Bundesrat

09. Dezember 2013 11:13; Akt: 09.12.2013 16:14 Print

Trisomie 21 soll als Geburtsgebrechen gelten

Der Bundesrat will die IV ändern und das Downsyndrom neu auf die Liste der Geburtsgebrechen aufnehmen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Trisomie 21 - das Downsyndrom - soll neu als Geburtsgebrechen gelten. Der Bundesrat spricht sich für diese Änderung bei der Invalidenversicherung aus. Er beantragt den Räten, eine Motion von Roberto Zanetti (SP/SO) anzunehmen.

Die medizinischen Massnahmen der Invalidenversicherung würden derzeit überprüft, schreibt der Bundesrat in seiner am Montag veröffentlichten Antwort. Das Anliegen könne in diesem Rahmen konkretisiert werden. Entweder werde Trisomie 21 als solche auf die Liste der Geburtsgebrechen aufgenommen, oder es würden deren Komponenten integriert.

Mit der Anerkennung von Trisomie 21 als Geburtsgebrechen würden nicht automatisch Ansprüche gegenüber der IV ausgelöst. Es würde lediglich die Beweislast für IV-Leistungen umgekehrt, wie Zanetti in seinem Vorstoss festhält.

Dass Trisomie 21 heute nicht auf der Liste der Geburtsgebrechen figuriere, sei schwer nachvollziehbar, schreibt Zanetti. Es sei unbestritten, dass die Genommutation bei der Geburt bestehe.

Und es könne davon ausgegangen werden, dass sie eine Beeinträchtigung der körperlichen, geistigen oder psychischen Gesundheit darstelle, die medizinische Untersuchungen erfordere und eine (Teil-)Arbeitsunfähigkeit zur Folge habe. Damit seien die Voraussetzungen erfüllt.

Eine Aufnahme auf die Liste dränge sich auch aus gesellschaftlicher Betrachtung auf. Eltern, die auf pränatale Abklärungen verzichteten oder sich trotz Trisomie-21-Diagnose für die Geburt des Kindes entschieden, hätten Anspruch auf gesellschaftliche Anerkennung und Solidarität.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Xoff Pardey am 09.12.2013 12:24 Report Diesen Beitrag melden

    Ach...

    Trisomie21 war bisher gar nicht auf der Liste der anspruchsberechtigten Gebrechen...das wundert mich sehr! Dass darüber überhaupt diskutiert werden muss wundert noch einmal.

  • Tina am 09.12.2013 12:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unverständnis!

    Warum ist das nicht schon lange auf der Liste? Viele wussten das sicher nicht. Nicht darüber diskutieren sondern endlich sofort handeln!

  • M.R. am 09.12.2013 12:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    TRAURIG TRAURIG!!

    Traurig das diese Menschen nichts bekommen, dafür die Scheininvaliden mehr

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tina am 09.12.2013 12:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unverständnis!

    Warum ist das nicht schon lange auf der Liste? Viele wussten das sicher nicht. Nicht darüber diskutieren sondern endlich sofort handeln!

  • M.R. am 09.12.2013 12:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    TRAURIG TRAURIG!!

    Traurig das diese Menschen nichts bekommen, dafür die Scheininvaliden mehr

  • Xoff Pardey am 09.12.2013 12:24 Report Diesen Beitrag melden

    Ach...

    Trisomie21 war bisher gar nicht auf der Liste der anspruchsberechtigten Gebrechen...das wundert mich sehr! Dass darüber überhaupt diskutiert werden muss wundert noch einmal.

  • IV Geschädigt am 09.12.2013 12:00 Report Diesen Beitrag melden

    IV ist nicht fair

    Die IV will immer sparen auf kosten der schwächsten. Man muss der IV Beweisen das man etwas nicht kann und Krank ist. Wie soll denn das gehen als nicht Mediziner? Jahre lange Gerichtsverhandlungen kosten einem das letzte bisschen Geld und Würde die man noch hat. Aber Hauptsache der IV geht es gut.

    • G.Ott am 09.12.2013 12:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Nicht IV

      Die IV führt nur aus. Volk und Politik will halt auf dem Buckel der Schwächsten sparen.

    einklappen einklappen
  • Walter am 09.12.2013 11:58 Report Diesen Beitrag melden

    Genau

    Unverstäntlich, dass dies überhaubt verhandelt werden muss?