Käse-Ersatz

23. Dezember 2015 10:52; Akt: 23.12.2015 10:52 Print

Veganes Raclette boomt an Weihnachten

von T. Bircher - Fleischesser freuen sich besonders auf Weihnachten. Doch für Veganer gibt es mittlerweile ebenfalls alles: Hackbraten, Lachsfilet, Fondue Chinoise und sogar Raclette.

storybild

Veganes Raclette sieht aus wie echtes Raclette, es besteht aber nicht aus Käse, sondern aus Mandeln, Kartoffeln, Hefe und verschiedenen Gewürzen. (Bild: Screenshot Vegusto)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Weihnachten heisst für viele automatisch auch Schlemmen. Die Familie kommt zusammen, ein grosses Festmahl wird aufgetischt, danach gibt es Guetzli oder ein selbst gemachtes Dessert. Typisch fürs Schweizer Weihnachtsessen ist das Fondue Chinoise. Einige schieben aber auch einen Truthahn oder einen Braten in den Ofen. Eines ist jedenfalls klar: Fleisch gehört für viele Schweizer zu Weihnachten wie das Amen zur Kirche.

Doch dann sind da ja noch die Vegetarier, die Veganer, die Laktose-Intoleranten und die Gluten-Empfindlichen. Was essen diese Menschen an den Festtagen? Cristina Roduner, Sprecherin der Veganen Gesellschaft Schweiz, weiss dies bereits genau. Bei ihr gibt es einen Dreigänger: Zur Vorspeise serviert sie einen Chicorée-Salat mit Ananas, Kresse, Pistazienkernen und «fürs Auge noch ein paar rote Zwiebeln».

Vegane Fertigmischung für Käsefondue und Raclette

Die Hauptspeise besteht aus einem selbst gemachten veganen Hackbraten. «Statt Hackfleisch mache ich ihn mit Seitan» – ein Produkt aus Weizeneiweiss mit fleischähnlicher Konsistenz. Dazu gibt es eine «rassige» Tomatensauce und grüne Bohnen. Ausserdem kommen noch zwei Arten von Kartoffelstock auf den Tisch, ein klassischer und einer mit blauen Kartoffeln. «Zum Dessert mache ich ein Blutorangen-Mousse, einen Blutorangen-Salat und kleine Mandeltörtchen.»

Für Veganer sei es heutzutage keine Hexerei mehr, einen feinen Festschmaus zu kreieren. «Es gibt praktisch nichts, was wir nicht auch machen können», so Roduner. Mittlerweile könne man sogar vegane Fertigmischungen für Käsefondue kaufen, und Raclette gebe es neuerdings.

Käse aus Mandeln, Kartoffeln, Hefe und Gewürzen

Beides bekommt man beim auf veganes Essen spezialisierten Unternehmen Vegusto in Neukirch TG. «Wir werden derzeit mit Bestellungen für Raclette und Fondue überrannt. Gestern haben wir gleich 100 Portionen Raclette auf einmal verkauft», sagt Sprecherin Angelika Fränkel.

Den Käse ersetzten sie durch eine Mischung aus Mandeln, Kartoffeln, Hefe und verschiedenen Gewürzen. «Da wir keine härtenden Stoffe verwenden, ist der Käse bereits flüssig, er bildet eine schöne Kruste», so Fränkel. Auch normale Fleischesser und vor allem laktoseintolerante Menschen würden regelmässig die vegane Ausgabe von Raclette und Fondue kaufen.

Entenbrust und Lachsfilet

Beliebt seien derzeit auch gefüllte Braten, die sie extra für Weihnachten produziert hätten, und ihre Version des Fondue Chinoise komme ebenfalls gut an. «Dafür gibt es unsere Fleischalternativen – die muss man dann nur noch in Stücke schneiden.»

Veganes Essen sei ein totaler Boom, so Fränkel. «Bereits letztes Jahr hat es extrem angezogen, die Nachfrage ist riesig, das zeigen die Verkaufszahlen.»

Das bestätigt auch Eva Kelemen, Inhaberin des Vegan Shops Eva's Apples in Zürich. Abgesehen von Raclette und Fondue sind ihre derzeitigen Verkaufsschlager Entenbrust- und Lachsfilet.

