Kosovos Premier

22. Januar 2011 23:37; Akt: 23.01.2011 17:05 Print

Thacis Vertraute haben wohl einen C-Ausweis

Zwei der einflussreichsten Persönlichkeiten in Kosovo sollen noch immer über eine Niederlassungsbewilligung in der Schweiz verfügen. Jetzt hat das Migrationsamt reagiert.

storybild

Enge Vertraute des kosovarischen Präsidenten Hashim Thaci sollen im Besitze einer Schweizer C-Bewilligung sein. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Bundesamt für Migration (BFM) bestätigte gegenüber der «SonntagsZeitung», dass Azem Syla und Kadri Veseli, die zum engsten Umfeld des amtierenden Premiers Hashim Thaci gehören, einen Schweizer Niederlassungsausweis haben. Syla war früher Verteidigungsminister und wurde jetzt ins Parlament gewählt. Veseli wirkte im Kosovo-Krieg als Chef des UCK-Geheimdienstes.

Die Schweizer Niederlassungsbewilligung ermöglicht den beiden visafreies Reisen in ganz Europa. Syla ist im Kanton Solothurn aufenthaltsberechtigt. Das kantonale Migrationsamt startet jetzt laut Abteilungsleiter Peter Hayoz Abklärungen. Dem UCK-Führer und heutigen Kosovo-Regierungschef Hashim Thaci wurden der Flüchtlingsstatus und die Aufenthaltsbewilligung in der Schweiz im Jahr 2000 entzogen.

Zudem ist bekannt geworden, dass Thaci pünktlich vor dem Start der grossen Kosovo-Debatte im Europarat am nächsten Dienstag, in einem persönlichen Brief sämtliche Mitglieder des Europarats kontaktiert hat. Wie die «Zentralschweiz am Sonntag» schreibt, fordert Thaci die Europaräte dazu auf, die Vorwürfe des Schweizers Dick Marty so schnell wie möglich von einer Expertenkommission abschliessend untersuchen zu lassen. Marty hatte im Auftrag des Europarates Vorwürfe an die heutige Regierung des Kosovos formuliert und Thaci im Jahre des Balkan-Krieges direkt mit Organhandel in Verbindung gebracht.

(feb)