesige Branche unter Druck. So werben Schweizer Schönheitskliniken laut Bericht mit umstrittenen Preismodellen um Kunden.

Wie eine junge Frau berichtet, habe sie sich in einer Klinik in der Ostschweiz über eine Nasenoperation informieren wollen. Als sie sagte, dass ihr der Preis von 10'000 Franken zu hoch sei, habe ihr der Chirurg angeboten, für den gleichen Betrag ein weiteres Körperteil – zum Beispiel die Brüste – zu operieren.

Gesundheitliches Risiko

Der Präsident der Schweizerischen Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie, Mark Nussberger, kritisiert diese Mengenrabatte. Sie seien verwerflich, weil das finanzielle Interesse im Vordergrund stehe und nicht das ärztliche Handeln.

Die Kliniken hingegen bestreiten, dass durch die Preismodelle Fehlanreize gesetzt werden. Die Lucerne Clinic beispielsweise, die bei mehr als einer Operation am selben Tag auf den Zusatzeingriff bis zu 2000 Franken Rabatt gewährt, spricht von «fairen und transparenten Preisen». Man könne so einige Leute von Operationen im Ausland abhalten und ihnen ein sicheres Umfeld bieten.

Den ehemaligen Geschäftsleiter der Nationalen Ethikkommission im Bereich Humanmedizin, Jean-Daniel Strub, überzeugt diese Argumentation nicht: «Preisnachlässe bei operativen Eingriffen sind problematisch, wenn sie einen Anreiz setzen, ein gesundheitliches Risiko einzugehen.»

(scl)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peterzug am 23.06.2019 17:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Umfeld

    Sicheres Umfeld? In der Tükei herrscht im Op und von der Ausbildung Arzt ein sicheres Umfeld wie in der CH ! Unsere Ärzte sollten aufhören mit der Verunsicherung. Eine Kollegin von mir hat eine Brustop in Zürich renommierter Arzt machen lassen . August folgt Nachbesserung! Und er wollte noch Geld dafür! Sicheres Umfeld???

    einklappen einklappen
  • Fränzi am 23.06.2019 18:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Made in Switzerland

    Immer diese Behauptungen, in anderen Ländern sei alles Schlechter und nur in der Schweiz gäbe es Top Qualität. Zwar hat die Schweiz vielerorts einen sehr hohen Standart, ist aber bei weitem nicht das einzige Land. Oft ist es ein Schönreden der Abzockerei made in Switzerland. Von Zahnbehandlung bis Autoreparatur, von Putzmittel bis Sterneküche, es gibt immer Alternativen zu inländischen Angeboten und oft nicht nur günstigere, sondern bessere Orte.

    einklappen einklappen
  • ich bin ich so wie ich bin am 23.06.2019 17:29 Report Diesen Beitrag melden

    nie und nimmer würde ich "verschönern"

    Ich kann diesen "Verschönerungswahn" nicht verstehen. Diese Leute sollten evtl. mal an ihrer Selbstsicherheit arbeiten. Ausser Wiederherstellung nach Krankheit würde ich nie an meinem Körper rumschnipseln lassen. Wer mich nicht so nimmt, wie ich bin, ist sowieso nichts für mich.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mia. am 24.06.2019 15:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ärzte Erfahrung

    Genau das gegenteil ist der fall. Im ausland werden tag täglich so viele operationen durchgeführt, da die schweiz was die routine und erfahrung betrifft niemals mithalten kann. In der schweiz werden nur an bestimmten tagen in der woche op's durchgeführt, somit haben die ärzte im ausland viel mehr erfahrung. Ausserdem herschen in der CH wucherpreise! Im ausland in den kliniken und praxen sprechen alle deutsch.

  • R. S. am 24.06.2019 14:14 Report Diesen Beitrag melden

    Habe ich da was verpasst?

    Ich dachte in der Schweiz sei es verboten als Arzt/Arztpraxis Werbung zu machen? Naja, die haben genug Geld für die Klagen, schliesslich werden die Patienten richtig abgezockt

  • lipödemerin am 24.06.2019 14:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    liposuktion

    habe mir vor kurzem Fett absuagen lassen. aber nicht aus ästherischen gründen sonder wegen Krankheit. da dies ja nicht von der kk übernommen wird und in der ch das unbezahlbar ist war ich in D und bin happy

    • tjt am 24.06.2019 14:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @lipödemerin

      Muss ich dieses Jahr auch aus gesundheitlichen Gründen machen lassen, gem. meiner KK übernehmen sie einen Teil (Zusatzversicherung).

    einklappen einklappen
  • Gilly am 24.06.2019 13:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nix Umstritten

    Warum umstritten? Es herrscht freie Marktwirtschaft und so soll es auch bleiben. Wenn jemand eine OP machen will ist das nur seine Sache...darum ist Werbung und Preismodelle auch OK!

  • Beat am 24.06.2019 13:31 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Drittel günstiger

    Habe meine Vasektomie in Wien machen lassen für 490 EURO.Ein Drittel günstiger als in der Schweiz.Alles klar?