Brisanter Vorschlag

10. Mai 2012 07:55; Akt: 10.05.2012 09:25 Print

Swiss-Life-Chef fordert Rentenalter 70

Bruno Pfister lanciert eine Kontroverse. Der Chef von Swiss Life will, dass alle Versicherten 45 Jahre lang in die 2. Säule einzahlen müssen. Studierte würden so erst mit 70 pensioniert.

storybild

Arbeiter, die mit 18 Jahren berufstätig werden, sollen mit 63 Jahren pensioniert werden. Für Akademiker soll neu das Rentenalter 70 gelten. (Bild: Keystone/Ennio Leanza)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Drastische Massnahmen schlägt Swiss-Life-Konzernchef Bruno Pfister vor, um das Rentensystem der zunehmenden Alterung der Bevölkerung anzupassen: Versicherte sollen 45 Jahre in die 2. Säule einzahlen. Das würde für Akademiker Rentenalter 70 bedeuten.

Derzeit leisten Versicherte rund 40 Jahre Einzahlungen in die Pensionskasse. Pfister schlägt vor, die Einzahlungsdauer um 5 Jahre zu verlängern, wie der Swiss-Life-Konzernchef in einem Interview mit der Westschweizer Tageszeitung «Le Matin» vom Donnerstag sagte.

Weniger Frühpensionierungen

Die obligatorische Einzahlung von 45 Jahren in die Pensionskasse solle für Männer und Frauen gelten. Ein Akademiker, der nach dem Studium mit 25 Jahren ins Berufsleben eintritt, würde demnach mit 70 Jahren pensioniert. Arbeiter, die mit 18 Jahren ihre Arbeit aufnehmen, könnten mit 63 Jahren aus dem Berufsleben ausscheiden.

Neben der Verlängerung der Einzahlungsdauer in die Pensionskasse schlägt Pfister weitere Massnahmen vor, um die Ziele zu erreichen. So sollten Angestellte zum Beispiel nicht ermuntert werden, frühzeitig in Pension zu gehen. Die derzeit ausbezahlten Renten seien zu hoch. Die Löhne sollten im Alter von 50 bis 55 Jahren ihren Höhepunkt erreichen und dann wieder sinken.

Was halten Sie von Bruno Pfisters Vorschlägen? Diskutieren Sie im Talkback mit.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Rentenalter erhöhen ok. Aber nur dann, wenn Leute ab 50 auch reelle Jobchancen haben und nur dann, wenn in der Schweiz endlich die über 2700 privatrechtlich organisierten Pensionskassen mit ihren hochbezahlzen Verwaltungen zahlenmäßig stark reduziert werden und echter Wettbewerb garantiert wird. Auch dürften Kürzungen laufenderRenten keine heiligeKuh mehr sein! Schon alleine diese Forderungen würden das Problem minimieren! – Annemarie Wirth

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • MTO am 10.05.2012 11:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gerechtigkeit?

    Ich glaube, wenn er einen Bauberuf ausüben müsste, würde er sich ärgern über seine Aussagen! Mit 50 kommen die chronischen Schmerzen und mit 60 ist man einen Krüppel. Genau wegen diesen Leuten haben wir heute einen solchen Druck und unmenschliche Arbeitsbedingungen. Dann bekommt man kurz vor der Pensionierung die Kündigung und es wird ein junger billiger Ausländer eingestellt.

  • Heinz Marthaler am 10.05.2012 09:05 Report Diesen Beitrag melden

    Hohe Renten kürzen

    ... scheint ein Tabuthema zu sein für die älteren Generationen und wird kaum diskutiert. Jeder muss irgendwo mithelfen. Minimalrenten und Maximalrenten ...

    einklappen einklappen
  • Free Info am 10.05.2012 09:11 Report Diesen Beitrag melden

    zivilisierte Marktwirtschaft jetzt!

    Deshalb umgehend die Volksinitiative für das bedingungslose Grundeinkommen unterschreiben!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • J. Meyer am 10.05.2012 20:18 Report Diesen Beitrag melden

    Immer die gleiche Mär

    Allwo werden Stellen wegrationalisiert. Leute ab 50 suchen verzweifelt neue Arbeitsplätze, ab 55 wirds noch enger, ab 60 quasi chancenlos. Nebenbei will die IV noch Rentner in die Wirtschaft integrieren, welche gesundheitl. Probleme haben, während Schulabgänger für Lehrstellensuche aber wer weiss was für hohe Schulabschlüsse vorweisen müssen, um am Ende doch nicht genug qualifiziert zu sein, trotz offener Lehrstellen. Was soll jetzt das Gerede mit Rente 70? Die Probleme liegen anderswo u erst dann kann Rentenalter diskutiert werden.

  • Jürg Maggi am 10.05.2012 14:37 Report Diesen Beitrag melden

    Hier wurde schon alles geschrieben!

    Was ich trotzdem noch sagen wollte, bin 56 Jahre alt und suche dringend arbeit im Verkauf!

  • Anton Mosimann am 10.05.2012 13:53 Report Diesen Beitrag melden

    Sich selbst an der Nase nehmen...

    Herr Pfister, würden Sie bitte Ihren HR Verantwortlichen den Auftrag geben, auch 60jährige noch zu Bewerbungsgesprächen einzuladen, statt deren Dossiers sofort auszusortieren?

  • Pit Rorschach am 10.05.2012 13:33 Report Diesen Beitrag melden

    Gute Idee..

    Ein absolut machbarer Vorschlag. Alter 65 für den Ruhestand ist in der heutigen Zeit so oder so zu früh. Weshalb also nicht umschalten von Rentenalter auf Beitragsjahre. Ein solches System wäre wesentlich fairer als das, was heute existiert.

  • Zürcherin am 10.05.2012 13:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Genug

    Langsam ist es genug immer das Rentenalter heraufzusetzten! Das nur um mehr abzuzocken.