Keine Ausfuhr

26. Mai 2019 06:37; Akt: 26.05.2019 06:39 Print

Verdächtige Exporte in die USA gestoppt

Bei den Schweizer Behörden hat der Verdacht bestanden, dass die Waren für die Entwicklung von Atomwaffen benötigt werden.

storybild

Ein atombetriebener Flugzeugträger der USA in Südkorea. (Archivbild) (Bild: Keystone/Jeon Heon-Kyun)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Schweiz hat laut der «NZZ am Sonntag» verdächtige Exporte in die USA gestoppt. Der Bund habe im vergangenen März und November die Ausfuhr von drei Lasermaschinen in die USA gestoppt. Es habe Grund zur Annahme bestanden, dass die Güter für die Entwicklung von Nuklearwaffen verwendet würden, sagte eine Seco-Sprecherin gegenüber der Zeitung.

Zuvor hatte der Bund schon den Export von Maschinenspindeln nach Frankreich untersagt, weil die Spindeln für Trägersysteme von Nuklearwaffen bestimmt gewesen seien. Rechtliche Grundlage für die Entscheide seien das Güterkontrollgesetz und die Güterkontrollverordnung. Weil es sich um aussergewöhnliche Fälle gehandelt habe, habe die Exportkontrollgruppe des Bundes und nicht - wie im Normalfall - das Seco über die Geschäfte befunden.

(roy/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dä Jesus am 26.05.2019 08:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt sie doch.

    Nanu? Regierungsleute die nicht beim kleinsten Pieps kuschen? Solche Leute brauchen wir in den Räten.

  • K. D. am 26.05.2019 15:19 Report Diesen Beitrag melden

    USA und Krieg

    Habe gerade heute einen sehr guten Beitrag gesehen, der über die USA handelte. Der totale Friede wäre der Untergang der USA. Sehr interessant. Auch die Verflechtungen der US-Banken wie z.B. Goldman-Sachs. Es wurde alles bestätigt, was ich schon lange vermutet habe.

    einklappen einklappen
  • meierisli am 26.05.2019 16:58 Report Diesen Beitrag melden

    entweder oder

    oke, finde ich gut. nur damit ichs richtig verstehe: wenn die schweiz bereits fertig montierte schiesswaffen an andere länder verschickt, gehört das nicht zum ausfuhrverbot, weil diese nur kleinschaden anrichten?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Chtulhu am 27.05.2019 13:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Krieg bereits überfällig

    Go Trump! Mehr Waffen, mehr Krieg, mehr Chauvinismus, mehr Amerika. Die Fans wirds freuen und meine Erwartungen nicht enttäuscht.

  • Housi Mousi am 27.05.2019 11:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Können die Amis

    denn sowas nicht selber herstellen? Ach ja, das Natriumthiopental für die Giftspritzen müssen sie ja auch aus dem Ausland haben und bekommen es nicht mehr. Dafür nehmen sie ja jetzt Dormicum und das ist auch nicht wirklich eine gute Wahl.

  • Sal Rossi am 27.05.2019 09:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wirtschaftliches Selbstmord

    Weiter so.... wahrscheinlich hat jemand in Brussels auch ein Veto für die Schweiz geflüstert....

  • Bürger am 26.05.2019 23:05 Report Diesen Beitrag melden

    USA Stoppen

    Die USA wird bald die grösste Gefahr für den Weltfrieden Europa soll keine Waren mehr Importieren vor allem keine präzise Maschinenbauteile sowie Stahl und aluminium. Alle CH Unternehmen wegziehen sowie andere auch, die USA muss man aushungern lassen nicht mal reisen soll mehr erlaubt werden. Sollte die USA den Erstschlag gegen den Iran auszuführen muss Europa den USA den Krieg erklären

  • Kernel am 26.05.2019 23:04 Report Diesen Beitrag melden

    Komische Nachricht.

    Komische Nachricht. Normalerweise arbeiten alle diese Leute Hand in Hand. Banken, Rüstungs- und Pharmaindustrie und korrupte Politiker, ein und dasselbe Ziel.