Stau auf Autobahnen

21. Januar 2014 08:41; Akt: 21.01.2014 08:41 Print

Weshalb es mit Tempo 80 schneller geht

von Von Deborah Onnis - Der Bund will mit der Temporeduktion auf Autobahnen Stau reduzieren. Langsamer fahren und doch schneller ans Ziel kommen? Wie das funktioniert, erklärt ein Verkehrsexperte.

storybild

Mit Tempo 80 soll Stau verhindert werden. (Bild: Colourbox)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit einer Temporeduktion auf 80 km/h auf weiteren 280 Autobahn-Kilometern sollen Fahrer besser und schneller vorankommen. Wie dieses Versprechen eingelöst werden soll, können einige nicht ganz nachvollziehen. Auch SVP-Nationalrätin Natalie Rickli drückte im «SonnTalk» auf Tele Züri ihr Unverständnis aus – und machte ihre eigene Rechnung: «Wenn Tempo 80 eine Kapazitätssteigerung von zehn Prozent bedeutet, dann müsste man mit Tempo 30 die Kapazität doppelt so viel steigern können.»

ETH-Verkehrsexperte Ulrich Weidmann versucht, Licht ins Dunkel zu bringen: «Je schneller die Autos fahren, desto schneller steht ein Abschnitt für ein nächstes Auto zur Verfügung.» Dies heisse aber gleichzeitig auch, dass die Autos, damit sie rechtzeitig bremsen könnten, weniger dicht hintereinander fahren. Bei einer Geschwindigkeit von 120 km/h könne also die Strassenkapazität nicht voll ausgenutzt werden.

Zudem fahren die Autos laut Weidmann bei 120 km/h Tempolimite häufiger mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Dies habe zur Folge, dass die schnelleren Fahrzeuge oft bremsen müssten und dadurch schliesslich Stau entstehe. Wird das Tempo hingegen auf 80 km/h beschränkt, würden die Autos dichter aneinander fahren, das wirke der Staubildung entgegen.

Weniger Unfälle und Stau

Da die Temporeduktion bereits vor drei Jahren auf 170 Autobahn-Kilometern eingeführt wurde, ist ihr positiver Nutzen für den Bund sicher: «Der Verkehr fliesst regelmässiger und staut sich weniger», teilte das Bundesamt für Strassen (Astra) mit. Verkehrsplaner Walter Steiner, der das Pilotprojekt mit einer vollautomatischen Geschwindigkeitsanpassung leitete, beobachtete laut Medienberichten im Jahr 2011 zudem ein Drittel weniger Unfälle auf der Teststrecke am Baregg-Tunnel auf der A1 im Kanton Aargau.

Die neue Tempolimite von 80 km/h ist mit dynamischen Geschwindigkeitstafeln aber nicht in Stein gemeisselt. So soll, sobald auf einem bestimmten Autobahnausschnitt der Verkehr zunimmt, die Verkehrsmanagement-Zentrale in Emmenbrücke LU eine Warnmeldung erhalten. Dann liegt es an Verkehrsexperten, das Tempo auf 100 km/h oder gleich auf 80 km/h zu reduzieren.

Weniger Fahrzeuge auf Autobahn

Eine andere Möglichkeit, um den Stau in Schach zu halten, nennt Verkehrsexperte Weidmann: Man könnte schlicht nur so viele Fahrzeuge auf die Autobahn lassen, als dass der Verkehrsfluss stabil bleibt. Bei Stau würden die Zufahrten eingeschränkt. Dies geschehe auch schon am Nordring in Zürich. Natalie Rickli hingegen plädiert für einen Ausbau der Hauptverkehrsachsen.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marco Weber am 21.01.2014 09:37 Report Diesen Beitrag melden

    Achtung!!

    Aufgepasst, die schleichende Einführung von Generell Tempo 80 auf Autobahnen hat begonnen. Wie hiess es vor Jahren: Versuchsweise Tempo 120 auf Autobahnen. Plötzlich war es Definitiv. Dieser Regierung kann man nicht über den Weg trauen!

