Kaum Akzeptanz

06. September 2018 10:43; Akt: 06.09.2018 11:22 Print

Drohnen wirken störend und gefährlich

Die Akzeptanz von Drohnen hängt bei der Schweizer Bevölkerung massgeblich von deren Nutzungszweck ab.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine aktuelle Umfrage der «AXA» zeigt auf, wie die Schweizer Bevölkerung zu Drohnen steht. So sollen laut der Umfrage 62 Prozent der Befragten Drohnen als störend oder sogar gefährlich empfinden. 36 Prozent haben mit Drohnen kein Problem.

Die Akzeptanz von Drohnen hängt grundsätzlich von deren Nutzungszweck ab. 96 Prozent der Befragten unterstützen den Einsatz von Drohnen bei Naturkatastrophen. 4 Prozent wollen bei diesen Einsätzen keine Drohnen sehen. Bei bei der Überwachung von Industrieanlagen, in der Landwirtschaft und für die Wartung technischer Anlagen geniesst die Drohne eine hohe Akzeptanz.

«Erste Unfälle mit Sachschaden»

Deutlich kritischer sehen die Befragten den Einsatz von Drohnen als Spielzeug oder als Freizeitgerät. 70 Prozent lehnen den Gebrauch von Drohnen dafür ab – 40 Prozent von ihnen sogar sehr entschieden.

«Heute gibt es bereits mehr als 100'000 Drohnen in der Schweiz, und erste Unfälle mit Sachschaden sind bereits passiert. Wenn eine Drohne unkontrolliert vom Himmel fällt, kann dies auch Menschen zum Verhängnis werden», sagt Bettina Zahnd, Leiterin Unfallforschung und Prävention bei der AXA. Es brauche klare Regeln für die Nutzung der Drohnen.

(fur)