Bern

13. Oktober 2019 06:13; Akt: 13.10.2019 14:40 Print

Sicherheitskonzept im Bundeshaus hat versagt

Systematische Ausweiskontrollen gab es seit diesen September nicht mehr. Das hat sich als Fehler erwiesen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im September spazierten innerhalb von zehn Tagen gleich zweimal ungebetene Gäste ungehindert ins Bundeshaus: Zuerst ein verurteilter Terrorunterstützer, dann Klimaaktivisten, die die Ratsdebatte störten. Dass sich die beiden Vorfälle kurz nacheinander ereignet haben, ist kaum ein Zufall.

Anfang September führten die Bundeshausbehörden ein neues Sicherheitssystem ein, wie die «SonntagsZeitung» berichtet. Das System sieht für Besucher keine systematischen Ausweiskontrollen mehr vor.

Nun müssen die für die Sicherheit im Bundeshaus zuständigen Beamten bereits wieder reagieren: Man habe «Schwachstellen identifiziert und Anpassungen vorgenommen, zu denen aus Sicherheitsgründen keine Angaben gemacht werden», heisst es seitens der Bundesverwaltung.

(roy)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ralf am 13.10.2019 07:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Im Bundeshaus

    versagt noch viel mehr (Volkswillen umsetzen etc.)!

    einklappen einklappen
  • Peter am 13.10.2019 07:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kontrollen sind ein Muss

    Nachdem schon mal ein Verrückter eine Kantonsregierung fast dezimiert hat, sollten Kontrollen selbstverständlich sein.

    einklappen einklappen
  • klamt /marco am 13.10.2019 07:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sicherheitskonzept

    nicht nur das sicherheits konzept hat versagt auch die Bundesräte versagen

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • huihui am 14.10.2019 18:13 Report Diesen Beitrag melden

    Konzept funktionierte

    Zuerst öffnet man die Türen, danach sagt man es sei versagt worden. Das Sichheitskonzept hat wie geplant funktioniert man hat nur wenig Sicherheit und dafür mehr zugänglichkeit konzipiert. Das war schon vor den Klima-Protestierer klar. Ich begrüsse die Offenheit aber das offenheit auch Risiken birgt ist wirklich keine Überraschung. Den Fall der SP ist gesondert zu betrachten da man nicht überprüft hat wer man einladet. Das gehört zur Verantwortung der SP für ihre Gäste bürgen zu können und von der SP muss jetzt auch jemand gerade stehen nicht irgend ein rangniedriger Sicherheitsbeauftragter.

  • Corinna am 14.10.2019 17:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Immer noch noch sehr links

    Eigenartig, plötzlich sind alle Schlägertypen und Messerstecher Schweizer Männer, ich habe gedacht, die Nationalität werde nicht mehr erwähnt, aber mit Schweizer kann man das ja machen!!!!!!

  • Spartan am 14.10.2019 17:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schorgraben

    Im Bundeshaus versagen auch etliche Politiker. Wo ist das Problem?

  • Pekka Vehkonnen am 14.10.2019 17:38 Report Diesen Beitrag melden

    Leider

    Leider begegnet man in der Schweiz täglich solchen Unzulänglichkeiten. Vieleicht aus Gutgläubigkeit, Naivität oder einfach aus Diletantismus. Verantwortung wird meist schöngeredet oder gänzlich ignoriert. Dieses Verhalten trifft man im täglichen Leben zu hauf an. Merci denjenigen, die diesbezüglich aus der Masse hervortreten und uns mit Engagement und Sachwissen entgegentreten, obwohl solche Tugenden eigentlich nicht mehr gefragt sind.

  • Ernesto am 14.10.2019 17:03 Report Diesen Beitrag melden

    Mal ehrlich

    Hat irgend jemand mal ein Konzept des Bundes gefunden das geklapt hat ?