Der Gesundheit zuliebe

02. Juni 2015 15:09; Akt: 02.06.2015 15:25 Print

Schweizer essen weniger Glace

Der Konsum von Glace geht in der Schweiz seit Jahren zurück – ein Zeichen für steigendes Gesundheitsbewusstsein. Laut einem Experten kann Verzicht jedoch krank machen.

storybild

Industriell hergestellte Glace ist nicht mehr so beliebt wie früher. (Bild: Keystone/Regina Kuehne)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schweizerinnen und Schweizer griffen im Jahr 2014 weniger in die Tiefkühltruhe: Während 2013 noch 43,5 Millionen Liter industriell hergestelltes Eis verspeist wurden, waren es im vergangenen Jahr 42,9 Millionen Liter. Das ist laut dem Verband Schweizerischer Glaceproduzenten Glacesuisse einerseits auf das schlechte Wetter zurückzuführen.

Andererseits ist der Konsum aber nicht nur im letzten Jahr, sondern seit dem Rekordsommer 2003 – in dem 55,5 Millionen Liter Eis verzehrt wurden – kontinuierlich zurückgegangen. Wie die «Aargauer Zeitung» berichtet, liegt das an der Einstellung der Konsumenten.

Weniger Glace – der Gesundheit zuliebe

Die Lust auf Glace kommt laut Jouni Palokangas, Präsident des Verbands Glacesuisse und Leiter der Nestlé-Division Frisco-Findus, ab Temperaturen von 20 Grad auf. Deshalb erwirtschaften Glaceproduzenten 75 Prozent ihres Jahresumsatzes zwischen April und September. Auch 2014 lag der Glacekonsum bis April auf gutem Niveau – sogar bei 10 Prozent mehr als im Vorjahr. Doch der nasskalte Juli und August liessen diesen Vorsprung bis Ende Jahr auf minus 1,5 Prozent wegschmelzen.

Wie Palokangas sagt, werde aber auch wetterunabhängig immer weniger Glace gegessen. Das habe damit zu tun, dass sich die Kunden immer mehr mit der Gesundheit auseinandersetzen. «Das Gesundheitsbewusstsein hat in den letzten Jahren stark zugenommen», so Palokangas zur «Aargauer Zeitung». Es gebe einen Trend hin zu kleineren Portionen und Glace aus natürlichen Zutaten. So ändert sich laut Reto Buchli, Leiter der Abteilung Food Service bei Emmi, das Konsumverhalten. Früher sei man öfters auswärts eine Coupe essen gegangen, heute sei das weniger der Fall.

«Das kann krank machen»

Verwunderlich ist indes, dass viele aus gesundheitlichen Gründen auf Glace verzichten, bei anderen süssen Produkten wie Schokolade aber keine Hemmungen zeigen: Laut dem Verband Schweizerischer Schokoladenfabrikanten ist der Schokoladenkonsum in den letzten Jahren in etwa konstant geblieben. Dafür hat der Konsumpsychologe Christian Fichter eine Erklärung parat: «Durch die Werbung wissen wir: Ein ‹Reiheli› Schokolade ist gesund und macht glücklich. Glacehersteller haben es hingegen verschlafen, Gesundheitsaspekte anzusprechen.»

Allgemein werde in der Schweiz seit schätzungsweise sieben Jahren aus gesundheitlichen Gründen vermehrt auf gewisse fett- und zuckerhaltige Produkte verzichtet – und der Trend nehme weiter zu. Fichter: «Einerseits sind die Entwicklungen – aus einer gesundheitspsychologischen Sicht – positiv zu werten. Andererseits darf man sich zwischendurch auch ruhig einmal etwas gönnen. Ein extremer Gesundheitswahn kann krank machen.»

Laut dem Konsumpsychologen ist es aber vielfach schwierig, einen gesunden Mittelweg zu finden: «Man will der Norm entsprechen und passt seinen Konsum dementsprechend an.»

(ced)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Andorianer am 02.06.2015 15:19 Report Diesen Beitrag melden

    Glace

    Der Gesundheit zuliebe essen Schweizer weniger Glace? Dass ich nicht lache.Wie schmecken Glace heute als früher? Bei Magnum ist der Überzug keine Schokolade sondern nur eine Lasur aus Pflanzenfett, frische Milch praktisch NULL.Alles nur Milchpulver und künstliche Zutaten wie am Laufmeter...Gesund wo bitte denn??? Ich bin von Beruf Koch und weiss wie man Frische Glace macht...

    einklappen einklappen
  • M.B. am 02.06.2015 15:21 Report Diesen Beitrag melden

    Preis

    Vielleicht sind es aber auch einfach die überrissenen Preise der Eisdielen/Gelaterien...

  • Sehr Seltsam am 02.06.2015 15:17 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Zucker, dafür Alk

    Hahaha, aber Alk trinken bis zum geht-nicht-mehr... ist das etwa gesund?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Schleckermäulchen am 03.06.2015 22:14 Report Diesen Beitrag melden

    Natürliches Glace

    Steigendes Gesundheitsbewusstsein? Aber es wird mehr und mehr Kaffee getrunken... Was hat das mit Gesundheitsbewusstsein zu tun? Ich glaube eher, dass wir das Geniessen etwas verlernt haben. Vielleicht sind den Konsumenten die ewig gleichen Sorten etwas verleidet? Produziert doch gesunde Smoothie-Glaces, möglichst natürliche Inhaltsstoffe mit Früchten. Wäre doch etwas!

  • gesundheithinoderher am 03.06.2015 12:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das hat doch einen Grund

    Welche Eisdielen denn? Weit und breit hat Moevenpick das Monopol und aus Mangel an anderen Möglichkeiten wird dieses süsse Zeug gegessen. Hier gibt es keinerlei Eis- oder eben Glacekultur. Das verstehe ich überhaupt nicht, ist doch Italien eins der bekanntesten und beliebtesten Eisproduzenten. Dass sich diese Nähe nicht bemerkbar macht ist unglaublich schade.

  • moni am 03.06.2015 09:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    grusig

    habe letztens in der Migros Schokolade und Erdbeeren Cornets gekauft und die waren so was von künstlich und grusig.. früher waren die noch fein.

    • Tina am 03.06.2015 22:17 Report Diesen Beitrag melden

      ....

      Leider - besonders am Grund - viel zuviel Schoggi drin. Waldbeeren-Cornets von Migros sind ansonsten recht lecker.

    einklappen einklappen
  • Mr. Yolo am 03.06.2015 08:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gesundheit... blablabla

    Ich kann es einfach nicht mehr hören... Gesundheit hier Gesundheit da, hauptsache man kommt nur an, wenn man sich gesund ernährt. Bitte Leute hört auf, auf alles verzichten zu müssen. Das kann sich auf schlecht auf die Psyche auswirken... just saying

  • W. Modvo am 03.06.2015 08:16 Report Diesen Beitrag melden

    Industrie Glace

    Leider werden heute fast 99 % der Industrie Glace mit unzähligen Hilfsstoffen hergestellt. Emulgatoren, Stabilisatoren, Füllstoffe, Farbstoffe, Milchpulver, Palmfette, Aromen usw. Lassen sie mal so eine Industrie Glace einfach stehen bis sie aufgetaut ist. Irgend etwas undefinierbares, übel aussehendes werden sie auf dem Teller wiederfinden. Und das wollen sie sich tatsächlich einverleiben?! Igitt! Igitt!