Einfluss des Vollmonds

18. Mai 2019 21:21; Akt: 18.05.2019 21:21 Print

Der «Werwolf-Effekt» führt zu mehr Unfällen

Eine neue Studie bringt frischen Wind in eine alte Diskussion. Tatsächlich soll es an Vollmond mehr Strassenunfälle geben – vor allem wegen Männern über 40.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Esoterischer Humbug oder wissenschaftlich bewiesenes Phänomen? Der Einfluss des Vollmonds wird immer wieder leidenschaftlich diskutiert. Gerade im Strassenverkehr ist der Spruch «Es ist wohl mal wieder Vollmond» ein Klassiker. Das subjektive Empfinden besagt, dass Autofahrer bei Vollmond aggressiver, fahriger und generell unberechenbarer unterwegs sein sollen.

Umfrage
Schlafen Sie bei Vollmond schlechter?

Nun giesst eine neue Studie Öl in die seit jeher hitzige Diskussion. In Japan wurden die Ambulanz-Einsätze der letzten fünf Jahre überprüft. Der Untersuch von insgesamt über 850'000 Vorfällen führte zur Erkenntnis, dass bei Vollmond vier Prozent mehr Unfälle als an normalen Tagen geschehen.

Männer über 40 im Fokus

Brisantes Detail: Wie die britische «Sun» berichtet, steigt die Zahl der Unfälle bei Männern über 40 sogar noch deutlicher an. Fünf Prozent mehr Zwischenfälle gibt es in dieser Altersgruppe, wenn der Mond in voller Pracht am Nachthimmel steht. Vor allem in der Zeit kurz vor Mitternacht sei die Gefahr von Unfällen mit Männern über 40 besonders ausgeprägt – weshalb Forscher vom sogenannten «Werwolf-Effekt» sprechen.

Ist helles Mondlicht schuld?

Tatsächlich aber gibt es keine endgültige Erklärung, weshalb reifere Männer bei Vollmond häufiger Unfälle bauen. Das helle Mondlicht könne dazu führen, dass Fahrer Distanzen und Geschwindigkeiten falsch einschätzen, so die Auftraggeber der Studie. Auch könne die gute Nachtsicht dazu verleiten, mehr aus dem Fenster und weniger auf die Strasse zu schauen. Dafür jedoch, dass Männer – und Menschen generell – bei Vollmond per se «neben der Spur» sind, gibt es weder eindeutige Beweise noch Erklärungen.

Auch in der Schweiz mehr Schäden

Unbestritten ist jedoch, dass der Mond einen Einfluss auf Natur und Mensch hat. Laut einer Umfrage deutscher Meinungsinstitute glauben rund 92 Prozent der Befragten, dass der Mond das Verhalten der Menschen beeinflusst. In anderen Umfragen gaben 40 Prozent aller Befragten an, dass sie bei Vollmond unter Schlafstörungen leiden. Die Auswirkung des Mondes ist denn auch im Schweizer Strassenverkehr festzustellen. So zeigte eine Auswertung der Schadenstatistik über fünf Jahre des Versicherers Allianz Suisse, dass am Tag und in der Nacht vor dem Vollmond 16 Prozent mehr Schadensmeldungen registriert werden als an einem durchschnittlichen Tag.

Oder liegt es an den Feiertagen?

Eine mögliche Erklärung lieferte der deutsche Psychologe Arno P. Müller in der «Zeitschrift für Anomalistik». Dieser untersuchte die beeindruckende Zahl von acht Millionen Verkehrsunfällen in Deutschland zwischen 1964 bis 1986 und prüfte ihren Bezug zu den Mondphasen. In der statistischen Auswertung ergab sich dabei ein Zusammenhang der Unfallzahlen zum Mondgeschehen – mit einer Zunahme bei Neumond, aber abnehmenden Zahlen bei Vollmond.

Bei genauerer Betrachtung zeigte sich, dass die Zu- oder Abnahme der Unfälle nicht direkt an der Mondphase lag, sondern am Fakt, dass es mehrere bewegliche Feiertagen gibt, die durch das Osterdatum und dadurch durch den Vollmond definiert werden. Rund um diese Tage liegen oft Ferien und Freitage, an denen sich das Verkehrsaufkommen verändert – und damit auch die Zahl der Unfälle.