Mailänderli, Lebkuchen und Panettone – glutenfrei

Vegetarier und Veganer sind also bedient, was das Weihnachtsessen betrifft. Wie sieht es aber mit den Gluten-Empfindlichen aus? Hier helfen mittlerweile sogar die grossen Detailhändler aus: Die Migros beispielsweise hat bereits im letzten Jahr zu Weihnachten das glutenfreie Mailänder-Guetzli auf den Markt gebracht.

Heuer feiert der glutenfreie Lebkuchen Premiere. In Reformhäusern greifen die Kunden dieser Tage zudem zu glutenfreiem Panettone oder Birnenbrot, wie das Müller Reformhaus Vital Shop sagt.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • D.Schmied am 23.12.2015 10:59 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht sehr konsequent

    Veganer wollen sich möglichst von der Masse abgrenzen, imitieren dann aber doch "unser" Essen. Warum?

    einklappen einklappen
  • Probierer am 23.12.2015 11:00 Report Diesen Beitrag melden

    NeverEver

    Ich habe das vegane Raclette aus reiner Neugier mal probiert. Und bitte liebe Veganer, ihr könnt mir nicht sagen, dass es gleich schmeckt wie das normale. Das tut es nämlich bei weitem nicht.

    einklappen einklappen
  • Vegania am 23.12.2015 11:02 Report Diesen Beitrag melden

    Warum?

    Krank... Warum muss bei den Veganern/innen alles so aussehen wie bei den "normalen" Essern? Wie ich auch schon geschrieben habe möchte ich z. B. kein Steak welches aussieht wie ein Salat... Wenn man sich schon vegan ernährt sollte man auch dazu stehen können!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Simon am 15.01.2016 01:50 Report Diesen Beitrag melden

    aufgeschlossen oder engstirnig?

    Wenn ihr aufgeschlossen seid, schaut euch mal die 2-3 Reden an auf Youtube: 101 reasons to go vegan, und die Reden von Gary Yourofsky (gibt es beide mit deutschem untertitel) und wegen Gesundheit "Documentary On Leading Causes Of Death - Delay Death With Veganism". Einfach mal ansehen, tut ja nicht weh ;)

  • Christian am 05.01.2016 14:01 Report Diesen Beitrag melden

    Wir wussten es doch alle schon!!!

    Wir haben es doch alle schon gewusst. Kinder vegan zu ernähren ist fahrlässige Körperverletzung!

    • Finn Stapleton am 05.01.2016 14:37 Report Diesen Beitrag melden

      nein

      Ich habe mich im alter vom 4 Jahren dazu entschieden mich vegetarisch zu ernähren. Meine Schwester und meine Mutter zogen wenig später nach und wurden selber vegetarier. Seit 3 Jahren bin ich nun überzeugter Veganer, meine Mutter, meine Schwester und mein Vater auch. Jetzt bin ich 17 Jahre alt, 1.85 cm gross und ungefähr 70 kg schwer. Und da sagen alle ,dass man als vegetarier/veganer Mangelerscheinungen hat.

    • Fleischesser am 05.01.2016 15:52 Report Diesen Beitrag melden

      KGs zu wenig

      Bei einer Grösse von 1.85 Meter sind 70 Kg definitiv zu wenig! Von wegen vegan ist gesund...

    • Malakeii am 05.01.2016 15:54 Report Diesen Beitrag melden

      Vegan und Vegi ist nicht das selbe

      Sry aber du redest am Thema komplett vorbei. Vegatrisch ernähren ist was anderes als Vegan und fakt ist wenn man Kinder vegan ernährt fahrlässig handelt das ist so. Habe ist bei einer bekannten gesehen und was mit dem Kind heute ist. Jeder soll essen was er will aber Kinder vegan zu ernähren ist nicht gesund egal was Sie sagen. Ihre Grösse hat ja wohl nix damit zu tun aber gar nix und Ihr gewicht auch nicht. Veganer sollen einfach aufhören anderen Ihre Meinung aufzuwingen und das kommt immer mehr vor, selber schon erlebt mehrmals leider und ich bin seit jahren mit einer vegetarierin zusammen

    einklappen einklappen
  • Marc G. am 05.01.2016 12:11 Report Diesen Beitrag melden

    Lobbyismus vom Feinsten

    Oha, da hat die Fleisch-, Milch- und Eierlobby aber wieder ganze Arbeit geleistet. Sogar den Bundesminister haben sie kaufen können. Was er sagt ist natürlich völliger Blrödsinn und schon x Mal widerlegt worden. Wenn man ein bisschen darauf achtet, geht vegane Ernährung für alle problemlos. B12 z.B. lässt sich problemlos supplementieren. Ich bin kein Vegi, aber an diesem Beispiel sieht man mal wieder wunderschön was die Politiker wert sind und wer in der Politik wirklich das Sagen hat.

