Versteckte Marge

01. Februar 2015 10:25; Akt: 01.02.2015 16:34 Print

Schweizer Zahnarztkette zockt Patienten ab

Das Schweizer Zahnarztzentrum verrechnet seinen Kunden für zahntechnische Leistungen überhöhte Preise. Jetzt gerät die Firma ins Visier der Behörden.

storybild

Patient beim Zahnarzt. (Bild: Keystone/Gaetan Bally)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit über 30 Standorten in der Schweiz ist das Schweizer Zahnarztzentrum mittlerweile die grösste Zahnarztkette der Schweiz. So erfolgreich das Unternehmen ist, so fragwürdig ist seine Verrechnungspraxis. Wie die «Sonntagszeitung» berichtet, zahlen Patienten für zahntechnische Leistungen weit mehr, als sie eigentlich müssten.

Der Zeitung liegen Dokumente vor, in denen das Zahnarztzentrum die Labore anweist etwa für Brücken oder Kronen 10 Prozent höhere Beträge, als sie effektiv für ihre Leistungen erhalten, zu verrechnen. Die Kosten trägt der Patient. Die Differenz fliesst in die Kasse des Zahnarztzentrums.

CEO Christoph Hürlimann hat dieser Geschäftspraxis vor zwei Wochen mit einem Schreiben «an alle unsere Labore» Nachdruck verliehen: «Falls Sie sich nicht an diese Regeln halten wollen, würden wir dies zwar sehr bedauern, müssten aber die Zusammenarbeit per sofort einstellen.» Kurz: Wer nicht spurt, fliegt raus.

Staatsanwaltschaft Freiburg bearbeitet Fall

Mehrere Labore bestätigen die Geschäftspraxis des Zahnarztzentrums, Experten vermuten, dass diese illegal ist. In Freiburg, einem der Standorte der Kette, hat das Gesundheitsamt die kantonale Staatsanwaltschaft informiert. Auch im Kanton Zürich laufen laut Kantonszahnärztin Teresa Leisebach Abklärungen.

Etwa, ob das Zahnarztzentrum mit seinem System gleich mehrere Gesetze bricht. Möglich wären gemäss Leisebach «der Tatbestand der versuchten Anstiftung zu Beihilfeschaft zu Urkundenfälschung oder der Tatbestand der versuchten Anstiftung zu Beihilfeschaft zu Betrug».

Auch in St. Gallen, wo das Zahnarztzentrum seinen Hauptsitz hat, ist der Kantonszahnarzt skeptisch. Das Schreiben zeige möglicherweise, dass das Zahnarztzentrum in den «Geschäftsbeziehungen zu den einzelnen Laboren sowie in ihrem Auftragsverhältnis zu den einzelnen Patienten mit unlauteren Mitteln operiert», sagt Beat Wider der «Sonntagszeitung».

Hürlimann: «Völlig normal»

Ökonom Hürlimann bestreitet sämtliche Vorwürfe. Er betont, man mache «nichts Unrechtes». Schliesslich seien Preisaufschläge auf eingekauften Gütern in der Marktwirtschaft «völlig normal». Bei den 10 Prozent handle es sich bloss um einen Mengenrabatt.

In einem Schreiben lässt das Unternehmen mitteilen, dass der Mengenrabatt wegen des Inkasso-Risikos nicht an Kunden weitergegeben wird. Schliesslich würden nicht alle Kunden ihre Rechnungen zahlen, die Labore würden jedoch immer vom Zahnarztzentrum ausbezahlt werden. Schliesslich betont die Firma, dass ihre Kunden nicht mehr für eine Krone bezahlen, als bei anderen Anbietern – auch wenn der Grosskundenrabatt nicht weitergegeben wird.

Das Zahnarztzentrum ist mit 300‘000 Patienten, fast 600 Angestellten und einem Jahresumsatz von 78 Millionen Franken Branchenleader. Hürlimann vergibt zahntechnische Arbeiten an rund 50 Labore.

