Bergsicht oder Clubs?

28. Januar 2020 12:41; Akt: 29.01.2020 15:34 Print

Wohnungssuche in Zürich und Glarus – der Vergleich

von Jacqueline Straub - Miete, Ausstattung, Nachbarschaft: 20 Minuten hat sich in Luchsingen GL und in der Stadt Zürich für eine Wohnung beworben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Lehre oder Studium im Sack und soeben die erste Festanstellung angetreten: Tausende junge Menschen in der Schweiz suchen sich eine eigene Wohnung. Doch je nach Region gestaltet sich die Suche gerade bei einem knappen Budget schwieriger als gedacht. In den Kantonen Jura, Neuenburg und Glarus liegt der durchschnittliche Netto-Mietpreis bei unter 1160 Franken. In den Kantonen Zürich, Zug, Schwyz und Nidwalden dagegen bei über 1460 Franken pro Monat. Damit es in der Schweiz zu «mehr bezahlbaren Wohnungen kommt», verlangt eine Initiative, dass jede zehnte neue Wohnung in der Schweiz von gemeinnützigen Wohnbauträgern gebaut wird (siehe Box).

Umfrage
Musstest du lange für eine passende Wohnung suchen?

Doch wie schwierig ist es überhaupt, in den verschiedenen Regionen eine Wohnung zu bekommen? Was bekomme ich für mein Geld? Und welche Kompromisse muss man bereit sein einzugehen? 20 Minuten hat sich für eine Wohnung in der Glarner Gemeinde Luchsingen beworben sowie bei einer gleichwertigen Wohnung in einem trendigen Zürcher Quartier. Die Vorgaben: Die Wohnung soll zwei bis drei Zimmer haben und darf höchstens 1500 Franken kosten.

Die Wohnung
Luchsingen GL:
3,5 Zimmer, 74 m², 850 Franken brutto

Zürich:
2,5 Zimmer, 65 m², 1490 Franken brutto

Ausstattung
Luchsingen:
Balkon, Badewanne, Geschirrspüler, Lift, gemeinsame Waschküche, vor 10 Jahren total saniert, Kellerabteil, Parkplatz für 30 Franken

Zürich:
Badewanne, gemeinsame Waschküche, Kellerabteil, Parkplatz inklusive

Aussicht
Luchsingen: Blick auf die Berge

Zürich: Blick auf ein Gebäude


3,5-Zimmer-Wohnung in Luchsingen mit Blick auf die Berge.

Bewerbungsprozess
Luchsingen:
Ich klicke mich auf Homegate.ch durch 2- bis 3-Zimmer-Wohnungen im Kanton Glarus. Hier sind die Mieten schweizweit am tiefsten. 75 der 95 angebotenen Wohnungen kosten höchstens 1500 Franken pro Monat. Ich stosse auf eine hübsche Bleibe für 850 Franken mit Balkon und Bergsicht in der Gemeinde Luchsingen und rufe morgens an. Bereits am Mittag darf ich die Wohnung besichtigen. Vor Ort bin ich die Einzige. Die Wohnung gefällt mir gut, da sie einen modernen Eindruck macht und die Zimmer viel Platz bieten. Am Abend erhalte ich – acht Stunden nach meinem Anruf – die Zusage des Vermieters.

Zürich:
In Zürich gibt es auf Homegate.ch 559 2- bis 3,5-Zimmer-Wohnungen. Gerade mal 24 davon kosten höchsten 1500 Franken pro Monat. Ich entscheide mich für eine 2,5-Zimmer-Wohnung für 1490 Franken. Zwei Tage später am offiziellen Besichtigungstermin stehe ich pünktlich vor der Haustür. Ich hatte einen Massenansturm erwartet, denn der Kreis 4 gehört zu den begehrtesten in der Stadt. Es warten aber nur vier weitere Bewerber mit mir.

Einer davon ist Jürgen*, der bereits seit über einem Jahr nach einer passenden Bleibe sucht. «Ich habe schon Wohnungen besichtigt, vor der bis zu 100 Personen standen. Wie soll man da eine Chance haben?», sagt er. Langsam gebe er die Hoffnung auf. Wir steigen in den vierten Stock. Einen Lift gibt es keinen. Die Wände wurden länger nicht mehr gestrichen, der Teppichboden liegt schon ein paar Jahren in der Wohnung. Die Küche ist älteren Modells. Wie es mir erfahrene Wohnungsjäger empfohlen habe, habe ich ein zweiseitiges Bewerbungsdossier inklusive CV vorbereitet. Ob ich die Wohnung erhalte, würde ich innerhalb der nächsten Tage erfahren.


Die Küche in Luchsingen wurde vor 10 Jahren saniert.

Die Nachbarschaft
Luchsingen:
Tagsüber höre man die vielen Kinder im Haus, sagt eine Bewohnerin, die seit acht Jahren im Block lebt. Nachts aber sei es ruhig. Kontakt habe sie nur mit zwei, drei Nachbarn. Die anderen Bewohner könnten kein Deutsch.

