Höhere Preise

03. März 2019 21:02; Akt: 03.03.2019 21:07 Print

So fahren die Züge in Ihrer Region in Zukunft

Für 12,8 Milliarden Franken soll das Bahnnetz ausgebaut werden. Die SBB stellt nun die künftigen Zugverbindungen vor – und warnt vor Preiserhöhungen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Für 12,8 Milliarden Franken soll das Bahnnetz bis 2035 ausgebaut werden, wenn es nach dem Willen der Ständeratskommission geht. Das Parlament berät den Ausbauschritt, der vom Bundesrat beschlossen und von der Kommission ergänzt wurde, in der Frühjahrssession.

Umfrage
Lohnt sich der Ausbau?

Die Schweiz wird mit dem Ausbau zur S-Bahn. Das verspricht die SBB in neuen Unterlagen. Wir stellen die wichtigsten Änderungen vor – und informieren Sie, welche Neuerungen es mit dem Ausbauschritt 2035 gibt.

Region Zürich

- Zwischen Zürich und Winterthur fährt alle fünf Minuten ein schneller Zug.
- Viertelstundentakt auf den S-Bahn-Abschnitten Stadelhofen-Uster (ohne Halt), Dietikon-Zürich (ohne Halt) sowie Stäfa-Zürich (ohne Halt).
- Viertelstundentakt der S-Bahnen auf den Abschnitten Horgen-Zürich, Bülach-Zürich, Regensdorf-Zürich, Zürich-Stettbach-Uster und Pfäffikon-Effretikon-Zürich.
- Neue Fernverkehrsverbindungen ab Zürich Enge und Horgen und mehr ab Zürich Oerlikon, Bülach und Lachen.

Ostschweiz

- Gewisse Intercitys halten nicht mehr am Flughafen und sind dafür in 53 statt 62 Minuten von Zürich in St. Gallen.
- Viertelstundentakt Zürich-Frauenfeld.
- Halbstundentakt Zürich-Sargans-Chur und Ziegelbrücke-Linthal.

Zentralschweiz

- Viertelstundentakt Luzern-Zürich.
- Viertelstundentakt Wohlen-Lenzburg.
- Etwa fünf Minuten schneller in Zürich dank Zimmerbergbasistunnel II.
- Neue Fernverkehrsverbindungen ab Ebikon und Cham und mehr ab Rotkreuz und Baar.

Nordwestschweiz und Mittelland

- Viertelstundentakt Basel-Aesch, Olten-Zofingen, Aarau-Brugg und schneller Viertelstundentakt Brugg-Zürich.
- Halbstundentakt Delémont-Basel und Basel-Liestal-Aarau-Zürich.
- Alle 30 Minuten Intercity-Halt in Aarau.
- Neue Fernverkehrsverbindungen ab Egerkingen und mehr ab Turgi, Wynigen, Oensingen, Aarau und Baden.

Region Bern

- Viertelstundentakt Freiburg-Bern, Bern-Zürich, Bern-Burgdorf und Bern-Niederscherli.
- Halbstundentakt Solothurn-Oensingen-Olten, Ins-Fribourg-Romont sowie Bern-Brig und Bern-Interlaken.

Westschweiz

- Viertelstundentakt Genf-Lausanne (ohne Halt), Lausanne-Aigle und La Plaine-Genf.
- Wiedereinführung von Direktverbindung nach Basel.
- Mehr Züge zwischen Neuchâtel, La Chaux-de-Fonds und Le Locle.
- Mehr Fernverkehrsverbindungen ab Gland und Renens VD.

Was kostet das die Kunden?

Alle Änderungen hat die SBB in einer Broschüre zusammengefasst. Kostenlos ist der Ausbau nicht zu haben: Während der Bundesrat zwischen 2025 und 2035 mit einer Preiserhöhung der Billette von drei bis fünf Prozent rechnet, hat SBB-Chef Andreas Meyer gar vor einer noch grösseren Steigerung gewarnt. «Es könnte sogar mehr sein», sagte er an einer Medienkonferenz. Das wolle die Branche verhindern: «Unsere Ambition ist, die Preise möglichst stabil zu halten», sagte Meyer.

(ehs)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kosal am 03.03.2019 21:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stop

    Alles wird teurer nur der Lohn bleibt gleich. Das geht irgendwann nicht mehr auf.

    einklappen einklappen
  • Lady am 03.03.2019 21:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So so

    Die Preise steigen, Ausbau wird gemacht....mit welchen Geldern? Ach genau, von uns Autofahrer, welche nun wegen dem CO2 noch tiefer in die Tasche greifen müsse.....etwas läuft falsch

    einklappen einklappen
  • Spyy83 am 03.03.2019 21:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schlimmer statt besser

    ah ja, aber seit dem letzten fahrplan hat der REX, neu IR zwischen chur und wil länger und alle anschlüsse sind dahin. ich frage mich, wer solchen mist plant?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rocky Balboa am 04.03.2019 21:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Der Kluge fährt mit dem Zuge

    Ich habe vor 3 Jahren meinen Porsche Cayenne verkauft und fahre seit dem nur noch mit der ÖV. Kommt günstiger, entspannter und pünktlicher. Nichts gegen Autos, ich liebe Autos wirklich sehr. Aber brauchen tue ich es wirklich nicht. Kein Parkplatz Stress, Staus und Aufregung wegen Kratzer mehr. Der Junkie-Express (31er Bus ZH) bringt mich ab und zu mal auf Weissglut. Sonst ist es ok.

  • Gabriel Ipser am 04.03.2019 21:15 Report Diesen Beitrag melden

    Zofingen-Aarau

    Und wann gibt es, ohne umzusteigen, eine Verbinndung von Zofingen nach Aarau? Das ÖV Netz in der Schweiz ist sehr gut. Man investiert aber immer wieder in bereits gut ausgebaute Strecken. Nicht dass dies nicht nötug wäre, aber die Angesprochrne Verbinndung ist wirklich langsam nötig.

  • Baaslere am 04.03.2019 20:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Immer alles für Zürich

    Zürich, Zürich, Zürich & der Rest kann zahlen...

    • Johnny am 04.03.2019 21:07 Report Diesen Beitrag melden

      Schade

      Man verstärkt nur die bereits vorhandene Zentralisierung statt andere Wirtschaftsorte aufzubauen.

    einklappen einklappen
  • Spämpfeler Bruno am 04.03.2019 20:28 Report Diesen Beitrag melden

    2 Min schneller wooow

    Das der Preis steigt müssen die SBB gar nicht mehr erwähnen das ist doch Standard.

  • Rumpelstilzli am 04.03.2019 17:50 Report Diesen Beitrag melden

    Brauchen WIR das?

    Da werde Millionen aus dem Fenster geschmissen für ein paar eingesparte Minuten, und nicht zu unterschätzen die ebenfalls Millionen zählende eingewanderte Arbeiterschaft, die muss schliesslich so rasch wie möglich befördert werden..