  • Walter R am 21.01.2014 09:38 Report Diesen Beitrag melden

    Langsamer fahren bringt überhaupt nichts

    Anstatt immer groteskere Geschwindigkeit-Reduktions-Alibiübungen einzuführen, sollte man besser diese notorischen Langsamfahrer, die permanent die linke Spur blockieren, aus dem Verkehr ziehen, oder rechts überholen zulassen.

    einklappen einklappen
  • Rechte Spur am 21.01.2014 08:49 Report Diesen Beitrag melden

    rechts fahren oder rechts überholen

    Es geht darum, dass alle (nicht nur Einzelne) immer in der Mitte oder gar links fahren. Dabei gibt es oft noch eine rechte, äussere Spur, die man auch befahren darf. Auch dann, wenn irgendwo da vorne wieder ein LKW kommt. In D funktionierts, auch mit den Schweizern, die hier NIE rechts fahren. Würde man die büssen, wäre die Kapazität wesentlich höher.T echnisch problemlos machbar. Oder rechts überholen einführen! Die Geschwindigkeitsreduktion ist deshalb nicht oder noch lange nicht nötig.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • M.L. am 02.03.2014 13:35 Report Diesen Beitrag melden

    Unfälle nehmen mit dieser Technik zu

    Alles Blödsinn, diese Technik funktioniert überhaupt nicht, es gibt immer mehr Einfahrunfälle. Auf der St.Galler Stadt Autobahn hat man ein teures System eingebaut, aber die Unfälle haben zugenommen.

  • Cedric Loup am 16.02.2014 17:40 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht Tempo 80 sondern Tempo 90

    Hallo Bundesräte Tempo 80 ist nicht gut, wenigstens Tempo 90 bitteschön. Grund: PKW sind bei Tache 80 mit 75 Km/h unterwegs. LKW sind mit Tacho 80 mit 80 Km/h unterwegs. Mindestgeschwindigkeit auf der Autobahn ist 80 Km/h. Korrekterweise müssten wir LKW Fahrer wieder durch die Dörfer fahren, da wir das Gesetz so brechen würden und die Mindestgeschwindikeit nicht einhalten würden. Damals im Herbst, wo man nur noch 80 Km/h fahren durfte, hatte es aber weniger Stau gegeben und ein bekennender Raser, meinte sogar, dass Er nicht mehr schnell fahre, da Er mit 80 weniger Sprit staulos fuhr.

  • SELFR am 08.02.2014 19:57 Report Diesen Beitrag melden

    Die guten alten Zeiten

    Eine einfache Lösung für dieses Problem: Jeder wohnt wieder dort wo er arbeitet (so war es vor einigen Jahrzehnten) und die Produkte werden an einem Ort produziert und nicht zum Verpacken / Weiterverarbeitung etc. mit dem LKW irgendwo hin gebracht. Ich weiss ist Theorie aber wir sprechen hier von einem Luxusproblem...Millionen von Menschen hungern auf dieser Welt

    • Cedric Loup am 16.02.2014 17:43 Report Diesen Beitrag melden

      Arbeitsplätze

      Leider gibt es an vielen Wohnorte zu wenig Arbeitsplätze. Aber keine Angst, ich werde auf meinem Arbeitsweg schön brav auf Hauptstrassen fahren. Somit ist einer weniger auf der Autobahn. :-)

    einklappen einklappen
  • Albert am 04.02.2014 08:36 Report Diesen Beitrag melden

    mit 80 schneller als mit 120....???

    Die "Verkehrsexperten" haben wohl einen Fensterplatz im Fach Physik gehabt....

    • Cedric Loup am 16.02.2014 17:45 Report Diesen Beitrag melden

      Physik gibts auf der Autobahn nicht mehr

      Physik wurde auf den Autobahnen schon lange abgeschaltet. Leider herrscht auf unseren Strassen (Überall) Krieg. Auch diesen sollte man endlich abschalten.

    einklappen einklappen
  • Michel am 03.02.2014 23:42 Report Diesen Beitrag melden

    Mathegenie?

    Natalie Rickli hat's in der Mathematik wohl auch nie über Dreisätze hinausgeschafft? Alle Rechnungen sind linear.....