05. April 2005 21:26; Akt: 05.04.2005 21:28 Print

Streit um Medizin-Studie

Die Komplementärmedizin ist laut einer Studie billiger als die Schulmedizin. Das Bundesamt für Gesundheit wolle nun die Studie «anpassen», werfen ihm die Komplementärärzte vor.

Fehler gesehen?

Es hagelt Vorwürfe. Laut den Komplementärmedizinern ist der Höhepunkt des Geschehens die fristlose Kündigung des Studienverfassers Hans-Peter Studer. Die Studie ist von Bedeutung, weil Bundesrat Pascal Couchepin auf Grund ihrer Resultate über den weiteren Verbleib der fünf komplementärmedizinischen Methoden in der Grundversicherung entscheiden will.