Telefonumfragen

02. September 2009 14:34; Akt: 02.09.2009 16:43 Print

Wer keine Auskunft gibt, bezahlt eine Busse

Geld oder Antwort: Wer sich weigert, bei Telefonumfragen der Bundesverwaltung mitzumachen, riskiert seit dem 1. September 2009 eine saftige Busse.

Fehler gesehen?

Denn neu heisst es in der «Bundesverordnung über die Durchführung von statistischen Erhebungen», dass die Teilnahme obligatorisch ist. Wer keine Auskunft gibt, könne mit maximal 1000 Franken gebüsst werden, sagte Alain Vuille vom Bundesamt für Statistik (BfS) gegenüber 20 Minutes Online. Die Konsumentenzeitschrift K-Tipp, die auf die Änderung der entsprechenden Bundesverordnung aufmerksam gemacht hat, rechnet gar damit - gestützt auf das Strafgesetz -, dass eine Busse bis maximal 10 000 Franken möglich sei. Den Zwang zur Teilnahme begründet das Bfs damit, dass die Statistiker nur so genaue Zahlen erhielten.

Das Obligatorium gilt zum ersten Mal für die Schweizerische Arbeitskräfteerhebung. 35 000 zufällig ausgewählte Ausländer oder Schweizer sollen Fragen nach ihrem Arbeitsort, den Arbeitsbedingungen, dem Lohn, aber auch nach ihren familliären Verhältnissen beantworten. Die Befragung dauert rund 20 Minuten und wird von einem privaten Meinungsforschungsinstitut durchgeführt. Mit Anrufen ist auch am Wochenende zu rechnen, was zusätzlich Ärger bei den Befragten auslösen dürfte.

Eingriff in die Privatsphäre

Aber darf der Bund die Bürger zur Teilnahme zwingen? Der Zürcher Staatsrechtsprofessor Thomas Gächter sagt gegenüber dem K-Tipp: «Die Umfrage greift in die Privatsphäre der Betroffenen ein», und diese sei durch die Bundesverfassung grundsätzlich geschützt. Dennoch könne der Bundesrat eine Umfrage für obligatorisch erklären, wenn es die Vollständigkeit, Repräsentativität, Vergleichbarkeit oder Aktualität einer Statistik unbedingt erfordere.

Allerdings sei es notwendig, dass die Befragten vorgängig eine schriftliche Ankündigung erhalten. Daraus müsse klar hervorgehen, dass es sich um eine obligatorische Umfrage handle und wer sie durchführe. Erst wer nach einer Mahnung die Teilnahme verweigere, könne gebüsst werden.

(whr)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • ms am 06.09.2009 19:53 Report Diesen Beitrag melden

    pha!

    wer sagt denn dass ich unbedingt die wahrheit sagen muss?! haha so ein saich.

  • Luke am 02.09.2009 15:28 Report Diesen Beitrag melden

    Freue mich auf jeden Anruf

    Dumm nur, dass ich immer mitten drin dringend aufs Klo muss.. können wir nochmals von vorne anfangen? Und bitte gaanz laut und langsam sprechen. Ich hab das Telefon am anderen Ende des Raumes liegen und den Lautsprecher eingeschaltet. Und höre schlecht. Bitte was? Nix Deutsch.

  • Dani am 03.09.2009 07:27 Report Diesen Beitrag melden

    Lohn für erbrachte Leistungen?

    In Anbetracht der Tatsache, dass man ja seine Freizeit opfert, sollte man doch wenigstens entlöhnt werden...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bond 007 am 22.05.2019 09:15 Report Diesen Beitrag melden

    Person = Bond = Spekulation

    Diese Daten werden dazu gebraucht um hoch zu rechnen wie hoch man mit dem Schweizer Bürger als Person am Weltmarkt in Zukunft spekulieren kann.

  • F. Mauerbauer am 25.08.2010 05:30 Report Diesen Beitrag melden

    Die ultimative Anleitung ...

    ... um die Befragung schadenlos zu bestehen gibts hier: marc.waeckerlin.org/allgemein/telefonterror

  • Lachender Schweizer am 27.09.2009 17:22 Report Diesen Beitrag melden

    LoOoOol

    Also das ist doch einfach nur zum Lachen so etwas... Wenn die mich anrufen kommen dann einfach solche Aussagen "Ich verstehe Sie nicht" "Können Sie das wiederholen?" "Was bedeutet das Wort XY, können Sie das umschreiben?" Einfach nur die Leute zum Wahnsinn treiben....

  • Tom am 17.09.2009 13:43 Report Diesen Beitrag melden

    Busse...

    Tja, Angst zu verbreiten ist das Mittel der Unterdrückung.

  • Bebbi vo Basel am 07.09.2009 12:53 Report Diesen Beitrag melden

    Telefonumfrage

    ..dreht den Spiess einfach um, fragt den Anrufer¦in über seine privatsten Dinge aus (z.B. Intimpiersing, Seitensprung, Körbchengrösse) da ist die Umfrage schnell beendet.