Ende Januar

09. Dezember 2019 11:00; Akt: 09.12.2019 11:00 Print

US-Präsident Donald Trump will ans WEF fliegen

Bereits zum zweiten Mal will Donald Trump am World Economic Forum in Davos teilnehmen – wenn die Innenpolitik nicht dazwischenkommt.

Bildstrecke im Grossformat »
US-Präsident Donald Trump will Ende Januar 2020 ans World Economic Forum (WEF) in Davos reisen. Das berichtet die NZZ. Offiziell bestätigt werde das nicht, so die Zeitung. Bereits vor zwei Jahren nahm Trump am WEF teil. Das Bild zeigt die Air Force One im Anflug auf Zürich am 25. Januar 2018. Der US-Präsident erreichte die Schweiz am Donnerstag, 25. Januar 2018. Kurz nach 10 Uhr war die Maschine am Flughafen Zürich gelandet. Donald ... ...Trump winkte, bevor er weiter nach Davos reiste. Für die Landung der Air Force One kamen Planespotter aus ganz Europa. In Davos war man ebenfalls bereit für Donald Trump. Die Helikopter für den Weitertransport standen bereit. Auch diejenigen der Schweizer Armee. Per Helikopter flog der Präsident von Zürich ... ... nach Davos. Kurz nach 11.30 Uhr landete die Marine One in Davos. Donald Trump wurde in Davos zum Konvoi begleitet ... ... und per Geländewagen ins Hotel in Davos gefahren. Auch für Planespotter war es ein Riesenereignis. Im Fokus lagen die Flugzeuge der WEF-Teilnehmer. Die Starts und Landungen der Maschinen wurden aufmerksam verfolgt. Gruss zum Abschied: US-Präsident Donald Trump winkte, bevor er das Weisse Haus mit einem Helikopter verliess. (24. Januar 2018) Vom Weissen Haus aus flog Trump mit der Marine One zum Luftwaffenstützpunkt Andrews. (24. Januar 2018) Hier wechselte der Präsident in die Air Force One. (24. Januar 2018) Der US-Präsident wurde zum Weltwirtschaftsforum WEF in Davos erwartet. (24. Januar 2018) Plane-Spotter warteten im Parkhaus 6 des Flughafens Zürich. Beim Einsteigen gerieten die präsidialen Haare durcheinander. (24. Januar 2018) Kurz vor 21 Uhr Ortszeit winkte Donald Trump zum Abschied. (24. Januar 2018)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der amtierende US-Präsident Donald Trump plant einen Besuch am World Economic Forum in Davos Ende Januar 2020. Offiziell sei die Teilnahme noch unbestätigt, berichtet die NZZ. Deshalb würden sich die Organisatoren und die amerikanische Botschaft in der Schweiz noch nicht dazu äussern.

Umfrage
Was sagen Sie zu den WEF-Plänen von Donald Trump?

Ein Sprecher des WEF sagte der Zeitung, die G-20-Länder erhielten automatisch eine Einladung. Trump war bereits im Januar 2018 am WEF gewesen. Er plante auch eine Teilnahme im Januar 2019, musste diese aber wegen des damaligen Shutdowns der US-Regierung absagen. Darunter wird die Stilllegung der meisten Tätigkeiten der US-Regierung verstanden, wenn sich der Senat, das Repräsentantenhaus und der Präsident nicht auf ein Budget einigen können.

Treffen mit Bundesrat?

Falls Trump tatsächlich ans WEF kommt, dürfte er laut der NZZ mindestens kurz eine Delegation des Bundesrats treffen, etwa Simonetta Sommaruga (SP), die nächstes Jahr Bundespräsidentin ist. Dabei dürfte es vor allem um ein Freihandelsabkommen mit den USA gehen. Die Verhandlungen dazu kamen zuletzt zum Stillstand.

Eine Teilnahme Trumps am WEF dürfte in den USA für Kritik sorgen. Schliesslich soll nach dem Willen der Demokraten das Repräsentantenhaus noch vor Weihnachten über das Amtsenthebungsverfahren gegen Trump, das sogenannte Impeachment, entscheiden. Eine Reise in die Schweiz könnte demnach laut der Zeitung als Ablenkungsversuch gedeutet werden.