    • Geht von nichtsan am 05.01.2016 12:45 Report Diesen Beitrag melden

      Super !

      Schon mit 12 Jahren anzufangen Supplements zu nehmen. ODER FRÜHER!! Es steht ja es sei nur für Kinder und Jugendliche schädlich. Erwachsene können sich alles supplementieren. Aber doch nicht Kinder Klingt ungefähr so: >. Thumbs up

    • Finn Stapleton am 05.01.2016 14:39 Report Diesen Beitrag melden

      naja

      HAHA. B12 ist ein Vitamin, und nicht das alter gemeint. Und ja, es ist halt so, dass es in Fleisch... sehr viel Vitamin B12 hat.

    einklappen einklappen
  • Laura am 05.01.2016 11:59 Report Diesen Beitrag melden

    Vegetarier sind Vorbilder: schön+schlau

    Kennen Sie folgende Vegetarier? Albert Einstein, Leonardo da Vinci, Richard Gere, Julia Roberts, Leonardo di Caprio, Natalie Portman,Demi Moore, Uma Thurman, Pink, Orlando Bloom, etc. etc....

    • Markus Trummer am 05.01.2016 12:11 Report Diesen Beitrag melden

      Unnützes Wissen

      Aha, möchtest Du nun noch eine Aufstellung der schönen und schlauen Fleischesser? Ich denke da hat es ca. 2 mehr :-)

    • Matze am 05.01.2016 13:27 Report Diesen Beitrag melden

      Vegan nicht gleich vegetarisch

      Wer Vegetarier und Veganer nicht unterscheiden kann, sollte sein eigenes Wissen zuerst mal auffrischen.

    • Tino E. am 05.01.2016 14:23 Report Diesen Beitrag melden

      auch andere Beispiele

      Ah ja? Da gab es auch einen Mann in Deutschland mit Schmalzlocke und kleinem Schnurrbart. Er war auch Vegetarier!

    • Malakeii am 05.01.2016 16:19 Report Diesen Beitrag melden

      Ou mann

      @Laura: Vegan und Vegi ist ein riesen Unterscheid und mir ist nicht bekannt abgesehen von Einstein, Julia Robert und Gere wo schlau sind. Und sry wenn ich das sage die Leute haben millionen und können Sie die besten sachen leisten und zu behaupten Ihre "schönheit" sein vom Vegi essen dann träum weiter. Klar hat die Ernährung einfluss darauf aber Ihre Aussage ist echt nicht intelligent und schon gar nicht wahrheits getreu

    einklappen einklappen
  • Matze am 05.01.2016 11:59 Report Diesen Beitrag melden

    Fanatische Anhänger

    Der vegane Lebensstil macht sich unbeliebt, weil er vielen Veganern, die sich sonst als sehr aufgeklärt geben, als Religionsersatz dient. Natürlich werde ich wütend, wenn man mir mit gekünstelter Abscheu erklärt, was für ein ekliger Mensch ich doch bin weil ich "Tierkadaver" esse. Geschmückt werden solche Dinge dann meistens noch mit der obligatorische Moralkeuele. Voila! Fertig ist der Fanatiker der einem gehörig auf den Geist geht. Schade. Gegen (Teilzeit)Veganismus ist nichts einzuwenden, wenn da doch blos die Extremisten nicht währen...

    • Finn Stapleton am 05.01.2016 14:56 Report Diesen Beitrag melden

      Stimmt

      Ich bin veganer und zwinge niemanden dazu kein Fleisch zu essen. Ich lasse die anderen essen was sie wollen, ich muss es ja nicht essen. Leider gibt es sehr viele von denen, die du erwähnst. Ich stimme dir also als veganer voll und ganz zu.

    einklappen einklappen