Energy-Drinks

27. August 2017 21:50; Akt: 27.08.2017 23:24 Print

Sorge um Junge – Red-Bull-Studie gefordert

Zwei von drei Schülern trinken wöchentlich mindestens einen Energy-Drink. Nun soll der Bund genau untersuchen, wie gefährlich das ist.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Herzrasen, Angstzustände, Verhaltensstörungen, Stimmungsschwankungen, Herzanfälle, Leberschäden, Niereninsuffizienz und Atemprobleme: All diese gesundheitlichen Probleme könnten die längerfristigen Auswirkungen eines hohen Koffeinkonsums sein. Dies schreibt Sucht Schweiz im Factssheet Energy Drinks von 2015.

Umfrage
Trinken Sie regelmässig einen Energy-Drink?
20 %
10 %
67 %
3 %
Insgesamt 9971 Teilnehmer

Der Walliser CVP-Nationalrat Yannick Buttet will ein Postulat einreichen, in dem er den Bundesrat auffordert, eine aktuelle Gefahrenanalyste zu erstellen. «Der Bund warnt zum Beispiel vor Tabak-, übermässigem Alkohol- oder Zuckerkonsum. Energy Drinks sind für ihn offenbar weniger bedenklich als süsse Joghurts», sagt Buttet gegenüber der Zentralschweiz am Sonntag.

EFSA sieht keine negativen Folgen

Ihm geht es nicht darum, die Drinks zu verbieten, sondern eine aktuelle Studie zu machen. Buttet wurde wegen der Energy Drinks von besorgten Eltern kontaktiert. Am 14. Juni stellte er deswegen eine Anfrage an den Bundesrat.

In seiner Antwort weist dieser auf die Untersuchung der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hin. Die EFSA komme zum Schluss, dass die tatsächlich konsumierten Tagesdosen an Koffein keine negativen Folgen für die Gesundheit erwarten liessen.

Sucht Schweiz zweifelt an Unschädlichkeit

Darum ist der Bundesrat der Ansicht, dass der Hinweis auf der Dose, das Getränk solle nur in begrenztem Mass konsumiert werden und sei für Kinder und Schwangere nicht empfohlen, die Konsumenten genügend schütze.

Anders sieht dies Sucht Schweiz. «Mehrere Fälle, Klagen und unabhängige Studien nähren Zweifel an der Unschädlichkeit von
Energy Drinks. Verschiedene Experten gehen davon aus, dass der langfristige Konsum solcher Getränke ein Risiko für das Kreislauf- und Nervensystem darstellt.»

Übergewicht und schwere Beeinträchtigungen befürchtet

Gerade Kinder und Jugendliche würden am meisten Energy Drinks konsumieren. Deren Konsum übersteige den für ihre Altersklasse empfohlenen Tageswert oft bei Weitem. Die längerfristigen Auswirkungen dieses Konsums seien kaum bekannt. Befürchtet werden starke Beeinträchtigungen wie oben genannt.

Nebst dem hohen Gehalt an Koffein sei auch der hohe Zuckergehalt negativ und würde Übergewicht fördern. Davon seien besonders die 15- bis 24-jährigen betroffen. Dennoch würden Energy Drinks in der Präventionskampagne gegen Übergewicht nicht berücksichtigt.

Energy Drinks könnten Suchtverhalten beeinflussen

Zudem befürchtet Sucht Schweiz, dass der frühe Konsum von Energy Drinks das Entstehen von Suchtverhalten begünstigen könnte.

In vielen Ländern werde darum gefordert, den Verkauf von Energy Drinks an Minderjährige einzuschränken. Dänemark und Litauen kennen bereits ein solches Verbot. Auch Schweizer Schulen haben schon die Initiative ergriffen und den Konsum dieser Getränke innerhalb des Schulgeländes verboten.

(ann)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • G.V. am 27.08.2017 22:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Andere Studie machen

    Vielleicht wäre es besser, erst mal herauszufinden, warum so viele Jugendliche von aufputschenden und berauschenden Produkten abhängig sind. Wer verursacht den Stress, welchen sie so verzweifelt versuchen zu ertränken?

    einklappen einklappen
  • Snuff89 am 27.08.2017 22:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    herzrasen

    Ich war genauso süchtig danach. Jeden Tag 3 Redbull war für mich normal. bis ich unkontrolliert herzrasen bekam von jetzt auf gleich. Ich liebe Redbull aber ich habe aufgehört damit meiner Gesundheit zuliebe

    einklappen einklappen
  • Elsa am 27.08.2017 22:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gesund? Sicher nicht!

    Solange Kinder im Wachstum sind, haben Chemie, Koffein und haufenweise Zucker in ihren Körpern nichts zu suchen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Claudia am 05.09.2017 18:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gesund?

    Um Wirkung zu zeigen müssten meiner Ansicht nach mind. 50% weniger Zucker in den Frühstücksprodukten sein. Was sind schon 2,5%.Ich werde weiter auf natürlicher Basis mit frischen Früchten mein Müsli geniessen.

  • Paul Boller am 28.08.2017 19:48 Report Diesen Beitrag melden

    Ab 18.

    Ich finde auch Energy Drinks sollte man erst ab 18 gegeben. Gilt auch Alkohol und Tabak.

    • G.V. am 29.08.2017 18:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Paul Boller

      Stimmt, wie jeder weiss sind Energys für Leute über 18 mega gesund und nicht mehr giftig.

    einklappen einklappen
  • Milo am 28.08.2017 18:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verbot währe gut

    Bei coop bekam ich als 16jährige kein Eve, doch Kindern verkaufen sie solche Ungesunde Drinks...

    • Vampir am 28.08.2017 22:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Milo

      eve ist ja auch schlimmer...energy drinks sind nicht problematisch(solange man es nicht übertreibt)

    einklappen einklappen
  • lys am 28.08.2017 18:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur mal so zum säge

    Kaffee enthält mehr als doppelt so viel Koffein wie Red Bull. Mengenberichtigt also etwa gleich viel im Vergleich bei einer Tasse Kaffee mit einer 250ml-Dose Red Bull. Kenne viele, die sich täglich locker ihre 3-4 Tassen Kaffee reinziehen. Bei Kaffee gibts aber keinen Aufschrei. Hmmm...

  • SueR am 28.08.2017 15:23 Report Diesen Beitrag melden

    Cola!

    Äxgüsi, habe das Zeugs ein einziges Mal aus Neugier probiert. Was schmeckt den Kids an diesem Getränk? Ich finde, es stinkt fürchterlich. Dann schon lieber hin und wieder ein Cola.