(ehs)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • hugo am 09.12.2019 11:05 Report Diesen Beitrag melden

    generell

    schön wäre es, wenn mal etwas brauchbares am WEF rauskommen würde. Bis jetzt werden nur einmal mehr Millionen an Steuergeldern verprasst. Und nach nachher heisst es wieder, die AHV muss saniert werden. Die einzigen die am WEF Freude haben sind die Escort-Services....naja...immerhin einer....

    einklappen einklappen
  • Dani am 09.12.2019 11:44 Report Diesen Beitrag melden

    Macht mal was für das Volk

    WEF sollte nur noch erlaubt werden, wenn dabei eine Garantie rauskäme, dass die jeweiligen Vertreter etwas für die Unterschicht ihrer Nation unternehmen. Aktuell ist es ja echt nur eine Show für Superreiche.

    einklappen einklappen
  • sebäschdeli am 09.12.2019 11:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nichts dagegen - auch dafür geh ich arbeiten

    der Donald darf das doch. warum nicht ? die Herren und Damenschaften ... dürfen doch sicher noch miteinander "pläuderlen" . kommt ja eh nur Mist - ab der Schowbühne . solange der Steuerzahler für kake .... zahlt .!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Wolf am 10.12.2019 17:04 Report Diesen Beitrag melden

    liebe Mitbürger und Mitbürgerinnen...

    ... schreibt dem Donnald doch einfach auf Twitter, dass er sich die Reise sparen kann. Wäre vileicht effektiver. Trunpfree country! Sie Schweiz ein Land mit Niveau, ok es gibt ausnahmen, doch diegibt es überall.

  • Mümmel am 10.12.2019 12:15 Report Diesen Beitrag melden

    Bringt überhaupt nichts.

    Soll Zuhause bleiben, so macht er einmal etwas gutes und erst noch für die Umwelt.

  • B. Obachter vor Ort am 10.12.2019 10:54 Report Diesen Beitrag melden

    Schlimm, was hier verzapft wird!

    Das WEF bringt Davos/Schweiz Werbung auf der ganzen Welt! Die Geschäfte in Davos brummen. HoReGa und Airnb florieren. Zulieferer bis Zürich reiben sich die Hände. Militär wäre sowieso irgendwann im Dienst, kaum Mehrkosten. Transport-Unternehmen, deren Chauffeure, Securities, Floristen, Escortservices und viele mehr verdienen sehr gut und es werden viele Teilzeiter eingestellt. Das generiert Einkommens- und Vermögenssteuern, Sozialabgaben (AHV..) und MWST. Viel, viel mehr als die paar Millionen Aufwand für den Anlass. Und das WEF ist transparenter (TV Übertragung), als jede Gemeindeversammlung.

    • eingebrockte Suppe soll ausgelöffelt am 10.12.2019 16:02 Report Diesen Beitrag melden

      werden? B.obachter vor Ort

      Wer will denn das, ausser den Geschäftsleuten? Davoser, ich meine Einheimische wären froh, wenn diese Aktivität nicht mehr im Programm feil gehalten wird..und die Steuerzahler auch.

    • Kongresshäuschen am 10.12.2019 16:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @eingebrockte Suppe soll ausgelöffelt

      Das möchte ich sehen! Ihr Davoser jammert wegen 5 Tagen. Dass aber eure gesamte Infrastruktur für diese paar Tage im Schuss gehalten wird, habt ihr wohl noch nie geschnallt oder? Ohne WEF würde wohl das Eine oder Andere brach liegen.

    einklappen einklappen
  • Peter P am 10.12.2019 10:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unerwünscht

    Wir wollen ihn aber in der Schweiz nicht sehen!

    • Jürg J. am 10.12.2019 10:30 Report Diesen Beitrag melden

      @Peter: Du willst ihn nicht sehen!

      Aber dich fragt keiner, deine Meinung ist unwesentlich!

    • IL62 am 10.12.2019 11:52 Report Diesen Beitrag melden

      @Jürg J.

      Und ich finde Ihre Meinung unwesentlich, und nun?

    • Jürgen am 10.12.2019 23:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Jürg J.

      Auch ich will ihn nicht sehen, wie Millionen andere Schweizer auch...und nun?

    einklappen einklappen
  • Skippy das Buschkänguru am 10.12.2019 09:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Steht auch die nächste Thunberg-Show an?

    Auf der Schatzalp das Zelt aufschlagen, fotografieren lassen und wenn die Journalisten abgezogen sind durch eine Hintertüre ins warme Hotelzimmer schleichen.

    • Buschtelefon am 10.12.2019 10:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Skippy das Buschkänguru

      super Skippy, was du so alles weisst!

    • Skippy das Buschkänguru am 10.12.2019 10:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Buschtelefon

      Ich weiss es, weil es so ist und bewiesen werden kann. Sorry, sie zu enttäuschen, dass der Thunberglack am Abblättern ist.

    • Quelle am 10.12.2019 10:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Skippy das Buschkänguru

      Besser Beweise als grosse Worte.

    einklappen einklappen