Bahnhof Wohlen AG

04. April 2016 16:20; Akt: 05.04.2016 13:09 Print

Teenager will mit Ex reden – und wird abgeführt

Ein junger Mann wollte sich am Bahnhof Wohlen mit seiner 14-jährigen Ex-Freundin aussprechen. Das Treffen endete in einem Massenauflauf. Die Polizei musste eingreifen.

storybild

Eine Massenschlägerei konnte die Polizei gerade noch verhindern. (Bild: Roland Zumbühl/picswiss.ch)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein 18-jähriger Mann wollte sich am späten Freitagabend mit seiner 14-jährigen Ex-Freundin am Bahnhof Wohlen aussprechen. Das Treffen artete jedoch aus und entwickelte sich zu einem Massenauflauf. Grund: Beide nahmen Freunde ans Treffen mit.

Gemäss Augenzeuge Edon Sopa reiste der Mann extra aus Bern an, um mit seiner Ex zu sprechen. «Es hiess, dass er irgendetwas mit einer Frau gemacht habe, was ihr nicht passte. Und dass er Leuten damit gedroht habe, dass er sie abstechen würde», sagt Sopa zu Tele M1.

Gegen 100 Personen vor Ort

«Im Endeffekt ist es ausgeartet, weil die beiden Parteien in die Menschenmenge gerufen haben», so Sopa weiter. «Von Zürich, Aarau, Lenzburg, von überall sind Menschen hinzugekommen.» Wie Tele M1 berichtet, standen sich am Schluss gegen 100 junge Leute gegenüber und die Situation drohte zu eskalieren.

Eine Massenschlägerei konnte jedoch von der Polizei noch rechtzeitig mit einem Grossaufgebot verhindert werden. «Die Meldung ist am Freitag kurz nach 23 Uhr bei uns eingegangen», sagt Barbara Breitschmid, Sprecherin der Kantonspolizei Aargau zu 20 Minuten. «Es hiess, es sehe so aus, als ob es gleich zu einer Schlägerei kommt.» Die Polizei sei daraufhin sofort ausgerückt.

Laut Breitschmid ist es vor Ort jedoch friedlich zu und her gegangen, einige Personen hätten sich bereits vom Bahnhof entfernt. «Die Lage konnte relativ schnell unter Kontrolle gebracht worden», sagt Breitschmid. «Man konnte dann feststellen, dass ein 18-Jähriger mit seiner Ex-Freundin eine Aussprache wollte, die beiden aber jeweils noch Kollegen mitgenommen hatten und das Ganze ein bisschen aus dem Ruder gelaufen war.»

Mit Pfefferspray angegriffen

Verletzt wurde nur der 18-jährige Schweizer: Er wurde während des Massenauflaufs von einem Unbekannten mit einem Pfefferspray angegriffen. Augenzeuge Sopa half danach dem jungen Mann, sich die Augen mit Wasser auszuwaschen.

Kurz darauf sei auch bereits die Polizei eingetroffen und die Lage habe sich beruhigt. Dem jungen Mann wurden Handschellen angelegt. Er wurde für weitere Abklärungen vorläufig festgenommen. Wie Tele M1 berichtet, ist er wieder auf freiem Fuss. Ob das besondere Treffen ein Nachspiel hat, sei noch nicht bekannt.

Zwei Vorfälle am gleichen Tag

Wenige Stunden später – in der Nacht von Samstag auf Sonntag – kam es am Bahnhof Wohlen zu einem weiteren Vorfall. Vier junge Schweizer wurden nach dem Ausgang vor Zeugen brutal angegriffen. Wie die 18-jährige F.H.* zu 20 Minuten sagte, sei es zu dem Vorfall gekommen, weil einer ihrer Kollegen einer Gruppe Eritreer nicht die Hand schütteln wollte. Die Männer hätten den Kollegen dann verprügelt, auf die Gleise geworfen und ihm mit Steinen gegen den Kopf geschlagen.

Die Kantonspolizei Aargau wurde am Sonntag um 0.12 Uhr alarmiert. Sie bestätigt, dass man gegen 1.40 Uhr drei Eritreer in Villmergen verhaftet hat. Wie Breitschmid am Montagmorgen auf Anfrage von 20 Minuten bestätigt, hat die Staatsanwaltschaft Aargau in diesem Fall ein Verfahren eröffnet.


(qll)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Skeptiker am 04.04.2016 16:24 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso

    Wieso ist ein 18 Jähriger auch mit einer 14 Jährigen zusammen stellt sich hier meines Erachtens die Frage

    einklappen einklappen
  • tt am 04.04.2016 16:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    frage?

    also erstens, seit wann ist eine 14 jährige eine frau? zweitens, er 18, sie 14... ist das nicht illegal?

    einklappen einklappen
  • Scott Mason am 04.04.2016 16:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    achtung gefahr

    bin ich am träumen oder war das jetzt das dritte Mal in den letzten 24h wo Wohlen wegen Jugendgewalt in der Zeitung war?!

Die neusten Leser-Kommentare

  • ASOKHAN am 05.04.2016 08:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Endlich

    Endlich rückt die Polizei auch dann aus wenn es nicht zu spät ist. Meine Erfahrung (MEHRMALS) zeigte es muss erst etwas passieren damit sie (EVTL) ausrückt! Prävention verstanden. Bravo

  • mäuschen am 04.04.2016 20:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    und überhaupt...

    ....eine 14 Jährige hat nachts um diese Zeit draussen nichts mehr verloren. und schon gar nicht an einem Bahnhof

  • RoyBS am 04.04.2016 18:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wo die Liebe hinfällt.

    Ich glaube da liegt Liebe in der Luft! Ps wegen zur jungen freundin. Ja 14 ist zu jung. Allerdings ist meine Freundin auch recht jünger als ich und ich musste mir schon den ein oder anderen Spruch gefallen lassen (sie 18 ich 23- seit 1 Jahr zusammen also war sie minderjährig) na und? 1. legal 2. hab ich mir ja nicht gezielt eine so junge "ausgesucht" sondern mich einfach in sie verliebt und sie sich in mich. Läuft seit einem Jahr super und bin in ihrer Familie integriert. Wollte das mal noch loswerden.

  • nicht 0815 am 04.04.2016 18:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ex mit 14?

    Ex mit 14? Schutzalter lässt grüssen und ev. auch büssen. Wo sind da die Eltern des Girls?

  • Leo K am 04.04.2016 17:24 Report Diesen Beitrag melden

    Zum Thema Jugendschutz

    Bevor ihr anfängt zu spekulieren. Eine solche Beziehung (18 mit 14) ist legal, solange die Eltern ihre Zustimmung geben.