Ehe-Ersatz

23. Dezember 2014 15:08; Akt: 23.12.2014 15:32 Print

Weniger Hochzeiten wegen Pornokonsum?

von Ph. Flück - Immer mehr junge Männer verzichten aufs Heiraten. Schuld daran seien Pornos, zeigt eine deutsche Studie.

storybild

«Im Gegensatz zum echten Leben müssen die Männer keine Bedürfnisse des anderen berücksichtigen, keine Zeit mit ihm verbringen und keine Zeit darin investieren, das Gegenüber zu erobern.» Mit wenig Einsatz könne man sich so eine grosse Befriedigung holen. (Bild: Keystone/AP/Rebecca Blackwell)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Ich kann Pornos schauen, warum soll ich denn noch heiraten?» Diese Frage stellen sich heute viele junge Männer in den USA. Das zeigt eine Studie des deutschen Forschungsinstituts zur Zukunft der Arbeit IZA. Die Forscher haben verheiratete und unverheiratete Männer auf ihr Internetverhalten untersucht. Das Resultat: Wer ledig ist, besucht öfters Porno-Seiten als wer verheiratet ist.

Umfrage
Können Pornos eine echte Frau ersetzen?
18 %
11 %
64 %
7 %
Insgesamt 9108 Teilnehmer

Pornos könnten die Ehe ersetzen, liest man weiter. Einer der Gründe für die Eheschliessung sei nämlich der Drang nach sexueller Befriedigung, da man aber heutzutage zur sexuellen Befriedigung einfach Pornos schauen könne, falle dieser Grund nun weg.

Die Forscher haben analysiert, wie oft Webseiten zu Sport, Finanzen, News, Gesundheit, Religion, News und Porno von verheirateten beziehungsweise ledigen Männer aufgerufen wurden. Der grösste Unterschied wurde bei den Porno-Seiten festgestellt.

«In Pornos muss man keine Frau erobern»

Auch in der Schweiz nimmt die Zahl der Heiratswilligen ab, 2010 fanden über 43'000 Hochzeiten statt, 2013 waren es nur noch etwas über 39'000. Dafür gibt es immer mehr Ein-Personen-Haushalte: Hier stieg die Zahl in den letzten zehn Jahren von knapp 1,2 auf fast 1,4 Millionen und die Tendenz ist weiter steigend. Ist auch hierzulande der Pornokonsum für diesen Trend verantwortlich?

Die Genfer Psychologin Marie-Hélène Stauffacher glaubt, dass viele Männer Pornos einer echten Beziehung vorziehen: «Im Gegensatz zum echten Leben müssen die Männer keine Bedürfnisse des anderen berücksichtigen, keine Zeit mit ihm verbringen und keine Zeit darin investieren, das Gegenüber zu erobern.» Mit wenig Einsatz könne man sich so eine grosse Befriedigung holen.

Wollten Männer mit einem hohen Pornokonsum dann doch eine Beziehung eingehen, sei dies mit grossen Schwierigkeiten verbunden: «Viele Männer mit einem erhöhten Pornokonsum haben grosse Mühe in realen Beziehungen», sagt Stauffacher. Sie seien daran gewöhnt in ihrer sexuellen Fantasiewelt zu leben und hätten Schwierigkeiten, mit der Realität zurechtzukommen. «Eine echte Person macht eben nicht immer, was uns gerade gefällt.»

Den Partner so sehen, wie er ist

Paartherapeut Klaus Heer widerspricht: «Der Wunsch nach Heirat oder einer Partnerschaft hat wenig bis gar nichts mit Sex zu tun.» Man heirate aus romantischen oder gesellschaftlichen Gründen. Männer würden die Zweisamkeit mit der Frau, die sie lieben, nicht mit Pornos ersetzen wollen. Diese würden lediglich als Ventil für «überschüssigen Sexdruck» dienen. «Viele Männer denken, dass Ehe und Pornografie problemlos nebeneinander Platz hätten.»

Heer glaubt, dass Männer sowieso keine Pornos mehr konsumieren, sobald sie sich in der Partnerschaft richtig entfalten können: «Ich spreche vom Erlebnis, wenn zwei liebende Menschen die Augen füreinander öffnen und sich so sehen, wie sie wirklich sind.»

«Kein Porno kann eine Frau ersetzen»

Auch Dania Shiftan, Fachpsychologin für Psychotherapie und Sexualtherapie, glaubt nicht an das Resultat der IZA-Studie: «Ich glaube, das ist völliger Schwachsinn.» Die Gefahr, die von Pornos ausgehe sei, dass man abgestumpft werde und immer extremere Dinge schauen müsse, um den gewünschten Kick zu bekommen. «Im Vergleich fehlt dann beim realen Sex der nötige Input.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Junger Mann am 23.12.2014 15:14 Report Diesen Beitrag melden

    Scheidung = Ruin

    Möglicherweise will ich ja auch nicht heiraten weil ich im Falle einer Scheidung danach für den Rest meiner Lebens finanziell ruiniert bin. Schonmal daran gedacht?

    einklappen einklappen
  • se bu am 23.12.2014 15:23 Report Diesen Beitrag melden

    heiraten ?