(kko)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ade Weisheit am 01.02.2015 11:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schlechte Erfahrungen

    Einmal Zahnarztzentrum, niemehr Zahnarztzentrum!!! Leistungen, welche von der Krankenkasse übernommen würden, werden bewusst verschwiegen! Ärzte sind unfreundlich und arbeiten nicht korrekt! Monate lang Schmerzen nach Weisheitszahn-OP, das Zahnarztzentrum verdient munter Geld daran...

    einklappen einklappen
  • Z.Yniker am 01.02.2015 11:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das muss so sein

    Mein Gott, lasst doch die Zahnärzte auch etwas verdienen! Die Porsche und Maserati gibt's nun mal auch nicht umsonst. Irgendwie muss das Geld doch reinkommen. Die Standard Tarife sind ja faktisch nur Selbstkostenpreis. Damit können diese Menschen kaum überleben.

    einklappen einklappen
  • covino am 01.02.2015 11:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Starke Leistung

    noch ein grund sich den Zahnarzt in Deutschland zu suchen. Die Schweizer lernen es nie.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • pablororberg am 02.02.2015 15:32 Report Diesen Beitrag melden

    Typ, wenn es um Zahntechnische Probleme

    Auch hier gilt: Lasse Dich in Deutschland behandeln. 1/2 Preis 200% Leistung.

  • Tanja M. am 02.02.2015 12:28 Report Diesen Beitrag melden

    Sehr gut

    Ich bin eine treue Patientin in Wil und bin mit der Arbeit dort sehr zufrieden!!!

    • Kim Heller am 02.02.2015 15:19 Report Diesen Beitrag melden

      Empfehlen

      Dasselbe gilt für mich in Luzern. Bin sehr zufrieden und kann diese Praxis beim Bahnhofplatz nur empfehlen

    • frank am 02.02.2015 16:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      patient

      Luzern Neustadt = top!

    einklappen einklappen
  • ED von Richti am 02.02.2015 12:22 Report Diesen Beitrag melden

    Der CEO sollte sein Tun hinterfragen!

    Wenn ich die vielen Komentare hier lese, stellt sich mir die Frage hat der CEO des Zahnärztezentrum Herr Hürlimann diese auch gelesen? Wenn ja, müsste er sich sehr viele Gedanken machen über die Qualität der Arbeit des Unternehmens für das er die Verantwortung trägt. Es scheint für ihn aber einfacher zu sein die Labors abzuzocken und unter Druck zu setzten ja zu erpressen (nehmt an oder ihr fliegt raus). Herr Hürlimann ist nach meiner Meinung eine Fehlbesetzung!

    • Mike am 02.02.2015 12:50 Report Diesen Beitrag melden

      Ehemaliger Zulieferer

      Dem gehört der Laden nur 30% gehören einem französischen Investor n Names g- Square oder g- Force oder ähnlich . Aber Herr Hürlimann ist mit seiner Frau Sarah sozusagen der Erfinder des zahnarztzentrum und wurde damals als Unternehmer der Jahres gefeiert.

    • techi am 02.02.2015 13:44 Report Diesen Beitrag melden

      Frage

      Hallo Mike und wie hoch waren den Deine Prozente in Wirklichkeit auf den Tarif von 94! Wie war der Cash back

    • Mike am 02.02.2015 16:27 Report Diesen Beitrag melden

      An techi

      ;-) auf den alten Tarif bis zu 20% Aber behält es für dich....:-)!!!!!

    einklappen einklappen
  • Ursula am 02.02.2015 11:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Grosses Kompliment an meinen schwedischen Zahnarzt des Zentrums Dietlikon. Bin in jeder Hinsicht sehr zufrieden.

  • Sabrina am 02.02.2015 11:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zahnarztzentrum Brugg

    Also ich bin seit mehr als einem Jahr Patientin beim Zahnarztzentrum in Brugg AG und habe nur positive Erfahrungen gemacht..sehr freundliches und meines Erachtens kompetentes Personal..Hat jemand in Brugg andere Erfahrungen gemacht?