Bei Podiumsdiskussion

02. November 2018 09:13; Akt: 02.11.2018 09:13 Print

Sommaruga wird von Zuschauern beschimpft

Bei einer Podiumsdiskussion über die Selbstbestimmungsinitiative musste sich Bundesrätin Simonetta Sommaruga wüste Beschimpfungen anhören.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eklat an einer Podiumsdiskussion zur Selbstbestimmungsinitiative (SBI): Eigentlich sollte die Veranstaltung von «Blick on Tour» den Bürgern die Möglichkeit geben, sich eine Meinung zu bilden. Der Saal war voll, es mussten gar zusätzliche Stühle aufgestellt werden, schreibt die «Aargauer Zeitung».

Umfrage
Wie stehen Sie zur Selbstbestimmungsinitiative?

Geladen waren Bundesrätin Simonetta Sommaruga, FDP-Ständerat Philipp Müller, SVP-Nationalrat Hans-Ueli Vogt und SVP-Nationalrätin Magdalena Martullo-Blocher. Moderiert wurde der Abend vom Journalisten Hannes Britschgi. Das Publikum schien sich jedoch weniger für die Argumentation zu interessieren. Viele hatten sich bereits eine Meinung gebildet.

«Sie sind eine Lügnerin»

«Blick»-Chefredaktor Christian Dorer begrüsste das Publikum und bat nach kurzer Zeit Sommaruga auf die Bühne. Sie ist gegen die Initiative. «Wenn die Diskussionen heftig sind – vielleicht auch heute Abend – dann ist das gut, das ist eben direkte Demokratie. Und am Schluss hat eben die Bevölkerung das letzte Wort», sagte sie zu Beginn. Als Dorer nachhakte, ergänzte sie: «Die Bevölkerung hat bei uns immer das letzte Wort, auch wenn man internationale Verträge abschliesst.» Die Reaktionen folgten prompt: Kopfschütteln und verärgerte Rufe kamen aus dem Publikum, Dorer musste es besänftigen – und das bereits nach wenigen Minuten.

Ob die Schweiz nicht selbstbewusster auftreten müsste, fragte Dorer die Bundesrätin. «Selbstverständlich müssen wir selbstbewusst auftreten, das machen wir auch», lautete Sommarugas Antwort. Und wieder wurde es im Publikum laut. Auch während der Fragerunde war die Stimmung aggressiv. «Frau Sommaruga, merken Sie eigentlich nicht, was für ein Filz hier in Europa stattfindet?», fragte ein Anwesender. «Sie sind eine Lügnerin», rief ein anderer.

Auch Philipp Müller, Gegner der Initiative, wurde angegriffen. Gegenüber der AZ verurteilte er vor allem die heftigen Zwischenrufe in Richtung Sommaruga. «Das ging teilweise unter die Gürtellinie», sagte er.

(vro)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kain am 02.11.2018 09:28 Report Diesen Beitrag melden

    Also los

    Abstimmen gehen, nicht nur schimpfen...

  • B777 am 02.11.2018 09:31 Report Diesen Beitrag melden

    Volk verkauft

    Nun, da muss man sich nicht wundern wenn die Regierung das Volk verkauft

  • Müetti am 02.11.2018 09:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wahltag ist "Zahltag"

    Du erntest was Du sähst.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Michel am 03.11.2018 21:44 Report Diesen Beitrag melden

    Wut hat Grund...

    ...vorallem wenn viele das Gefühl haben, dass man den Politiker nicht mehr trauen kann, das beruht auf Versagen! Die Antwort folgt..in meiner Familie haben alle abgestimmt!

  • Mike am 02.11.2018 10:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    #greatawekening

    Die Menschen in der gesamten westlichen Welt wachen auf und lassen sich nicht mehr täuschen und manipulieren. Das ist erst der Anfang, dieser Trend wird sich beschleunigen.

  • Seislerbueb am 02.11.2018 10:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lügen über Lügen

    Selbstbewusstes Auftreten der Schweiz? Dass ich nicht lache. Seit Jahren unterwerfen wir uns der EU, UNO und den Amerikanern. Das Volk wird seitens Politik, Wirtschaft und Medien nur noch belogen und eingeschüchtert! Es wird höchste Zeit dass das Volk die Zügel wieder in die Hand nimmt und unsere Freiheit verteidigt. Der Erfolg und Wohlstand der Schweiz verdanken wir zu einem grossen Teil unserer Eigenständigkeit. Sämtliche Krisen in den letzten hundert Jahren haben mehr oder weniger unbeschadet überstanden. Dies nicht zuletzt wegen unserer Selbstbestimmung. Wollen wir diese wirklich aufgeben?

  • RegnumBohemiae 1182 am 02.11.2018 10:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tja

    die Stimme des Volkes tut manchmal eben weh, auch wenn das in Bern oft nicht bemerkt wird

    • roger am 03.11.2018 18:52 Report Diesen Beitrag melden

      Tut mir leid

      aber dies ist nicht die Stimme des Volkes, welche sich dort im Saal versammelt hat. Das ist die Stimme des Stammtisches und auf die sollte man echt nichts geben.

    einklappen einklappen
  • Jana am 02.11.2018 10:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sommaruga

    sommaruga muss endlich begreifen, dass das volk mit ihrer politik nicht einverstanden ist.

    • ironischer Senior am 03.11.2018 19:05 Report Diesen Beitrag melden

      @ 1578 208207 Jana, ob sie das tut

      ich glaube nicht, dass sie das begreifen will;-)

    • Markus am 03.11.2018 21:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Jana

      Und das Volk sind Sie? Ich zähle mich auch zum Volk und bin anderer Meinung als Sie. Und nun?

    einklappen einklappen