    Ich glaube das hat nichts mit Pornkonsum zu tun. Wenn man aber die Ehe an sich anschaut, macht man sich als Mann doch schon Gedanken dazu. Wenn man eine Ehe eingeht, hat man zu über 50% die Chance, dass die "alte" nach par Jahren weg ist, und sich dein Geld schnappt und wenn man noch Kinder hat, guckt man als Mann einfach sowas von in die Röhre. Da hab ich eigentlich schlichtweg keinen Bock drauf, dann den Rest des Lebens als Bettler zu verbringen..... also wieso Ehe.... haha die Absicherung der Frau, ganz genau !

    einklappen einklappen
  • Urs Schöner am 23.12.2014 15:19 Report Diesen Beitrag melden

    veraltetes Modell

    Man kann mit Frau und Kinder zusammenleben ohne verheiratet zu sein. Ich brauche doch kein unterschriebenes Dokument welches unser Zusammensein bestätigt und verteuert. Das geht sowieso niemanden etwas an. Bezüglich Renten kann man sich auch privatwirtschaftlich versichern.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Alice Weisshaupt am 24.12.2014 15:38 Report Diesen Beitrag melden

    Zurück an Start:

    Anstatt eine Steueramnestie brauchen wir eine Eheamnestie und zwar schnell und unkompliziert!

    • Pa am 24.12.2014 23:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Steuern

      Habe dieses Jahr geheiratet. Vor der Eheschliessung bezahlte ich rund 3600.- Steuern. Meine Frau 2500.- jetzt nach der Eheschliessung zahlen wir rund 8300.- Das ist nicht lustig. Übrigens unsere Rente wird einmal ca. 2/3 von einem unverheirateten Paar sein, wenn sie nicht zusammenziehen! Vielleicht sollte man doch etwas ändern bei den Steuern!

    einklappen einklappen
  • chregi f am 24.12.2014 15:38 Report Diesen Beitrag melden

    Alter Zopf

    Heiraten ist ein alter Zopf. Es gibt Familien, die müssen nicht Heiraten um glücklich zu sein. Solange man keine Kinder hat, braucht man sowieso nicht zu heiraten. Und wir leben halt im 21.Jahrhundert. Wahrscheinlich gibt es heutzutage mehr Bettspielchen als vor 50 Jahren. Damals gabs nur zum Kinderkriegen Sex.

  • eine Frau am 24.12.2014 14:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bitte um Aufklärung...

    Liebe Männer die über die heutigen Frauen motzen, wie sollte denn eure ideale Frau sein? Haushalt vollumfänglich erledigen, kochen, die Kinder erziehen, sprich zuhause sein und euch eure Freiheiten lassen und eure Ruhe nach der Arbeit zugestehen? Auf der anderen Seite jedoch soll sie nach einer Scheidung gleich finanziell total unabhängig sein, sodass ihr sie nicht unterstützen müsst und falls die Kinder bei ihr sind auch alleine für diese aufkommen (unabhängig jetzt vom Scheidungsrecht, da sind Väter nach wie vor im Nachteil, das gebe ich zu)?

    • Rafael am 24.12.2014 15:06 Report Diesen Beitrag melden

      @eine Frau

      In den meisten Fällen wird eine Ehe eingegangen bevor man Kinder in die Welt setzt. Und auch wenn keine Kinder da sind und man nur 2 und nicht 20 Jahre zusammen war, darf der Mann zahlen bis zum geht nicht mehr. Viele Männer schrecken aus den selben Gründen vor der Hochzeit zurück, wie Frauen sich eine Hochzeit wünschen: Existenzsicherung. Es hat in diesen Kommentaren KEIN EINZIGER MANN behauptet, er möge nicht für seine Kinder aufkommen!

    einklappen einklappen
  • Mittzwanziger am 24.12.2014 14:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ehe ist Auslaufprodukt

    Eine Ehe ist überbewertet. Es werden doch sowieso die Hälfte aller Ehen geschieden. Wieso soll man dies unnötig verkomplizieren? Heute ist das Konkubinat ja eine mehr als gute Alternative.

  • sssssssssss am 24.12.2014 14:32 Report Diesen Beitrag melden

    Familia

    Die Meisten Vergessen wohl das wenn man Familie hat, später auch jemand da ist der zu einem schaut, und mann nicht einfach undankbar in ein Altersheim gestekt wird... Heutzutag wollen alle nur noch sex, doch wenn man dan verantwortung übernehmen muss heisst es ich bin weg :O

    • Hoch Zeit am 24.12.2014 14:36 Report Diesen Beitrag melden

      jemand da ist der zu einem schaut

      1. ist dem schon lange nicht mehr so und 2. auch wenn dem so wäre, ein sehr egoistisches Motiv, Kinder in die Welt zu setzen

    • urs meyer am 24.12.2014 16:03 Report Diesen Beitrag melden

      what..?

      vielleicht macht man das in der 3. Welt so, aber die Kinder als Altersvorsorge zu zeugen ist total daneben.

    einklappen einklappen