Autobahn-Phänomen

06. Juli 2019 20:44; Akt: 06.07.2019 20:44 Print

Warum fahren immer alle auf der Mittelspur?

Mittelspurfahren gehört zu den ärgerlichen Phänomenen auch auf Schweizer Autobahnen. Warum meiden so viele Fahrer die rechte Spur?

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jeder kennts, jeden nervts. Bei freier Fahrt wird trotz drei Autobahnspuren konsequent in der Mitte gefahren. Selbst wenn auf der rechten Spur weit und breit kein Lastwagen oder langsamere Autos unterwegs sind. Wer korrekt von hinten rechts kommt, muss zweimal die Spur wechseln, um einen Mittelspurfahrer zu überholen.

Umfrage
Haben Sie schon einmal auf der Autobahn rechts überholt, obwohl Sie es nicht dürfen hätten?

Anders als etwa in Deutschland sind dreispurige Autobahnen in der Schweiz meist in der Nähe von Ballungszentren und deshalb oft stark befahren. Dennoch kennt man das Phänomen auch hierzulande. Zwischen Schlieren und Zürich etwa wird die A1 dreispurig, dennoch fahren auch bei wenig Verkehr die meisten in der Mitte. Obwohl das rechtlich gesehen ein Vergehen ist.

Bequem und gewohnt

Verkehrspsychologen ist dieses Phänomen bekannt. Zwar sind die Beweggründe bei jedem Mittelspurfahrer individuell, doch Gewohnheit, Bequemlichkeit und Sicherheitsbedenken gelten als Hauptgründe, weshalb so viele Fahrer die rechte Spur meiden.

«Man ist sich gewohnt, dass rechts LKWs und langsamere Verkehrsteilnehmer fahren. Zudem muss man in der Mitte beim Überholen die Spur nicht wechseln und kann sein eigenes Tempo fahren», erklärt Lorenz Imbach von Imbach Verkehrstherapie in Luzern.

Tatsächlich ist auch das Sicherheitsgefühl in der Mitte besonders ausgeprägt. Unsichere Lenker fühlen sich sicherer, wenn sie auf beiden Seiten leere Spuren haben. Auch der grössere Abstand zu Leitschienen oder Betonwänden spielt eine Rolle. Manche Autofahrer wiederum bemerken gar nicht, dass sie grundlos auf der mittleren Fahrspur unterwegs sind.

Kein typischer Fahrer

Eine Rolle spielt auch das Nichtwissen. «Viele Fahrer glauben, dass die rechte Spur exklusiv Lastwagen und Transportern vorbehalten sei und dass sie in der Mitte korrekt fahren», sagt Imbach. Auch die vermeintlich schlechtere Fahrbahnqualität rechts dient oft als Begründung, weshalb Fahrer lieber in der Mitte fahren.

Genauso unterschiedlich wie die Gründe sind auch die Benutzer der mittleren Fahrspur. Die Anziehungskraft der Mitte zieht sich quer durch alle Fahrergruppen hindurch. «Den typischen Mittelspurfahrer gibt es nicht», sagt Imbach. Kontrolliert und bestraft werden Mittelspurfahrer aber nur selten. Der Aufwand wäre zu gross. Delikte wie Alkohol, Rasen oder Drängeln sind akuter. Allerdings gibt es Verkehrsteilnehmer, die sich provoziert fühlen und das durch Drängeln oder Schneiden signalisieren. Auch kommt es durch Rechtsüberholen als Folge von Mittelspurklebern immer wieder zu gefährlichen Situationen.

Rechtlich eindeutig

So ärgerlich Mittelspurfahren sein mag – rechtlich gesehen ist die Situation klar. In der Schweiz gilt das sogenannte Rechtsfahrgebot. Artikel 8 Abs. 1 des VRV besagt: Auf Strassen mit mehreren Fahrstreifen in gleicher Richtung ist der äusserste Streifen rechts zu benützen. Dies gilt nicht beim Überholen, Einspuren, Fahren in parallelen Kolonnen sowie innerorts. «Das heisst nichts anderes, als dass auf den Autobahnen immer auf der rechten Spur gefahren und auf der linken Spur überholt werden sollte. Deshalb heisst die linke Spur auch Überholspur», so Rechtsexpertin Olivia Solari vom AGVS.