Achtung: Am Samstag ist Vollmond
Letzten Endes wird die Diskussion, ob Vollmond tatsächlich zu mehr Unfällen führt oder nicht, wohl nie endgültig geklärt. Sicher ist nur, dass auch dieses Wochenende auf Schweizer Strassen wieder heisst: «Es muss wohl wieder Vollmond sein!»

Was meinen Sie: Hat der Vollmond Einfluss auf den Strassenverkehr oder das Verhalten der Menschen? Schreiben Sie es in den Kommentaren.

(srt)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • ueli am 18.05.2019 21:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mensch, nichts anderes

    Ja genau. Die Schuld am Drängeln, Knapp Auffahren, Mit dem Handy in der Hand Autofahren etc... soll also auf irgend ein Phänomen geschoben werden. Gesteht euch einfach ein, dass mit etwas mehr Anstand, Toleranz und korrektem Verhalten im Verkehr viele Unfälle nicht passieren würden.

    einklappen einklappen
  • Maria am 18.05.2019 21:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ebbe und Flut

    Ich bin der festen Meinung dass die Mondphasen nicht nur das Meer beeinflusst, auch bei Mensch und Tier hinterlassen diese Phasen ihre Spuren.

    einklappen einklappen
  • kritiker am 18.05.2019 21:40 Report Diesen Beitrag melden

    Denkt mal nach

    Es ist bewiesen, dass der Mond Ebbe und Flut verursacht. Der Mensch besteht ca aus 70% aus Wasser, wenn ich nicht irre... nun stellt auch mal vor, was der Mond dann mit eurem Körper und eurer Stimmung ect anstellt.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • M.Ballo am 19.05.2019 22:56 Report Diesen Beitrag melden

    Geofencing

    Kauft nie mehr 1 volvo.2.Initiative gegen selbstfahrende und zwangsverwanzung von autos

  • Blutmond am 19.05.2019 22:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vollmond Einfluss

    Am schlimmsten ist es, wenn der Vollmond auf ein Wochende fällt, an welchem die Leute gerade den Lohn erhalten haben und schönes Wetter zum Ausgehen ist. Dann ist das Risiko für Gewalt am grössten.

  • Folgegesetz am 19.05.2019 21:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ü40

    Das heisst also in Nächten mit Vollmond gibt es ein Fahrverbot für Männer über 40 wie es eines für Junglenker an Wochenenden gibt..?? Wieso wird dann der Gubrist ausgebaut? Hat bald sowiso keine Autos mehr auf unseren Strassen bei diesen Bevormundungen.

  • Nostra Damus am 19.05.2019 21:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vollmond-Hype

    Warum gibt es den Vollmond? Weil der Erdschatten nicht mehr auf den Mond fällt! Ergo ist der Mond immer da auch als der sog. Nemond, wenn er voll vom Erdschatten überdeckt wird und darum nicht gesehen werden kann. Darum beruht dieses ganze Theater auf reiner Einbildung, beeinflusst auch durch die widersprüchlichsten Medienartikel!

    • Liza am 19.05.2019 22:57 Report Diesen Beitrag melden

      Genau

      Sozusagen ein Placeboeffekt. Es wirkt, weil man glaubt, dass es wirkt

    einklappen einklappen
  • Mensch am 19.05.2019 21:15 Report Diesen Beitrag melden

    Uraltes Wissen

    Bei Vollmond gibt es statistisch gesehen die meisten Geburten. Seine Phase ist die natürliche Zeit des Eisprungs, des Empfangens von Leben. Die Menschen sind unruhig und aufgewühlt. Es ist die beste Zeit für Unternehmungen. Der Vollmond regt das Leben an.

    • Total Falsch am 19.05.2019 21:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mensch

      Nein stimmt nicht es wurde ganz klar wieder legt. Würde heissen der Mond ist da wenn er beleuchtet ist.

    • Wieder vs. wider am 19.05.2019 21:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Total Falsch

      Wieder legt wurde wahrscheinlich gar nichts. Eher widerlegt.

    einklappen einklappen