Dönerland Schweiz

18. Februar 2017 10:47; Akt: 20.02.2017 13:24 Print

So viele Kebabs essen wir pro Sekunde

von Nikolai Thelitz - Döner Kebab ist in der Schweiz so populär wie nie zuvor. Wir zeigen, wie beliebt und wie kalorienreich der türkische Fast-Food ist.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Döner Kebab erfreut sich in der Schweiz grösster Beliebtheit. Die Dönerbranche will nun gar den Beruf des Dönerverkäufers als Lehrberuf etablieren. Doch wie viele Döner essen die Schweizer pro Jahr und was steckt in so einem Döner drin? 20 Minuten macht den grossen Kebab-Check.

Umfrage
Wie oft essen Sie Döner?
2 %
4 %
12 %
15 %
20 %
25 %
8 %
14 %
Insgesamt 14347 Teilnehmer

3,4 Döner pro Sekunde

In der Schweiz gibt es laut Zahlen des Döner Kebab Gewerbe Verbands der Schweiz rund 3000 Dönerbuden, welche Kunden mit dem türkischen Gericht versorgen.

2015 wurden 24'000 Tonnen Dönerfleisch verbraucht, pro Kilo lassen sich laut Dönerverband rund 4 bis 5 Portionen Döner mit 150 Gramm Fleisch herstellen, da der Spiess beim Braten an Gewicht verliert und ein Teil des Fleisches nicht verwertet werden kann.

Das würde bedeuten, dass pro Jahr rund 108 Millionen Kebabs über die Ladentheken der Imbissstände wandern, oder 3,4 pro Sekunde. Seit Sie diesen Artikel angeklickt haben, wurden also in der Schweiz schon



Auf die Bevölkerung der Schweiz gerechnet würde das bedeuten, dass jeder Schweizer im Schnitt 13,5 Döner pro Jahr verdrückt – also etwas mehr als einen pro Monat.

10 mal mehr Fleisch

Die Beliebtheit des Kebabs steigt laut den Zahlen des Dönerverbandes stetig an. So hat sich die Menge des in der Schweiz verbauchten Dönerfleischs seit 2004 verzehnfacht. Damals waren es erst 2400 Tonnen Dönerfleisch.


Von den 51,35 Kilo Fleisch, die der Schweizer 2015 pro Kopf verdrückte, entfielen 2,9 Kilo oder rund 5,6 Prozent auf Dönerfleisch.

627 Kalorien im Kebab

Ein durchschnittlicher Kebab bringt laut dem Hersteller Royal Döner rund 615 Kalorien und 35 Gramm Fett auf die Waage. «Damit deckt er fast ein Drittel der Gesamtkalorien pro Tag eines Erwachsenen und sollte nicht als nur eine Kleinigkeit zwischendurch betrachtet werden», schreibt der Verband auf seiner Website. Doch wie kommt diese Zahl zustande? Dafür muss man sich die Zusammensetzung eines Döners erst einmal genauer anschauen.

Ein Döner enthält je nach Imbiss etwa 100 bis 180 Gramm Fleisch, wobei meist vorwiegend Kalbfleisch verwendet wird, aber auch Lammfleisch zum Zug kommt. Neben Scheibenfleisch gibt es den Hackfleischdöner und auch der Döner mit Geflügelfleisch wird in vielen Dönerständen angeboten. Der Einfachheit halber rechnen wir mit 150g Scheibenfleisch von Kalb und Lamm. Hinzu kommen 75 Gramm Salat und Gemüse, 80 Gramm Fladenbrot und 25 Gramm Sauce.


Das Fleisch leistet laut den Nährwerttabellen von Royal Döner also einen Kalorienbeitrag von 417 Kalorien, das Fladenbrot bringt 172 Kalorien auf die Waage. Der Salat in einem Döner hat laut der Seite Figurbetont.com nur 25 kcal. 13 Kalorien entfallen auf die Joghurtsauce. Das macht Total 627 Kalorien – und das ist noch die Diätvariante: Nimmt man Cocktailsauce, schlägt dies mit 80 Kalorien zu Buche, und ein Taschenbrot hat 253 Kalorien.

