Fussball-Krawalle

18. Mai 2014 09:09; Akt: 18.05.2014 09:12 Print

Sepp Blatter fordert «drakonische Strafen»

Fifa-Präsident Sepp Blatter nimmt die Fussballvereine ins Visier. Wer nicht konsequent gegen Hooligans vorgeht, dem sollen sogar Punkte abgezogen werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nun schaltet sich der oberste Fussballfunktionär in die Hooligan-Debatte ein. Fifa-Präsident Sepp Blatter fordert gemäss der Zeitung «Schweiz am Sonntag» eine konsequentere Bekämpfung der Chaoten – und nimmt die Vereine in die Pflicht: «Leider zögern viele Klubpräsidenten in irritierender Weise, sich von diesen Figuren zu distanzieren, und machen sich so auf eine gefährliche Weise erpressbar», so Blatter. Welche Klubpräsidenten er damit meint, bleibt offen.

FCZ-Präsident Ancillo Canepa hatte nach dem Cupfinal die Verantwortung abgeschoben: Es seien nicht unbedingt FCZ-Fans gewesen, die randaliert hätten, sondern viele Krawall-Touristen. Es stellte sich dann heraus, dass eben doch viele FCZ-Fans unter den Gewalttätern waren.

Punkteabzug und Ausschluss von Wettbewerben

Nachdem es am Donnerstag auf dem Brügglifeld beim Spiel FCA gegen FCB erneut zu Krawallen kam, ist Blatters Appell umso brisanter. Blatter: «Fussballstadien sind keine rechtsfreien Räume. Wer das nicht verstehen will, hat im Fussball nichts zu suchen. Jeder Verein, der die Chaoten deckt, muss drakonisch bestraft werden.»

So deutlich äusserte sich der Fifa-Präsident noch nie, und er nennt auch mögliche Sanktionen: Blatter fordert «alle möglichen sportlichen Konsequenzen»: vom Punkteabzug bis zum Ausschluss aus sämtlichen Wettbewerben. Auf eine ungewöhnliche Weise distanziert sich der FC Basel heute «ohne Wenn und Aber» von den Chaoten: In einer ganzseitigen Zeitungsanzeige in der «Schweiz am Sonntag» schreibt der Klub, er wolle «mit diesen Matchbesuchern nichts zu tun haben».

(bat)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • T.F am 18.05.2014 09:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Seit Jahren daselbe

    Seit Jahren wird darüber gesprochen, was man gegen diese Chaoten machen kann. Nach einem Spiel mit Ausschreitungen wie letzen Donnerstag oder dem Cupfinal wird wieder viel darüber geredet, ein paar Wochen später ist alles vergessen und nichts ist hat sich verändert. Wann geschieht endlich etwas? Hoffe Blatter setzt auch einmal etwas um...

    einklappen einklappen
  • Herr Hürzeler am 18.05.2014 09:42 Report Diesen Beitrag melden

    Richtige Richtung

    Hört, hört, Sepp Blatter spricht Klartext, hoffentlich zieht er dieses Statement konsequent durch, egal, um welchen Verein es sich handelt! Endlich bewegt sich was auf höchster Ebene!

    einklappen einklappen
  • Stefan am 18.05.2014 09:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das Minimum

    Punktabzüge sind das absolute Minimum. Es muss dem Verein und den wahren Fans richtig wehtun, damit diese endlich gegen diese Krawallbrüder vorgehen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Stefan Schranz am 18.05.2014 12:36 Report Diesen Beitrag melden

    Hopp Sepp

    Drakonisch im Quadrat braucht es und das Problem ist innert Tagen gelöst.

  • Brumm am 18.05.2014 11:16 Report Diesen Beitrag melden

    Nei wirklich Herr Blatter?

    Das fordern seit Jahrzehnten fast alle Bewohner dieses Landes.

  • Kein Hool am 18.05.2014 10:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sicherheit null

    Vielleicht sollte man auch einfach anständige Stadien bauen! Ist doch logischh, dass in einem FC Hinterfultigen Stadion (Brügglifeld) ohne Polizeiwand (ist offensichtlich nötig) die Sicherheit nicht mehr garantiert ist!

  • sepp am 18.05.2014 10:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Guter Anfang

    Endlich nal eine klare Aussage - der FCB tut sich da viel schwerer... Aber Blatter sollte auch vor der eigenen Türe wischen und für Korruption genaus so entschlossen Strafen fordern.

  • Frontline am 18.05.2014 10:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fifa?? 

    Blatter hat ja mal gar nichts zu melden.. Unglaublich wie lange sich so ein korrupter Betrüger halten kann..