Es wird bis zu 10 Grad

04. Februar 2019 11:29; Akt: 07.02.2019 10:58 Print

Nach der Kälte kommen schon die Pollen

Nach dem eisigen Start in die Woche wird es auf das Wochenende hin wieder wärmer. Dies ist laut Meteorologen gleichzeitig der Startschuss in die diesjährige Pollensaison.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer am Montagmorgen das Haus verlassen hat, musste Vorsicht walten lassen: Bei Temperaturen zwischen minus 2 Grad (Zürich, Basel, Luzern und Chur) und minus 4 Grad wie etwa in St. Gallen herrschte in zahlreichen Regionen der Schweiz Glatteis-Gefahr. Zudem musste man sich laut «SRF Meteo» vor Bodennebel in Acht nehmen.



Doch bereits am Nachmittag sollen die Temperaturen wieder über dem Nullpunkt liegen. In den Bergen soll, wie «SRF Meteo» auf Twitter vermeldet, gar die ganze Woche über sonniges Wetter herrschen – und das bei milden Temperaturen. Im Flachland soll das Thermometer aufs Wochenende hin auf bis zu 10 Grad klettern.


Hasel- und Erlenpollen im Süden

Diese milden Temperaturen sind es auch, welche die diesjährige Pollensaison einläuten. Ja, Sie haben richtig gehört. Obwohl Pollen-Allergiker dieses Thema am liebsten noch in weiter Ferne wissen möchten und die aktuelle Wintersaison eine der schneereichsten der vergangenen Jahre ist, kündigt Meteonews für diese Woche auch im Norden der Schweiz bereits den Startschuss der Pollensaison an. «In dieser Woche muss mit zunehmenden Pollenkonzentrationen von Hasel- und Erlenpollen gerechnet werden», vermeldet der Wetterdienst .

Im Süden seien bereits in der vergangenen Woche teilweise viele Hasel- und Erlenpollen registiert worden. Der Beginn der Pollensaison ist dieses Jahr zudem keineswegs zu früh, sondern liegt «ziemlich in der Norm», wie die Meteonews-Meteorologen auf Anfrage bestätigen.

(rab)