Familienmitglied am Steuer

26. April 2019 19:26; Akt: 26.04.2019 22:18 Print

So parkieren Schweizer Diplomaten im Kosovo

Im Kosovo ärgern sich Passanten über einen Audi der Schweizer Botschaft: Er wurde mitten auf einem Fussgängerstreifen parkiert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

20-Minuten-Leser F.G.* wurde kürzlich Zeuge davon, wie ein Mann in Pristina seinen silbernen Audi Q5 mit Diplomaten-Kennzeichen einfach auf dem Fussgängerstreifen abstellte. Ein Teil des Autos versperrte gar die Fahrspur. Laut G. gehört der Wagen zur Schweizer Botschaft.

Der Leser ist empört: «Er macht immer den gleichen Mist. Ich sehe regelmässig, dass er so in der ganzen Stadt parkiert.» Tatsächlich war der unorthodoxe Parkierstil Mitte April schon Thema in den kosovarischen Medien: So nervten sich Passanten mit Kinderwagen, weil der Offroader das Trottoir versperrte.

EDA ermahnt den Fahrer

Gelten Verkehrsregeln nicht für Schweizer Diplomaten im Ausland? Pierre-Alain Eltschinger, Sprecher des Aussendepartements (EDA) verneint das auf Anfrage von 20 Minuten: «Generell verlangt das EDA, dass sich die Angehörigen einer Vertretung und deren Familienmitglieder an die Regeln und Gesetze ihres Gaststaates halten müssen.»

Laut Eltschinger handelt sich um das Auto eines Mitglieds des diplomatischen Personals der Schweizer Botschaft: «Es wird von einem Familienmitglied gefahren. Die Botschaft hat ihn inzwischen auf das fehlerhafte Verhalten aufmerksam gemacht.»

* Name der Redaktion bekannt

(daw)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dieter am 26.04.2019 19:36 Report Diesen Beitrag melden

    Fehlerhaftes Verhalten...

    "Die Botschaft hat ihn inzwischen auf das fehlerhafte Verhalten aufmerksam gemacht." - Was für Leute werden vom EDA beschäftigt? Man muss sie auf solch "fehlerhaftes Verhalten" aufmerksam machen? Entweder sind die auf dem Niveau einer Zimmerpflanze oder sie sind so arrogant, dass sie meinen, Regeln würden für sie nicht gelten.

    einklappen einklappen
  • Gerry41 am 26.04.2019 19:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ganz einfach

    Auto wegnehmen, Status aberkennen, strafen

    einklappen einklappen
  • Thomas am 26.04.2019 20:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Diplomaten...........

    Egal wo Diplomaten haben das Gefühl sie können sich alles erlauben........ und werden für das auch noch von Gesetzeswegen geschützt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Richard Castle am 27.04.2019 14:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Anstand

    Das wirft ein schlechtes Licht auf uns Schweizer. Auch Diplomaten sollen sich an die Gesetze halten und den Anstand waren.

  • Bob65 am 27.04.2019 09:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gibt nur eines

    im Wiederholungsfall dem Fehlbaren den "Schoggiposten" kündigen und in die Schweiz zurückpfeiffen.

  • Balkanreisender am 27.04.2019 09:17 Report Diesen Beitrag melden

    Chillts mal

    Ihr könnt auch mit dem eigenen Auto runter und parkieren wie ihr wollt. Die Strassenverkehrsregeln gelten dort eher als unverbindliche Verhaltensempfehlung. Hat man sich erst mal dran gewöhnt, läuft es viel chilliger als im bünzligen Zürich.

  • Barbara Küng am 27.04.2019 09:13 Report Diesen Beitrag melden

    Und das ist News weil???

    Das zeigt doch nur, wie gut sich das Schweizer Botschaftspersonal an die lokalen Gegebenheiten anzupassen weiss. Sorry, aber weder war der Fussgängerstreifen, noch die Strasse blockiert. Chillt mal etwas Leute.

  • Wisel Züger am 27.04.2019 09:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pack

    Ist doch nichts neues wie sich mit Nummern mit CD , CC auf den Strassen benehmen, sind halt nur Diplomaten, ist halt schon ein eigenes Pack . Die meinen sie seien mehr als die anderen.