300'000 Franken Lohn

15. April 2019 08:33; Akt: 15.04.2019 08:33 Print

Versetzter Kommandant verdient mehr als der Chef

Armee-Ausbildungschef Daniel Baumgartner hat seinen Posten quittiert und um Versetzung gebeten. Um seinen Lohn muss er sich keine Sorgen machen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Folge der Spesenaffäre der Schweizer Armee quittierte Ausbildungschef Daniel Baumgartner seinen Posten, da er sich nicht mehr getragen fühlte. Er bat die VBS-Vorsteherin Viola Amherd (CVP) um Versetzung nach Washington. Letzte Woche ist der Bundesrat diesem Antrag gefolgt.

Somit wird Baumgartner Verteidigungsattaché in der amerikanischen Hauptstadt. Die insgesamt 18 Schweizer Aussenposten sind begehrt, beträgt der Monatslohn doch fast 15'000 Franken. Baumgartner wird aber nochmals eine ganze Ecke mehr kassieren. Der Korpskommandant darf seinen bisherigen Lohn von 300'000 Franken behalten. Wie der «Tages Anzeiger» schreibt, wurde dies sowohl im Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) wie auch im Verteidigungsdepartement (VBS) kritisiert.

50'000 Franken weniger

Baumgartner wird in der Lohntabelle des Bundes zwar um sieben Positionen zurückversetzt. Im Portemonnaie des Kommandanten hat die Rückstufung aber keinerlei Folgen. Das VBS bestätigt auf Anfrage: «Gestützt auf Artikel 52a Absatz 1bis der Bundespersonalverordnung, gewährt der Bundesrat Korpskommandant Baumgartner einen Besitzstand von vier Jahren auf seinem Lohn.»

Pikant: Mit Jacques Pitteloud sitzt bald ebenfalls ein ehemaliger Militär auf dem Botschafterposten. Pitteloud wird als direkter Vorgesetzter Baumgartners rund 50'000 Franken im Jahr weniger verdienen als sein Untergebener. Unter Angestellten im EDA und VBS wird derzeit hinter den Kulissen heftig diskutiert, welche Auswirkungen das Spitzensalär Baumgartners auf das Arbeitsverhältnis zum Missionschef in Washington haben wird.

(dmo)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Normalverdiener am 15.04.2019 08:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geld im Überfluss

    Man hat das Geld ja! Und sonst einfach Steuern erhöhen, aber nur bei Geringverdienern und Mittelstand! Für die oberen gibts dann noch Steuergeschenke...... Krass!!!

    einklappen einklappen
  • MrAndy am 15.04.2019 09:02 Report Diesen Beitrag melden

    Why?

    Und wieso genau haben wir überbezahlte Armeeangehörige in den USA?

    einklappen einklappen
  • AdA am 15.04.2019 08:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bauer-Kartoffel-Prinzip

    Naja aus den Reihen der Armee ist das doch nichts Neues... Die grössten Pfeifen bringen es im Kader am weitesten. Wenn man sich unsere Armee anschaut frag ich mich aber schon, wofür der Mann die letzten Jahre so viel Lohn bekommen hat.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pölderli am 16.04.2019 20:19 Report Diesen Beitrag melden

    Was ist wichtig?

    Die Rolle und das Know How hat eine grosse relevanz. Diese Spezialisten findet man nicht im Berufsmarkt, entsprechend teuer sind diese Spezialisten. Nein, das Volk kann diese Thematik nicht beurteilen, maximal eine Handvoll Personen können das...darum hat der BR auch diese Mutation ohne grossen Umstand duchgewinkt...Negative Kommentare zum Thema sind usus jedoch völlig irrelevant....

  • Pedro am 16.04.2019 14:24 Report Diesen Beitrag melden

    Abzocken vom Feinsten

    Ex Kommandant Baumgartner ist ein richtiger Vollprofi, er hat begriffen wie man am einfachstenund effektivsten seine Gier stillen kan. Man beginnt mit der unlimitierten VISA-karte der Armee, organisiert sein Lobbyisten-Netzwerk und kassiertund wenn's brenzlig wird, dann lässt man sich als Ausland-Militärattaché versetzen und kassiert im Vollen ab. Klar es ist nicht noch nicht CS-CEO's Tiam seine Liga aber er Baumgartner ist ein lernfähiger Draufgänger der weiss wie man fürs "Nichtstun" bundesrätlich" abkassieren kann. Solche Leute braucht die CH vor allem bei der laufenden Jet-Evaluation ...

  • MB am 16.04.2019 12:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Arbeitnehmer VBS

    Ich arbeite im VBS, mache meinen Job mit viel Einsatz und bin mein Lohn auch Wert. Guet wie's machsch! Wiedermal eine top Promo! Jetzt darf ich bei meinen Freunden wieder erklären, dass nicht alle in einen Topf zu werfen sind und dass wir am Morgen für die Sicherheit unseres Landes aufstehen, uns an Regeln halten (inkl. Spesenreglement) und uns gem. Funktion bezahlen lassen. Auch hier, gemäss Vorschrift ist der Lohn bei freiwilliger Versetztung anzupassen. Oder kann ich mir eine neue Stelle im VBS suchen und sagen, dass ich meine Lohnklasse behalten will?! Vielleicht kann ja unsere Armeeführung die Beweggründe in einer Stellungnahme plausibel begründen/erklären?

  • Dominik am 16.04.2019 10:45 Report Diesen Beitrag melden

    Lohngrenze

    Bin für einen maximal Lohn von CHF 150'000 bei der Armee. Das muss reichen für ein neutrales Land und die sonstige "Zückerchen" welche unsere Beamten haben!

  • Peter Mürger am 15.04.2019 21:16 Report Diesen Beitrag melden

    Willkommen beim Bund

    Das ist nur die Spitze vom Eisberg. Mein Bürokollege ist Jurist, seit 25 Jahren im Amt. Verdient über 170'000. Kommt um 0600, isst Frühstück, liest Zeitungen. Geht um 1500. Hat ein 60%-Pensum für 100% Lohn und PK von über einer Million. Oder zwei Büros nebenan. Der war mal "Mini-Chef". Hat daher 190'000. Arbeitet seit 15 Jahren aber nur noch als Sachbearbeiter. Lohn ist geblieben! Das ist wie im Paradis. Daher gehen 70% der Stellen auch unter der Hand weg (Partei, Studienkollegen etc.). Korruption pur und tw. doppelt so hohe Löhne wie beim Kanton. Dafür gehen viele über Leichen. Skandalös.