Bern

10. März 2011 22:58; Akt: 10.03.2011 23:23 Print

Strafregisterauszug für NR-Kandidaten?

Bei CVP-Ständerat Filippo Lombardi wars Trunkenheit am Steuer, Lega-Präsident Giuliano Bignasca wurde unter anderem wegen Drohung sowie Beleidigung verurteilt – und auch der Luzerner FDP-Nationalrat Otto Ineichen gab unlängst zu, als Unternehmer immer wieder Gesetze umgangen zu haben.

storybild

Gesetzesbrecher: Giuliano Bignasca, Filippo Lombardi, Otto Ineichen.

Fehler gesehen?

Ob die restlichen Parlamentarier alle eine reine Weste haben, ist nicht bekannt. Dies soll sich ändern: SVP-Nationalrätin Natalie Rickli fordert, dass Nationalratskandidaten künftig einen Strafregisterauszug einreichen müssen. Ricklis entsprechender Vorstoss soll am Montag in der Fragestunde beantwortet werden. «Die Wähler haben ein Recht zu wissen, wenn jemand in der Vergangenheit kriminell war», so die SVP-Frau. «Dann können die Leute selbst entscheiden, ob ein solcher Politiker für sie trotzdem wählbar ist.» Die Strafauszüge könnten laut Rickli auf Parlament.ch publiziert werden.

(ram)