Zürich:
Im Haus wohnen viele junge Menschen, darunter einige Studenten. Untereinander habe man guten Kontakt und es seien sogar Freundschaften entstanden, berichten Nachbarn. «Ich liebe es, hier zu leben», sagt eine junge Frau. Das Ausgehangebot sei gross und nahegelegen. Allerdings befürchtet sie, wegziehen zu müssen, sobald die Wohnungen saniert werden. «Dann steigen die Preise. Das könnten wir uns nicht mehr leisten.»


Küche der 2,5-Zimmer-Wohnung in Zürich

Einkaufsmöglichkeiten
Luchsingen:
Der Dorfladen Volg ist vier Gehminuten von der Wohnung entfernt. Einkaufen kann man auch beim Bauer und dem Gemüsehändler in Gehdistanz.

Zürich:
Migros und Coop sind etwa vier Gehminuten von der Wohnung entfernt.

Die Einwohner
Luchsingen:
«Flott und freundlich» seien die Menschen im Dorf, heisst es. Wenn man sich im Dorf zeige, finde man auch schnell Anschluss. Es gibt allerdings auch kritische Stimme. Eine Bewohnerin rät davon ab, nach Luchsingen zu ziehen: «Hier ist nichts los. Sogar zum Einkaufen fahre ich ins Nachbardorf.» Der einzige Grund, warum sie hier wohne, sei, weil die Wohnung so günstig sei.

Zürich:
Die Zürcher seien aufgeschlossen, auch als Ausländer könne man schnell Freundschaften schliessen, heisst es.



So sieht das Wohnzimmer der 2,5-Zimmer-Wohnung in Zürich aus

Anbindung zum ÖV
Luchsingen:
Eine Minute zu Fuss vom Bahnhof entfernt. Zweimal in der Stunde Verbindung nach Glarus, einmal pro Stunde Direktzug nach Zürich HB (Dauer: 1 Stunde und 26 Minuten).

Zürich:
Tramstation zwei Gehminuten entfernt im 3-Minuten-Takt.

Gastronomie
Luchsingen:
keine Clubs, zwei Restaurants (Frohsinn und Gasthof Schlattberg)

Zürich:
Hunderte Clubs, Cafés und Restaurants

Freizeit (Sport, Kultur, Natur)
Luchsingen:
Skilift, Wälder und Wiesen zum Wandern, Baden im Fluss, Gesangsverein

Zürich:
Naherholungsgebiete, zahlreiche Sportmöglichkeiten, Kinos, Theater, Museen etc.

*Name geändert

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • R.A. am 28.01.2020 12:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Äpfel und Birnen

    Wirtschaftsraum Zürich ist nicht mit dem aus GL zu vergleichen. Dies auch in Relation zum Lohn und den Fixkosten in Zürich.

    einklappen einklappen
  • Wolfgang am 28.01.2020 12:58 Report Diesen Beitrag melden

    Bitte um Erklärung

    Ich verstehe das immer noch nicht, aber vielleicht kann mir das jemand erklären. Ziel der Initiative ist, dass mindestens 10% der Wohnungen von gemeinnützigen Wohnbauträgern sind. In Zürich ist man da weit drüber (je nach Ansicht sogar bei 23%). Also hier muss nichts gemacht werden. Anderswo stehen Wohnungen leer, aber wahrscheinlich hat es 10% gemeinnützige Wohnungen. Muss dort dann "nachgebaut" werden? Danke für die Erklärung

    einklappen einklappen
  • Toni am 28.01.2020 12:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wohnen in Zürich oder Glarus Süd

    Es wird wohl vergessen das der Arbeitsweg von Glarus Süd mindestens in die Arbeitsorte 1.1/2 Stunden braucht. So sind die Wohnung und Häuser auch weniger gefragt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Herr Leherer Pünktli am 29.01.2020 19:06 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    man kann Land und Urban nie und nimmer vergleichen !

  • Pipi am 29.01.2020 15:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zigerschlitz

    Glarus Süd liegt auch im letzten loch von Glarus. Dort wohnt kein Mensch darum sind die Wohnungen so günstig.

  • Fritz Glarner Hinterland am 28.01.2020 18:49 Report Diesen Beitrag melden

    Am Abend immer Stau in Näfels +Netstal.

    In Luchsingen finden sie keine Arbeit.Und immer nach Zürich zur Arbeit kostet viel ob mit Zug oder mit Auto.Besonders schön ist die dann die Autofahrt im Winter ab Luchsingen mit dem Auto nach Aglo Zürich.Da nützt mir eine billige Wohnung nichts.

  • Vermieter am 28.01.2020 17:09 Report Diesen Beitrag melden

    Angebot und Nachfrage

    bestimmen den Preis. Für einen Niedrigen Preis kann man eben nicht alles erwarten. Schuld sind die Gebäudesanierungen, die sehr viel kosten.

  • Patrick Zürcher am 28.01.2020 16:16 Report Diesen Beitrag melden

    Bleibt wo ihr seid

    Hat genug zahlbare Wohnungen im Raum ZH, im Vergleich teurer, aber die Löhne sind auch höher. Muss auch nicht jeder nach Zürich ziehen. Alle lästern über Zürich, verunglimpfen alle Zürcher und doch wollen so viele aus der ganzen Schweiz nach Zürich?!