Tamy Glauser will in Nationalrat

21. Mai 2019 15:55; Akt: 22.05.2019 09:57 Print

«Schaut zuerst auf euch, bevor ihr mich ‹hatet›»

Bald soll erstmals ein Model im eidgenössischen Parlament politisieren. Die Grünen des Kantons Zürich nominieren Tamy Glauser für einen Sitz im Nationalrat.

Die Grünen nominierten sie auf Listenplatz 10 für die Nationalratswahlen. Wir hatten sie im Interview. (Video: S. Brazerol)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Dienstagabend gaben die Grünen des Kantons Zürich die Namen ihrer Nominierten für die Parlamentswahl vom Oktober bekannt. Darunter ist ein Name, der bestens bekannt ist: Tamy Glauser (34). Was schon längst vermutet wurde, ist nun Gewissheit: Tamy Glauser kandidiert für einen Sitz im Nationalrat. Das Model erhält Listenplatz 10 und befindet sich damit vor lokal bekannten Politiker.

Umfrage
Hat Tamy Glauser Chancen auf die Wahl?

Tamy Glauser will in den Nationalrat

Das Schweizer Model lebt in Paris und hat vor dem internationalen Durchbruch einige Semester Soziologie studiert. Glauser ist mit der Ex-Miss-Schweiz Dominique Rinderknecht (29) zusammen. Die beiden werden auch Tamynique genannt und setzen sich für die Rechte von Homosexuellen sowie für Umweltschutz ein.

«Fühle mich wie bei ‹House of Cards›»

Noch im Dezember hatte Glauser im Rahmen einer Veranstaltung zur Bundesratswahl zu 20 Minuten gesagt: «Wie es punkto Politkarriere aussieht, wird sich zeigen. Ich finde es sehr spannend, was hier alles passiert. Ich fühle mich wie mitten in einer Episode der Serie ‹House of Cards›.» Damals hatte Glauser Viola Amherd (CVP) unterstützt, die dann auch in den Bundesrat gewählt wurde. Amherd sei gesellschaftsliberal und engagiere sich für die Klimapolitik. Das seien Punkte, die ihr ebenfalls am Herz liegen würden, so Glauser.

Bei einer erfolgreichen Wahl würde Glauser in die Fussstapfen ihres verstorbenen Grossvaters treten. Walther Hofer war einst im Nationalrat, allerdings für die SVP. Am Rande der Nomination sorgte der SVP-Mann Michael Frauchiger für Diskussionen. Er bezeichnete das Topmodel, das sich für LGBT-Menschen einsetzt, auf Twitter als «Ding».

(jk/sbr/fss )

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Ausgewählte Leser-Kommentare

Die Kandidatur von TG: Eine Beleidigung für jede Nationalrätin, jeden Nationalrat die/ der auf langjährigen harten Aufbau von Kompetenz und Erfahrung zurückblicken kann... – Vreni Hediger

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Toni am 21.05.2019 21:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Widerspruch pur

    Ich staune schon, dass diese Frau überhaupt Model ist. Genau die richtige für die Grünen, die reist sehr gerne mit dem Flieger.

    einklappen einklappen
  • Peter I am 21.05.2019 21:37 Report Diesen Beitrag melden

    Unfassbar

    Nicht fassbar. Einfach unglaublich. Kann wohl jeder oder jede bei den Grünen anklopfen, oder?

    einklappen einklappen
  • H. Brand am 21.05.2019 21:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo!

    Klar grün denken und um die Welt fliegen passt zu dieser Partei... Wir eine sehr Glaubwürdige Politikerin

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Andreas_Inderbitzin am 22.05.2019 10:15 Report Diesen Beitrag melden

    passt schon

    Schaut dieser Frau mal genau in die Augen. Ich hoffe die war während dem Interview nur verladen und es ist nichts Bleibendes, weil Charakterliches. Ansonsten passt Glauser doch perfekt zu den anderen Linken und Grünen.

  • Irs am 22.05.2019 10:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Null Qualifiktion

    Gewisse Parteien suchen krampfhaft nach irgendwelchen Frauen. Ohne jegliche Qualifikation ? Egal. Das Interesse gut zu verdienen reicht völlig. LinksGrün- Wähler schaltet endlich den Verstand wieder ein, und folgt nicht irgend einem ideologischen und scheinheiligen Hype.

  • mariepete am 22.05.2019 10:03 Report Diesen Beitrag melden

    inhaltsfrei

    schade schade nichts gegen lesben. aber leider ist ihre hauptaussage "ich wäre die erste gewählte geoutete lesbin". kann wohl kaum hauptthema der grünen sein. sind modell, reisen rund um den erdball, insta fotos aus fernen ländern nun out? wir sind zurück auf parteilos und denken gerne lieber wieder selber.

  • Fragezeichen am 22.05.2019 09:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bitte nachlesen

    Liebe Frau Glauser, lesen sie bitte mal unter... naturschutz. ch "wie umweltfreundlich ist Veganismus" Ich denke, es ist sehr naiv ihre Vielfliegerei mit ihrem Veganismus zu rechtfertigen.

  • Grimes am 22.05.2019 09:53 Report Diesen Beitrag melden

    Gar nicht so schlecht

    Dadurch zeigen die Grünen ihr wahres Gesicht. Diese Partei untergräbt ihre eigene Glaubwürdigkeit durch solche Nominationen. Bleibt zu hoffen, dass die Stimmberechtigten dies erkennen und bei der Wahl nicht blind einen auf Grün machen.