Deutsche haben leicht mehr Kebab-Hunger

Der moderne Döner soll in den 70er-Jahren von türkischen Einwanderern in Berlin erfunden worden sein und sich seither auf der ganzen Welt verbreitet haben. Damit dürfte Deutschland mit seiner grossen Türken-Community als Dönerland schlechthin gelten. Der Schweizer Dönerverband behauptet jedoch:« Der Konsum pro Person ist verglichen mit Deutschland sehr viel höher.»


Der Vergleich mit Deutschland zeigt: Zwar stehen in der Schweiz mehr Dönerbuden pro Einwohner, doch der Konsum pro Kopf ist in Deutschland noch etwas höher.

Grafiken: Ethel Keller

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Roger am 18.02.2017 10:58 Report Diesen Beitrag melden

    Lecker

    Ich mag Döner, jetzt nicht jeden Tag aber ab und zu. Ich will ihn aber immer mit Rindfleisch. Dieses Pouletfleisch im Döner geht gar nicht.

  • Fux79 am 18.02.2017 11:13 Report Diesen Beitrag melden

    Oft nicht drin was drauf steht

    Kassensturz hat mal Döner testen lassen und etliche Male war anderes Fleisch enthalten wie deklariert wurde. Ich mag diese Art von Essen auch nicht...Aber wer's mag...en Guete ;-)

    einklappen einklappen
  • Manfred Stähli am 18.02.2017 11:05 Report Diesen Beitrag melden

    Habe ich früher konsumiert..

    Esse ich schlicht und einfach nicht mehr. Eine normale Mahlzeit ziehe im, Gegensatz zu früher, vor.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • herby am 19.02.2017 12:12 Report Diesen Beitrag melden

    So nicht..

    Ich esse in der Schweiz keine Döner mehr die Qualität ist derart mies und die zubereitung auch es ist eine frechheit was dem Konsumenten verkauft wird.

  • Mike R am 19.02.2017 12:12 Report Diesen Beitrag melden

    Döner? Bäh..

    Ich esse dieses Zeug schon lange nicht mehr. Wenn Fast-food, dann einer der Imbiswagen. Die paar die ich kenne sind wirklich gut und schauen auf Qualität.

  • Pajero am 19.02.2017 12:03 Report Diesen Beitrag melden

    Jep Ausbildung machen

    So wie's aussieht ist das eine sicher e Zukunft hmm evt mache ich noch eine dritte Ausbildung :D Als Dönermeister mit EFZ haha

  • Yogi Bär am 19.02.2017 11:42 Report Diesen Beitrag melden

    Ich mag....

    Ich mag lieber ein Cordon- bleu mit Pommes oder Rösti mit Bratwurst. Als so Fleischstücke von einem ecklig aussehenden "fleisch"-spiess. Das dann auch noch ecklig stinkt. Fleisch das täglich immer wieder aufgewärmt wird ....... naja wer das will. E guäte

    • W.Wattinger am 19.02.2017 11:57 Report Diesen Beitrag melden

      Koch und Kenner

      Genau so ist es, ein Betrug am Kunden ,denn Original Döner macht man nur mit Schaffleisch und wer liebt schon Schaffleisch ,vor allem noch von alten Blöcken ,ja dann än guetä

    einklappen einklappen
  • Derikson am 19.02.2017 11:12 Report Diesen Beitrag melden

    Preis Leistung; schwach

    die meisten döner in der schweiz sind mässig bis schlecht. es gibt wenige gute. Keine Liebe, hingerotzt. die kriegen mein Geld nicht wieder. Der Ayverdis in Affoltern ist der beste den ich kenne.