China-Reise

30. April 2019 11:41; Akt: 01.05.2019 21:11 Print

Ueli Maurer kämpft mit Tiktok-Filter

Ueli Maurer befindet sich zurzeit auf China-Reise. Der Bundespräsident probiert dabei auch die App Tiktok aus.

Der Bundespräsident besuchte auf seiner China-Reise die Firma hinter der App Tiktok. (Quelle: EFD_DFF via Twitter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Tiktok hat einen neuen prominenten Nutzer: Ueli Maurer, der Schweizer Bundespräsident, lässt es sich nicht nehmen und probiert die App bei seiner Reise nach China aus.

Das Eidgenössische Finanzdepartement EFD postet auf Twitter ein Video, das den Politiker mit einem Regen-Filter zeigt. Dazu schreibt das Maurer Departement: «Auf seiner China-Reise besuchte Bundespräsident Ueli Maurer die Firma ByteDance und liess sich von der App ‹Tiktok› begeistern.»

Im Video ist ein lächelnder Maurer zu sehen, der jedoch mit dem Regen-Effekt der App zu kämpfen hat. Er versucht die Tropfen zu steuern. 15 Sekunden lang probiert er mit seiner Hand den Filter zu aktivieren – mit wenig Erfolg. Die Musik im Hintergrund tut ihr übriges, um das lustige Video des Bundespräsidenten abzurunden.

TikTok lässt in den weltweiten Download-Charts zurzeit praktisch alle anderen Apps weit hinter sich. Blitzschnell können die Nutzer damit kurze Videos drehen, diese mit Filtern versehen und mit Musik unterlegen. Die App gibt es nur fürs Smartphone und allein in den letzten drei Monaten sind zu den 100 Millionen bestehenden Nutzern über 30 Millionen neue dazugekommen, wie der Blog Apptopia.com berichtet.

Nicht Maurers erster Besuch

Bundespräsident Ueli Maurer ist am Montag in Peking vom chinesischen Präsidenten Xi Jinping zu einem Staatsbesuch empfangen worden. Die Häufigkeit der gegenseitigen Besuche befinde sich auf einem «historischen Höhepunkt», sagte Maurer gemäss einer Mitteilung des Eidg. Finanzdepartement (EFD) vom Montag. Die beiden Länder führten bilaterale Dialoge in rund 30 Bereichen, darunter Finanz- und Steuerthemen, Wissenschaft und Menschenrechte.

(fss/swe/sda)