Polit-Public-Viewing

05. Dezember 2018 11:11; Akt: 05.12.2018 14:30 Print

Sie jubelten und trauerten wie Fussballfans

Aus Brig VS und Wil SG sind die Bundesrätinnen – entsprechend gross war dort der Jubel. Lange Gesichter gabs hingegen in Erstfeld UR und Wolfenschiessen NW. Alles zu sehen in unserem Video.

20 Minuten war in den Heimatorten der Kandidatinnen und Kandidaten für den Bundesrat: Sehen Sie im Video, wo gejubelt wurde und wo man eher nicht so Freude hatte - dafür höflich applaudierte. (Video: TK/MIK/JEB/QLL/MME)
Zum Thema
Fehler gesehen?

(mme)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sina am 05.12.2018 11:31 Report Diesen Beitrag melden

    Peinlich

    Das ist ja voll peinlich. Haben die nichts zu tun?

    einklappen einklappen
  • Arbeitstier Müller am 05.12.2018 11:34 Report Diesen Beitrag melden

    Polit-Public-Viewing

    w000000t??? Meine Güte, Sachen gibt's.

    einklappen einklappen
  • Pietro am 05.12.2018 11:27 Report Diesen Beitrag melden

    Wie Fussballfans..

    Also wenn Fussballfans nur so jubeln würden, könnte man sich den Stadionbesuch ja gleich sparen..

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Paul am 06.12.2018 09:02 Report Diesen Beitrag melden

    Fragwürdig

    Und was soll sich nun im Detail zum positiven wenden für diese jubelnde Meute? Nichts, so sieht es aus. Also was soll der Klamauk?

  • The Kid am 06.12.2018 02:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Spiel

    Ist ja auch wie im Fussball, schlussendlich gehts nur ums Geld..

  • Göldi am 05.12.2018 22:20 Report Diesen Beitrag melden

    Schwätzer, Blender & Abzocker

    Sind in Bundesbern überall anzutreffen. Wir jubeln den Falschen zu, denn diese sind es, die heute mit allem Eifer am Ausverkauf unseres Landes arbeiten. Das einzig Bewundernswerte, ist allein unsere Naivität und Gutgläubigkeit, von dem diese Herr- und Frauschaften ganz gut leben können.

  • Grad Celsius am 05.12.2018 22:16 Report Diesen Beitrag melden

    Politische Horrorshow

    Der nächste Politschocker könnte schon morgen folgen, wenn das EU-Rahmenabkommen durchkommen sollte und der Migrationspakt wider aller Vernunft angenommen würde. Möge uns Gott vor diesem Horrorszenario bewahren.

    • Faust am 06.12.2018 06:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Grad Celsius

      Und wenn Gott nun auf der Seite der EU steht ?

    einklappen einklappen
  • Luke Manier am 05.12.2018 22:10 Report Diesen Beitrag melden

    Der immergleiche Politzirkus

    Die Bundesbande wählt immer nur Leute, die ihnen in den Kram passen. Fazit: Es wird sich gar nichts verändern und genau das ist die Tragödie.

    • Willhelm Von Thannenburg am 06.12.2018 09:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Luke Manier

      Was soll sich denn deiner Meinung nach ändern? Läuft doch alles gut

    einklappen einklappen