Schiers GR

10. Juni 2016 13:42; Akt: 10.06.2016 13:42 Print

Vermisster Bootsfahrer lag tot auf Kiesbett

Der Mann, der am letzten Freitag nach einem tragischen Bootsunfall im Bündnerland als vermisst galt, wurde tot aufgefunden. Die Kantonspolizei untersucht den Fall.

storybild

Der Mann, der seit letztem Freitag nach einem Bottsunfall im bündnerischen Prättigau als vermisst galt, wurde tot aufgefunden. (Bild: Kantonspolizei Graubünden)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei einem Bootsunfall auf dem Fluss Landquart im bündnerischen Prättigau sind am letzten Freitag zwei Tschechen gestorben, zwei Menschen wurden verletzt. Ein weiterer Mann galt seither als vermisst. Am Dienstagnachmittag wurde er nun tot aufgefunden, wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilt.

Die Beamten erhielten einen Hinweis, dass zwischen Pragg-Jenaz und Schiers auf einem Kiesbett des Flusses eine Leiche liege. Der Mann konnte mittels DNA-Analyse identifiziert werden: Es handelt sich um einen 66-jährigen Mann, ebenfalls tschechischer Abstammung. Die Unfallursache wird von der Kapo und der Staatsanwaltschaft Graubünden untersucht.

(tab)