Dass der rechte Streifen bei drei Spuren Lastwagen vorbehalten ist, sei «ein gängiger Irrglaube», sagt Solari. Rechtsüberholen sei aber bis auf wenige Ausnahmen verboten. Und auch wenn Rechtsvorbeifahren bald erlaubt ist, bleibt Rechtsüberholen eine grobe Verkehrsverletzung, die laut Solari «schwer geahndet» wird.

(srt)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marcello B am 06.07.2019 20:53 Report Diesen Beitrag melden

    Rechtsüberholen?

    Wie in den US bitte rechtsüberholen erlauben und fertig mit dem Teather!

    einklappen einklappen
  • OBel am 06.07.2019 22:32 Report Diesen Beitrag melden

    Was soll das

    Ich fahre jetzt schon ein paar Jahre Auto und muss sagen dass die Schleicher viel gefährlicher sind als diejenigen die bisschen schneller unterwegs sind! Nur werden die Schleicher nicht gebüsst, das ist das grosse Problem. Manche Leuten schaffen es nicht einmal 90km/h auf der Autobahn zu fahren

    einklappen einklappen
  • Alles wird gut am 06.07.2019 20:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sollte man büssen

    Wird leider nie oder höchst selten gebüsst.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Emanuela am 13.07.2019 07:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Höchstgeschwindigkeit

    Finde es so lustig, wenn hier über Höchstgeschwindigjeit diskutiert wird, in Deutschland parken wir mit 120kmh ein. "Augenzwinker"

  • Conny Eisenegger am 11.07.2019 08:49 Report Diesen Beitrag melden

    Spur wechseln oder halten

    Stimmt, Verkehr läuft flüssiger. Das kann jeder bestätigen der in Nordamerika mit Auto unterwegs war. Wenn das in CH erlaubt würde, wäre das der Sicherheit sogar förderlich. Weil Verkehrsfluss besser, weniger Stress für langsamere Fahrer, klar muss man dann aufpassen und blinken beim Spurwechsel. In USA wird sogar mit Strassenschlider empfohlen "KEEP IN LANE", also "Spur halten, Spur nach links oder rechts nur wechseln wenn man überholen oder abbiegen will". Es gibt sogar mindestens einen Schweizer Politiker die dieses System empfiehlt. Vorteil dieses Systems, alle fahren entspannter.

  • Aussendienstler am 10.07.2019 14:18 Report Diesen Beitrag melden

    Polizei macht lieber Radar

    Sehe bei Basel oft übermüdete Touristen aus B, DE, NL, S, DK, auf der mittleren Spur schleichen! Habe noch nie erlebt, dass so einer rausgefischt wird, die Polizei macht lieber Radarkontrollen, das ist bequemer und bringt mehr Geld.

  • Moto am 09.07.2019 14:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unwissenheit, Dummheit

    ... und und und. Schaut mal was bei Autobahneinfahrten mit Pförtneranlage regelmässig passiert. /Beispiel A1, Höhe Dietikon, Fahrtrichtung Bern. Jeden Tag das selbe Theater. Die rechte Spur ist frei, resp. wird frei gemacht weill alles in die Mitte und zur Überholspur ausweicht. Stellt mal ein paar Tafeln auf wo draufsteht. Rechts fahren, links überholen, wieder zurück auf die rechte Spur. Und erklärt mal all diesen Unverständigen wie das Pförtnersignal funktioniert. Ein generelles Lastwagen Überholverbot würde die Sache noch zusätzlich abrunden.

  • Von wegen Freund&Helfer am 09.07.2019 12:28 Report Diesen Beitrag melden

    Aufwand zu hoch??

    So ein Schwachsinn. Auf Brücken eine Kamera installiert und ein Stift verschickt Einzahlungsscheine. So schnell kann der gar nicht schreiben wie sich die Kasse füllt. Die Polizei soll mal ihre Aufgabe hier wahrnehmen, gehts noch?!

    • ichbinsnur am 13.07.2019 08:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Von wegen Freund&Helfer

      sowas kann sogar ein Compi erledigen.

    einklappen einklappen