Unterschiedliche Bussen

23. Januar 2019 19:40; Akt: 23.01.2019 19:40 Print

So hart wird Guckloch-Fahren wirklich bestraft

Geldstrafe oder Ausweisentzug? Über das Strafmass beim Gucklochfahren herrscht Unklarheit. Eine Rechtsexpertin gibt Auskunft.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer kennt das nicht? Es ist saukalt, man ist spät dran, die Scheiben am Auto sind vereist. In der Eile kratzt man frühmorgens auf der Frontscheibe gerade so viel frei, dass man vom Sitz hinter dem Steuer einigermassen raussehen kann, und fährt los.

Umfrage
Sind Sie auch schon einmal mit einem Guckloch gefahren?

Dass das Fahren nur mit Guckloch oder als sogenanntes Iglu-Auto (mit Schnee auf dem Dach oder auf der Motorhaube) strafbar ist, dürfte mittlerweile bekannt sein. Unklarheit herrscht jedoch über das Strafmass.

Unterschiedliche Strafen

In Deutschland etwa kommt man mit 10 Euro Busse für Gucklochfahren und 25 Euro Busse für ein Dach voller Schnee vergleichsweise glimpflich davon. In der Schweiz wird man für das gleiche Vergehen ungleich härter bestraft.

Ein fixes Strafmass gibt es allerdings nicht, denn jeder Fall wird einzeln bewertet. «Ohne die konkreten Umstände zu kennen, kann man keine allgemein gültige Bussenhöhe definieren», sagt Olivia Solari vom Autogewerbeverband Schweiz.

Personen, die mit Guckloch herumfahren, würden für sich und andere Verkehrsteilnehmer eine «erhebliche Gefahr» darstellen, sagt die Rechtsexpertin. Deshalb handelt es sich nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichts um «mindestens eine mittelschwere Verkehrswiderhandlung gemäss Art. 16b SVG». Und diese Widerhandlung führe nicht nur zu einer Busse, sondern zu einem Ausweisentzug von mindestens einem Monat.

«Es können Bussen in der Höhe von mehreren hundert Franken ausgesprochen werden»

Das bestätigt die Kantonspolizei St. Gallen in ihrem «Merkblatt für Gucklochfahrer». Man rapportiere solche Fälle an die Staatsanwaltschaft. Diese eröffne ein Strafverfahren und beurteile den Sachverhalt. Dabei können «Bussen in der Höhe von mehreren hundert Franken ausgesprochen» werden. Und: «Kommt es zu einem Unfall, kann die Versicherung die Leistungen kürzen oder auf den Unfallverursacher zurückgreifen.»

Eintrag im Strafregister

Bis zu 1000 Franken Busse können je nach Schwere des Falles die Folge von Gucklochfahren sein, bestätigt Solari. Die Kapo St. Gallen gibt an, dass bereits in «leichten Fällen mit einer Busse von 300 bis zu 600 Franken» gerechnet werden müsse. Bei schweren Fällen spricht die Staatsanwaltschaft eine Geldstrafe und eine sogenannte Verbindungsbusse aus.

Dies habe einen «Eintrag im Strafregister zur Folge». Das Strassenverkehrsamt des Wohnsitzkantons wird mit einer Kopie des Anzeigerapports bedient und leitet ein Administrativ-Verfahren ein, das den Ausweisentzug prüft.

Was heisst klare Sicht?

Doch was bedeutet es, sein Auto in «betriebssicherem und vorschriftsgemässem Zustand» zu führen, wie es Art. 29 SVG vorschreibt? Laut Artikel 57 Absatz 2 der Verkehrsregel-Verordnung muss beim Fahrzeug eine «rundum gute Sicht gegeben» sein, sagt Solari. Das bedeutet, dass Scheiben, die für die Sicht des Fahrzeuglenkers nötig sind, eine «klare und verzerrungsfreie Sicht» gewähren müssen.

Es muss eine rundum gute Sicht gegeben sein

Sowohl die direkte Sicht nach vorne wie auch nach hinten muss also frei sein. Deshalb müssen Frontscheibe, Rückscheibe und zumindest die Scheiben vorne rechts und links von Eis und Schnee befreit werden.

Aus Sicherheitsgründen sollten zudem auch Scheinwerfer, Rückspiegel und Blinker sowie Fahrzeugdach und Motorhaube schneefrei sein. Ansonsten besteht die Gefahr, dass sich während des Fahrens oder Bremsens Schnee löst und auf die Windschutzscheibe rutsch und die freie Sicht verunmöglicht.

Der Rat von Polizei wie Rechtsexperten ist deshalb stets derselbe: Am Morgen genügend Zeit einplanen, damit man nicht sich und andere Verkehrsteilnehmer gefährdet.

(srt)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • binggi1 am 23.01.2019 20:02 Report Diesen Beitrag melden

    Freie Sicht

    Ich fahre jetzt seit 1973 Auto, bin bald 73 und verstehe einfach nicht, dass man erwachsen Autofahrern immer noch beibringen muss was Sicherheit im Strassenverkehr ist. Wie heisst es so schön : Nimm dir Zeit und nicht das leben. Absolut in Ordnung, dass Fahrer wie auf dem Bild, ordentlich gebüsst werden, je höher desto besser. Wünsche schönen Abend.

    einklappen einklappen
  • velo am 23.01.2019 20:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ausweis weg

    Faulheit muss bestraft werden. Ausweis weg hilft sicher

    einklappen einklappen
  • DaVe am 23.01.2019 19:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schreibgebühr

    Mit 300 bis 600 Franken. Ich denke eher Letzteres wenn man bedenkt, dass die Schreibgebühr schon 250 Fr ausmacht. Zudem würden sich die Behörden mit einer effektiven Bussenhöhe von 50 Fr. zufrieden geben? Mitnichten.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Saturn am 10.02.2019 15:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles mögliche

    Guckloch...das wär noch was... habe mit eigenen Augen ein Lenker gesehen der mit rundum Total vereisten Scheiben, die Tür einen "Spalt"offen hatte und so "genug" sah...

  • Schlafen am 24.01.2019 19:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Leben

    Alle die mit Gugloch Schnee auf dem Dach und Smartphone bedienen und Sommerpneu benützen müssten so bestraft werden das die nachts nicht mehr ruhig schlafen können. Das könnte anderes Leben kosten. Und wieviele sind schon ums Leben gekommen, weil sie nicht Schuld waren ?

  • Didi am 24.01.2019 18:16 Report Diesen Beitrag melden

    Auto zu Hause lassen!

    Viel gescheiter ist es, im Winter das Auto zu Hause zu lassen und den ÖV zu nutzen. Und wenn man dann im Frühling gemerkt hat, dass es gut auch ohne eigenes Auto geht, kann man das Auto verkaufen und ganz auf den ÖV umsteigen!

    • Zonk. am 25.01.2019 17:18 Report Diesen Beitrag melden

      So weit kommts noch

      Sicher nicht! Ich verkaufe doch nicht wegen ein paar grünen Trolle meinen 6.2 Liter Chevi!

    einklappen einklappen
  • PS;L am 24.01.2019 15:58 Report Diesen Beitrag melden

    Allgemein soll das Auto "sauber" sein

    Was ist eigentlich mit denen die den Schnee auf dem Dach lassen, damit ich dahinter auch ja nichts sehe?

  • Jonas am 24.01.2019 14:31 Report Diesen Beitrag melden

    Gefängnis

    Besser in Haft. Bis der Winter vorbei ist.